Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Am 08. März war Weltfrauentag! Darum drehte sich diese Woche einiges. Außerdem startete die Höhle der Löwen – schon unseren DHDL Monitor 2020 gelesen? – und Corona hat weiterhin die Finger bei einigen Branchen im Spiel.

  • München, 04.03.2020 – Eine massive Förderung von Unternehmen bei der Digitalisierung in Deutschland lautete die Forderung des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) auf dem „Online Summit 2020“, der nach der Absage der diesjährigen ITB Messe Berlin in Form einer Online-Pressekonferenz stattfand. VIR-Vorstand Michael Buller kritisierte dabei die hohe Anzahl neuer Regulierungen für die Digitalindustrie auf bundespolitischer, aber auch auf europäischer Ebene. „Damit laufen wir Gefahr, zukunftsweisende Initiativen von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie von jungen Startup Gründern zu erdrücken“, zeigte er sich überzeugt. „Wir müssen wieder zu einem Land werden, in dem gerne investiert wird“, bekräftigte der Digital-Experte, der dem Verband Internet Reisevertrieb seit 2009 vorsteht und sich in einer Vielzahl von Ausschüssen und Foren engagiert. Hierfür ist ihm zufolge ein maßvoller Umgang mit Regulation dringend notwendig. „Es dürfen nicht weiterhin ständig neue Regeln auf Grund der GAFA-Unternehmen (Google, Apple, Facebook und Amazon) aufgestellt werden“, so Buller weiter. Ziel müsse es vielmehr sein, digitale Themen realistisch einzuschätzen und ein Umfeld zu schaffen, in dem digitale Geschäftsmodelle auch im Kleinen erfolgreich umgesetzt werden können.
  • Köln, 05.03.20 – Am Dienstag, 10.03. um 20:15 Uhr hat das Warten ein Ende. Denn dann kehrt die Königin aller Gründer-Shows erstmals bereits im Frühjahr zurück auf den VOX-Bildschirm! In sechs neuen Folgen der siebten Staffel „Die Höhle der Löwen“ warten auf das hungrige Rudel die innovativsten Erfindungen, die leidenschaftlichsten Gründer und die besten Pitches. Pro Start-up sitzen fünf Löwen in der Höhle, darunter Beauty-Expertin Judith Williams, Wirtschaftsgröße Carsten Maschmeyer, Medienunternehmer Georg Kofler, Handelsmogul Ralf Dümmel, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Orthomol-Geschäftsführer Nils Glagau und Startup-Legende Frank Thelen, der ein letztes Mal als Löwe auf die Jagd nach neuen Deals geht.
  • Freiburg, 06.03.2020 – lexRocket, die Gründer- und Startup-Förderinitiative des Freiburger Softwarehauses Lexware, unterstützt seit 2017 Unternehmerinnen und Unternehmer durch individuelle Förderung. Bereits 34 Teilnehmende konnten davon profitieren, darunter 14 Gründerinnen. Ihr prozentualer Anteil liegt mit rund 41 Prozent dabei überproportional hoch, verglichen mit den nur 15 Prozent, die Frauen in der deutschen Gründerszene insgesamt ausmachen. Schon gehört? Mit Gründerfreunde bekommst du 12 Monate lexRocket geschenkt! Schluss mit Papierkram – endlich kannst du dich voll und ganz auf dein Startup konzentrieren.


  • Köln, 06.03.2020 – „Das größte Potenzial, das Deutschland bisher brach liegen lässt, sind Mädchen und Frauen in der IT und Digitalwirtschaft“, so das Fazit von Oliver J. Süme, Vorstandsvorsitzender vom eco — Verband der Internetwirtschaft e. V., zum Weltfrauentag am 8. März. Aktuell fällt der Frauenanteil in der IT-Branche in Deutschland mit 16 Prozent eher gering aus.1 Um gegenzusteuern fordert eco das Engagement aller beteiligten Akteure, insbesondere von Unternehmen und Politik. Dieses und weitere Ergebnisse zur Situation von Frauen in der Internetwirtschaft finden sich in der Studie „Rahmen- und Arbeitsbedingungen für Frauen in der Internetwirtschaft“, die eco heute in Kooperation mit dem Institut für Innovation und Technik Berlin (iit) veröffentlicht hat. Neben der Betrachtung des Status quo und der Beleuchtung von Ursachen für den Gender Gap in der Digitalwirtschaft enthält die Kurz-Studie vor allem praxisnahe Handlungsempfehlungen für Arbeitgeber und Politik.
  • Berlin, 06.03.2020 – Corona Virus hat nun auch die Reiseindustrie infiziert: Die Buchungsrückgänge springen drastisch ins Auge bei einem Blick auf die aktuelle Nachfrage. Doch seit etwa einer Woche ist ein eigenartiges Phänomen zu beobachten – die Besucher- und Buchungszahlen auf Vergleichsportalen wie fromAtoB steigen dramatisch an. Mittwoch, der 03. März war der Höhepunkt der Entwicklung: Es war der Tag mit den meisten Buchungen in den vergangenen vier Monaten, die vergangene Woche war die buchungsstärkste seit November 2019. Sogar die Zahl der Besucher auf dem Portal ist im Vergleich zu den Vorwochen um 20 Prozent gestiegen – und das ohne eine nennenswerte Marketingaktion oder Werbekampagne. Dabei ist auffällig, dass vor allem erdgebundene Verkehrsmittel bevorzugt werden: fromAtoB verzeichnet in der vergangenen Woche beispielsweise über 40 Prozent mehr Buchungen für Fernbus-Reisen, während die Flugbuchungen eingebrochen sind.

Lieber erdgebundene Verkehrsmittel als Flugzeuge – hierfür wird der Corona Virus als Grund angenommen

  • Essen, 08.03.2020 – Der Internationale Frauentag am 08. März ruft in Erinnerung, dass insbesondere in der Finanzwelt Frauen noch schwach vertreten sind und sich ihren Platz oft erkämpfen müssen. In dem spannenden Markt der Finanzierung von Startups durch Business Angels stellen weibliche Angels die absolute Minderheit dar. Das Business Angels Netzwerk Deutschland schätzt, dass nur 7 Prozent der Business Angels weiblich sind, die in junge Startups in Deutschland investieren. Zur Veranschaulichung: Bei 10.000 Angels sind gerade einmal 700 Frauen.
  • Berlin, 11.03.2020 – Bist du zufällig ein Entwickler für Computerspiele? Dann aufgepasst! Eine vielfältig besetzte Hauptjury ermittelt die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2020 (DCP). 40 Expertinnen und Experten bestimmen auf der Hauptjurysitzung am 25. März 2020 im Bundeskanzleramt auf Einladung von der Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär die Gewinner in 15 Kategorien. Entscheidungsgrundlage ist die Arbeit der zwölf Fachjurys, die bereits Ende Februar tagten, und aus insgesamt 315 Einreichungen die Nominierten auswählten. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 590.000 Euro vergeben.
  • Köln, 11.03.20 – Und noch mehr News aus der Höhle der Löwen: Gut gebrüllt, Löwen: Trotz starker Konkurrenz legte die erste Frühjahrsstaffel von „Die Höhle der Löwen“ am gestrigen Dienstag (10.03.2020) einen sehr guten Start hin: 10,6 Prozent der 14- bis 59-Jährigen und 11,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sahen die erste von sechs neuen Folgen der 7. Staffel. Bis zu 2,89 Mio. Zuschauer bzw. insgesamt 2,20 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren verfolgten die Verhandlungen zwischen Gründern und den Investoren.

Worauf wir uns die kommende Woche gefasst machen dürfen? Homeoffice! Immer mehr Experten raten dazu, öffentliche Veranstaltungen zu vermeiden, um die Ausbreitung des Corona Virus zu minimieren. Panikmache ist hier fehl am Platz – es geht schlichtweg darum, Menschen über 60 sowie durch vorige Krankheiten Geschwächte vor den Auswirkungen der Krankheit zu schützen. Außerdem wichtig: Überlasse Desinfektionsmittel, Schutzmasken & Co. den Krankenhäusern und Praxen, die diese wirklich dringend benötigen!

Und hamstert nicht. Letzte Woche durchstreifte ich fünf Supermärkte auf der Suche nach roten Linsen und Haferflocken…

Fragen, Rückmeldungen, Anregungen? E-Mail an [email protected]!

0/5 (0 Reviews)

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren