In dieser Woche berichten wir über die Pressemitteilungen aus KW49 2021 – Startup Urwahn gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022, DynAmaze ist das „Travel Start-up 2021“, Neues Innovationszentrum „Dunden“ eröffnet und weitere News

cloudecosytem
K5-future-retail-conference

Die News stehen euch wie immer auch als Podcast zur Verfügung

Innovationen und Entwicklungen in der Startup-Szene

Das E-Bike Platzhirsch vom Startup Urwahn gewinnt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2022

Magdeburg, 09. Dezember 2021 – Die Magdeburger Fahrradmanufaktur Urwahn erhält Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement: Den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022. Dieser prämiert wegweisende Beiträge zur Transformation in eine nachhaltige Zukunft und ehrt Urwahns Bestrebungen, faire Bedingungen für Mensch und Umwelt zu schaffen.

Die Jury, bestehend aus unzähligen Expertinnen auf den Gebieten Design, Funktion, Nachhaltigkeit und Transformation, hat bei dem prämierten E-Bike Platzhirsch besonders den langlebigen Stahlrahmen als Herz eines jeden Urwahn Bikes gewürdigt. Dabei überzeugte der Werkstoff Stahl mit einer enormen Langlebigkeit. Außerdem lässt sich Stahl gegenüber Carbon und Aluminium deutlich besser verarbeiten, reparieren und verwerten, wodurch der Produktlebenszyklus erweitert und in eine Kreislaufwirtschaft transformiert wird.

Urwahn weicht bei der Ausrichtung ihrer Wertschöpfung grundlegend von der Norm ab. Ein klarer Fokus der Magdeburger liegt auf Regionalität und bedarfsgerechter Produktion. Die damit einhergehenden kurzen Produktions- und Logistikwege sparen Ressourcen und reduzieren die CO2 Emissionen zu Gunsten der Umwelt. Ein jedes Urwahn (E-)Bike entsteht nach den Prinzipien einer schlanken Produktion „on-demand“ und „just-in-time“. Eine Überproduktion ist Fehlanzeige.

CEO und Gründer Sebastian Meinecke ergänzt: „Die Nachhaltigkeit spielt bei uns eine zentrale Rolle und geht weit über die Produktion hinaus. Der Mensch steht bei uns stets im Mittelpunkt. Aus diesem Grund haben wir uns der ultra Individualisierung verschworen, um die Bedürfnisse an Design, Funktion und Sicherheit auf ganzer Ebene berücksichtigen zu können. Hinzu kommt, dass wir alle an der Wertschöpfung beteiligten Menschen fair bezahlen, auf geregelte Arbeitszeiten achten und die gesundheitliche Absicherung wahren.“

Diese Leitmotive der Fahrradschmiede finden sich bisher nur bei wenigen, ambitionierten Manufakturen. Der Großteil an Fahrradherstellern ist preisgetrieben. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis gibt Anlass, die Branche für ein Umdenken zu motivieren. Urwahn hat zu diesem Zweck ein eigens geschaffenes Fair Frame Prädikat ins Leben gerufen. Die Auszeichnung mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2022 bestätigt die nachhaltigen Bestrebungen von Urwahn und gibt einen Ausblick auf die weiteren Transformationen.

DynAmaze ist das „Travel Start-up 2021“

München, 8. Dezember 2021 – Es war ein Herzschlagfinale: Mit knappem Vorsprung setzte sich die Buchungsplattform DynAmaze in der virtuell durchgeführten Endrunde der „Travel Start-up Nights“, organisiert vom Travel Industry Club e.V. (TIC) und dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), durch und wurde zum „Travel Start-up 2021“ gekürt. Acht Finalisten, die die diesjährigen Ausscheidungsrunden der „Start-up Nights“ für sich entscheiden konnten, wetteiferten nicht nur um den Titel, sondern auch um ein stattliches Preispaket im Wert von rund 60.000 Euro. 

Die Finalisten erhielten die Gelegenheit, vor einer 40-köpfigen Fachjury und weiteren Branchenteilnehmern in einer zehnminütigen Präsentation ihre Geschäftsidee vorzustellen. Danach wurden sie nach den Kriterien der Innovationskraft, des Geschäftsmodells, nach ihrem USP sowie der Relevanz in der Branche und als Team/Gründer bewertet, wobei das Urteil der Jury mit 80 Prozent und die übrigen Zuschauer-Stimmen mit 20 Prozent gewichtet wurden.

„Mit dem Ziel, das Booking-Tool von Freizeitangeboten zu werden, hat DynAmaze sich selbst eine hohe Schranke gesetzt, die Jury allerdings von sich damit auch überzeugen können“, so das Urteil von Dennis Zimon von Passolution, dem Juryvorsitzenden der Endausscheidung und Gewinner des VIR Sprungbrett-Wettbewerbs 2018.

Der Start-up Night 2021-Gewinner DynAmaze vermarktet spontane Freizeitaktivitäten für kurzfristige Buchungen innerhalb von sieben Tagen. Es werden nicht nur fortwährend neue Anbieter integriert, sondern auch Endkonsumenten über spontane Freizeiterlebnisse inspiriert.

Insights und Infos

Neues Innovationszentrum „Dunden“ in Antwerpen eröffnet

Antwerpen, 09. Dezember 2021 – Die Stadt Antwerpen hat es sich zum Ziel gesetzt, beste Voraussetzungen für Start-ups und Scale-ups zu schaffen, um diese bei der Gründung, der Entwicklung und der Internationalisierung zu unterstützen. Am 9. Dezember eröffnete dazu das runderneuerte Innovationszentrum Dunden. Hier erhalten Start-ups und Scale-ups Büroräume zu Sonderkonditionen. Außerdem wird sich das Zentrum stark für die Start-up-Community engagieren.

Dunden – das frühere StartupVillage – ist ein Innovationszentrum im Stadtzentrum von Antwerpen. Es richtet sich an innovative Start-ups, die Software als Dienstleistung entwickeln, sowie an Scale-ups, die in den Bereichen Gesundheitswesen, Fundraising, Unternehmensinnovation oder soziale Verantwortung tätig sind. Diese vier Bereiche sind eng mit der Wirtschaftspolitik der Stadt verknüpft. Auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt wird sich Dunden daher auch auf die weitere Entwicklung einer Community konzentrieren, unter anderem durch die Organisation von relevanten Veranstaltungen und Workshops für die ansässigen Unternehmen.

Venture Studios nv, ein Unternehmen der Cronos Group, verwaltet und betreibt das Gebäude, in dem sich das Innovationszentrum Dunden befindet. So erhielt das Unternehmen unter anderem für die Renovierung des Sanitärtraktes sowie die Einrichtung eines speziellen Bereichs für Werkstätten von der Stadt einen Investitionszuschuss von 100.000 Euro. Die Event-Lounge soll verstärkt für Gemeinschaftsaktivitäten genutzt werden.

Großer Mehrwert

Claude Marinower, Stadtrat für Wirtschaft, Innovation und Digitalisierung: „Ich bin überzeugt, dass Dunden einen großen Mehrwert für das Antwerpener Ökosystem von Start-ups und Scale-ups bieten wird. Als zuständiger Stadtrat freue ich mich besonders über die Bemühungen unseres strategischen Partners Venture Studios, Dunden in ein dynamisches Innovationszentrum zu verwandeln. Der Standort wird weiterhin Sitz des BlueHealth Innovation Center sein, an dem die Stadt Antwerpen beteiligt ist und mit dem wir Start-ups und Scale-ups im Bereich der digitalen Gesundheitsversorgung fördern wollen.”

Iris Delafortry, General Manager Dunden: „Wir wollen das Innovationszentrum Dunden zu einem lebendigen und inspirierenden Ort machen. Wir freuen uns darauf, hier in den kommenden Jahren eine Erfolgsgeschichte aufzubauen, bei der Kommunikation und Offenheit im Mittelpunkt stehen. Wir hoffen, damit nicht nur ein breites Publikum anzusprechen, sondern auch ein starkes und verbindendes Element zu sein, sowohl in Antwerpen als auch international. Unser Ziel ist es, die verschiedenen Unternehmer, Start-ups und Scale-ups in ihrem weiteren Wachstum durch Beratung und Anleitung, hochwertige Veranstaltungen und einen individuell maßgeschneiderten Ansatz zu unterstützen.“

Aus StartupVillage wird Dunden

Dunden war früher unter dem Namen StartupVillage bekannt. Das Konzept wurde zugunsten von Start-ups und Scale-ups weiter verfeinert, wobei zusätzlich zu den verfügbaren Büroflächen ein dynamischer gemeinschaftlicher Ansatz verfolgt wird, bei dem Coworking und Unternehmensflächen kombiniert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dunden.be.

Events

Den Wandel gestalten: die Kultur- und Kreativpilot*innen 2021

765 Bewerbungen – 102 Auswahlgespräche mit 127 Jurymitgliedern. Nun ist es so weit: Die Kultur und Kreativpilotinnen 2021 stehen fest. Neu und anders zu denken und Veränderung als Chance zu begreifen, dafür steht die Kultur- und Kreativwirtschaft wie keine andere Branche. Die 32 Titelträgerinnen repräsentieren in bester Weise diese Tatkraft und Lösungsorientierung und stehen damit gleichermaßen für die Chancen gesellschaftlichen Wandels.

Der rasante wie tiefgreifende soziale, ökologische und technologische Wandel erfordert dieser Tage den Mut, Dinge neu und anders zu denken und Veränderungen als Chance zu begreifen – eine Flexibilität, die nicht allen leichtfällt. Umso wichtiger, die neuen Akteurinnen einer Branche zu würdigen, die in ihrem Selbstverständnis schon immer den Wandel vorangetrieben, die Grenzen des Mach- und Denkbaren ausgelotet, erweitert und verschoben hat. „Wenn es um Innovationen, Lösungen und neue Denkweisen in Zeiten des Wandels geht, gehören unsere Titelträgerinnen zu den wichtigsten Impulsgeberinnen“, so Christoph Backes vom ausrichtenden u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. „Mit ihrer Lösungsorientierung und ihrem Gestaltungswillen, zum gesellschaftlichen Fortschritt beizutragen und Transformation und Innovation zu leben, schafft die Kultur- und Kreativwirtschaft die besten Voraussetzungen, um aktuellen Herausforderungen gewachsen zu sein.“

Die Auszeichnung legt ihren Fokus auf die Persönlichkeit der Unternehmerinnen, „denn mehr denn je ist es wichtig, zu zeigen, welche Innovationskraft in diesen Gründerinnen als Macherinnen, und Wegbereiterinnen steckt“, betont Sylvia Hustedt vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V und Initiatorin der Auszeichnung. „Die Kultur- und Kreativpilotinnen Deutschland werden Teil eines einzigartigen Mentoring-Programms, profitieren von Workshops, Coachings, unserem hochklassigen Expert*innen-Netzwerk inotiv – und natürlich von der bundesweiten Aufmerksamkeit durch die Auszeichnung.“

Auszeichnung der Titelträgerinnen

Voraussichtlich Anfang Februar 2022 wird die digitale Auszeichnungsveranstaltung stattfinden, nähere Informationen dazu werden zeitnah zur Verfügung gestellt.

Newsticker

Pet Fellows – a simple and fun network to help pets in need

Münster, 06. Dezember 2021 – Tierfreunde können die Crowdfunding-Kampagne des Münsteraner Startups Pet Fellows noch bis zum Ende des Jahres unterstützen.

Heutzutage gibt es für Menschen aller Altersgruppen und Interessen dutzende verschiedene Dating-Apps. Tiere hingegen werden vorwiegend auf Kleinanzeigen-Portalen vermittelt und verkauft. Warum wendet man das gleiche Konzept nicht auch auf Tiere an? 

Dieser Frage haben sich die beiden Nottulner Michael und André Berzun mit ihrem Startup Pet Fellows gewidmet. Ziel des Projekts ist es, Tiersuchenden eine Datenbank aller Vermittlungstiere aus dem Tierschutz zu bieten – und das verpackt in einer modernen und schönen App.

Tierschutzvereine können über die App ihre Tiere ohne großen Aufwand inserieren. Diese werden dann bundesweit einem breiten Publikum von Tiersuchenden präsentiert. Bei der Tiersuche geht es im Gegensatz zu Kleinanzeigen zudem nicht um den Preis, sondern um die Persönlichkeit eines Tiers. 

Die Idee einer zentralen Plattform für Tierfreunde kam den beiden ursprünglich, als sie selber auf der Suche nach einer Familienkatze waren. „Uns hat direkt gestört, dass wir nur Tierheime aus unserer Region besuchen konnten. Die Chancen, das wir die ideale Samtpfote in unserem Umkreis finden würden, war einfach extrem gering“.

Das Projekt richtet sich laut André Berzun (22 Jahre alt, Student) besonders an junge Leute: „Ich merke es ja selber, Viele in meinem Alter haben immer weniger Spaß an Social Media. Instagram, Snapchat usw. sind schon lange nicht mehr so interessant wie früher. Man merkt irgendwann auch, dass die Freude an diesen Plattformen ziemlich egozentrisch ist. Eine moderne und unterhaltsame App, um einfach mal unkompliziert etwas Gutes zu tun – wie etwa einem Tier in Not zu helfen -, gibt es aber leider nicht. Und genau hier wollen wir ansetzen.“

Das Duo hat im Sommer dieses Jahres mithilfe der FH Münster als besonders innovatives und vielversprechend Projekt eine erste Finanzierung erhalten.

Für die Weiterentwicklung der App und Umsetzung von weiteren spannenden Ideen hat das Team nun ein Crowdfunding gestartet. Alle Informationen rund um die Kampagne sowie die direkte Möglichkeit der Unterstützung finden sich hier: https://www.startnext.com/pet-fellows

Für Unterstützer des Projektes gibt es im Gegenzug eine kleine Auswahl an Dankeschöns. Unter anderem können bereits jetzt die ersten Virtuellen Adoptionen gebucht werden. Die Beta-Version der App gibt es zudem als Download über die Homepage des Projektes oder die üblichen App Stores.

cloudecosytem

Newsletter abonnieren