epilot Branded Vehicle

Du bist dabei, dein komplett neues Startup-Unternehmen zu lancieren. Es gibt vermutlich tausend Dinge, um die du dich kümmern müsst und du willst alles richtig machen! Als Besitzer eines neuen Startups hast du womöglich ein limitiertes Budget und wahrscheinlich noch kein eigenes Design-Team, was aber nicht bedeutet, dass du dein Branding auf die leichte Schulter nehmen solltest, besonders nicht, wenn es um DEIN Logo geht.

Je nach Budget gibt es zahlreiche qualitativ hochwertige Firmen, Tools und Designer, die mit dir zusammenarbeiten und ein tolles Logo für dich entwerfen wollen. Bevor wir uns diesen widmen, musst du erstmal verstehen, WARUM dein Logo ein wichtiger Teil des Unternehmens ist und wieso du ein wohlbedachtes Budget für ein fantastisches Logo aufwenden sollten.

Ein Logo repräsentiert deine Firma. Es zeigt den Menschen den Namen deines Startups und kreiert ein visuelles Symbol für deine Vision. Ein gut designtes Logo schafft Vertrauen und hinterlässt einen respektablen und professionellen Eindruck. Es versichert dir, dass sich potenzielle Kunden an deine Marke erinnern und schafft positive Assoziationen zu Ihnen.

In dein Logo-Design zu investieren sollte dir bei folgenden Punkten helfen:

  • Die Professionalität Ihres Unternehmens zu vermitteln
  • Ihre einzigartige Markenidentität aufzuzeigen
  • Sie klar von Ihren Konkurrenten abzuheben
  • Markenwiedererkennungswert steigern

Weil ein Logo ein essenzieller Bestandteil deines Startups ist, willst du das wohl nicht selbst entwerfen, außer du hast bereits viel Erfahrung darin. Hier erfährst du die besten Optionen, wie du dein Startup-Logo mit einem knappen Budget entwerfen kannst.

Übersicht – Logo designen lassen

Alternativen für das kostengünstige erstellen eines Logos

Grafikdesigner*innen und Agenturen

Wenn du dich darauf festgelegt hast, dass du einen Grafikdesigner zur Erstellung deines Startup-Logos beauftragen möchtest oder ein großzügiges Budget dafür berechnet hast, dann ist es sinnvoll, dass du dich an einen erfahrenen Designer wendest. Du kannst direkt oder durch eine Agentur Kontakt aufnehmen. Lass dir Empfehlungen geben und schaue dir frühere Arbeiten an der Agentur oder des Designers an. Wenn du dich entschieden hasst, wen du beauftragen möchtest, vereinbare eine Sitzung wo du alles genau besprechen und dokumentieren kannst, damit du dir sicher sein kannst, dass deine Wünsche entsprechend umgesetzt werden.

Dies ist sicherlich die teuerste Option, wird dir aber ein einzigartiges Logo verschaffen, das sich vom Rest abhebt und einen außergewöhnlich tollen Eindruck deines Startups hinterlässt.

Online-Tools

Dies ist die wahrscheinlich am meisten verwendete Option für die Mehrheit der Gründer. Du hast an die 250 Euro um dein Logo zu entwerfen und suchst eine einfache Alternative zum Designer oder zur Agentur? Glücklicherweise haben es Logo-Firmen geschafft, es einfacher, leichter zugänglich und günstiger für Startups zu gestalten.
Mit der Verwendung von cleveren AI-Algorithmen und maschineller Lernfunktion kannst du dein Logo online erstellen lassen. Du musst dazu bloß den Firmennamen, einige Angaben zu deiner Branche und deine Designwünsche eingeben und die AI übernimmt den Rest.

Dies ist eine schnelle, kosteneffiziente Option, um in Minuten ein einzigartiges Logo zu generieren, und du kannst zudem noch Weiteres mit deinem Branding, wie Vortragsfolien, Präsentationen und fertige Banner für Social Media, sowie Waren mit deinem aufgedruckten Logo bestellen.

Freelance Plattformen

Falls du kein Fan von Robotern bist, dann gibt es auch die menschlichere Variante der Logo-Designer*innen auf Freelance-Plattformen. Dabei solltest du vor allem darauf achten, dass nicht unvorhergesehene “zusätzliche Extras” dazu kommen. Wenn du nun z.B. dein Logo in einem spezifischen Format haben oder Änderungen vornehmen möchtest, dann kann es sein, dass dafür eine Zusatzgebühr verrechnet wird.

Was es bei jedem Schritt zu beachten gibt

Hier sind die wichtigsten Faktoren, die es zu beachten gibt beim Entwerfen eines Logos, egal welche Methode du verwendest:

Kreiere deine Design-Zusammenfassung

Ein “Design-Brief” ist ein kurzes Dokument, welches die Ziele deines Logos und deine Designpräferenzen, wie die Stilart (Vintage, modern, ausgereift, luxuriös), dokumentiert.
Wenn du eine Design-Zusammenfassung zur Verfügung stellen kannst, gibt das jedem, der an deinem Logo arbeitet einen guten Eindruck über deine Wünsche, ohne unnötigen Hin- und Her-Austausch.

Symbol, Text oder beides?

Jede Art von Logo hat seine Vorteile. Symbole sind allgemein kleiner und flexibler, geben deinem Logo allerdings weniger Markenwiedererkennungswert, vor allem als neues Startup. Wenn du deinen Unternehmensnamen in dein Logo inkludierst, erhöht das deine Markenbekanntheit, was für ein Startup entscheidend ist. Du kannst definitiv beides in deinem Logo verwenden, aber stelle sicher, dass dein Symbol aussagekräftig ist und einen positiven Einfluss auf deine Marke hat.

Farbwahl

Jede Farbe triggert eine andere Emotion in deinem Publikum, weshalb es häufig passiert, dass ähnliche Firmen die gleichen Farbpaletten verwenden. Tech-Firmen wählen gerne Blau, weil es ein Gefühl von Vertrauen erweckt und Intelligenz repräsentiert. Du kannst Farben auch mischen, um deine ganz eigene Farbpalette zu kreieren. Halte dich dabei an maximal 2-3 Farben für die besten Resultate.

Fazit

Es spielt keine Rolle, wie groß dein Budget ist oder für welche Methode du dich schlussendlich entscheidest. Es ist das Ergebnis, das zählt. Solange dein Logo ansprechend für die richtigen Menschen ist, die Attribute deiner Marke bewirbt und ein Blickfang ist, hast du ins Schwarze getroffen.

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren