Startup aus Österreich verspricht die weltbesten Ortungsgeräte, auch in Taschenformat.

Ist der Hund einmal wieder weggelaufen, das Kind nicht pünktlich zum Essen zu Hause oder der Schlüssel einfach nicht auffindbar?
Kein Problem mit Locca.

%CODE4%

Ab September gehört die Sucherei der Vergangenheit an. Der Hund wird mit einem speziellen Halsband ausgestattet, das Kind erhält das LoccaPhone und was den Schlüssel betrifft, da schafft LoccaMini Abhilfe. Befestigen Sie Locca einfach am Schlüsselbund und schon ist jeder Schlüssel ganz schnell auffindbar.

Locca

Doch wie funktioniert Locca? Es ist ganz simpel: Ist das Familienmitglied oder auch ein Gegenstand mit dem Locca Tracker ausgestattet, lässt sich dieser problemlos mittels Webanwendung oder auch Android- bzw. I-Phone-App auffinden. Damit die Ortung dann möglichst exakt erfolgen kann, setzen die Macher aus Österreich auf AGPS, GSM-Triangulierung, Bluetooth, Home detection by FSK und eine Sound & Light-Ortung.

iPhone

Nichts Neues? Nach Aussage von Michael Lipper sei Locca Konkurrenten hinsichtlich Funktionalität, Anwendbarkeit und Preis weit überlegen.

Fazit von gruenderfreunde.de:
Nichts grundlegend Neues, doch wir dürfen auf die Umsetzung und Kosten gespannt sein.

locca!