epilot Branded Vehicle

Corona hat die Sichtweise auf Unternehmen im Gesundheitswesen stark beeinflusst – eine Umfrage aus NRW untersucht die Situation der Startups zum Thema “Digital Health”.

Außerdem hat nextmove das erste Android-Auto getestet und Carbon Mobile launcht bald das ultra-leichte Karbon-Smartphone.

Des Weiteren stehen Investitionsverhalten und Künstliche Intelligenz in Startups im Fokus.

Höre dir die News in gekürzter Form an:

Newsticker

  • Düsseldorf, 08.07.20 – Mehr als 30 Startup-Förderprogramme aus NRW starten gemeinsam eine Umfrage zum Thema „Digital Health“. Dabei soll die Situation von Startups im Gesundheitswesen untersucht werden, um das Potential digitaler Lösungen zu erfassen und Förderperspektiven zu entwickeln. Vom 8. Juli bis zum 21. August sind alle NRW-Startups aus dem Bereich Digital Health aufgerufen, online an der Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse der Umfrage sollen im September der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Den TeilnehmerInnen winkt bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren und Investoren kennenzulernen. Weitere Informationen zur Umfrage unter https://bit.ly/DigitalHealthStartupStudie 
  • Leipzig/Köln, 10.07.20 – Wenige Tage nach der Ankunft der ersten Fahrzeuge in Europa, hat Deutschlands größte Elektroauto-Vermietung nextmove den vollelektrischen Polestar 2 für ausführlich getestet. Eine Besonderheit des Polestar 2 ist, dass es das erste Auto mit dem Google-Betriebssystem Android Automotive ist – so verfügt das Fahrzeug beispielsweise über einen App Store für den einfachen Download etwa von Musik-Streaming- oder Podcast-Diensten.

Innovationen und Entwicklungen in der Startup-Szene

  • Berlin, 14.07.20 – Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln versucht das Team der Carbon Mobile GmbH, Entwickler von Smartphones und CE-Produkten aus dem Hightech-Werkstoff Karbon, die durch die Corona-Pandemie verursachten Produktionsverzögerungen zu minimieren. Die primären Produktionspartner in Deutschland und in Übersee mussten ihre Aktivitäten verlangsamen, ihre Produktion erheblich reduzieren oder zum Teil komplett einstellen. Dies hatte Auswirkungen auf die Lieferkette von wichtigen Komponenten und Produktionsanlagen. Allen Widrigkeiten zum Trotz stehen jetzt die Daten für den Marktstart fest: Die Käufer der Founder-Edition werden Ende August ihr ultra-leichtes Karbon-Smartphone in die Hand nehmen können. Die reguläre Version kommt im September in den Handel und kann auch online im Carbon Mobile Store auf der neu gestalteten Website von Carbon Mobile vorbestellt werden. Erstmalig berichteten wir dir über den Hightech-Werkstoff Karbon als Material für Smartphones in unseren Startup Short News KW 09 | Hightech-Werkstoff Karbon bald auch in unseren Smartphones?

Veranstaltungen und Events

  • 26.07.20 – TikTok – eine App, die über 3,5 Millionen monatliche aktive deutsche Nutzer verbucht, verbinden viele nur mit Teens, Tanzvideos und Challenges. Dass viel mehr hinter der Plattform steckt, zeigt dir Neil Heinisch, CEO & Co-Founder der Agentur PlayTheHype, im OMR Deep Dive Webinar TikTok like a Pro am 22. Juli um 10 Uhr. Er zeigt, welche Strategien & Content du anwenden solltest, um TikTok für dein Brand zu nutzen.

Insights und Infos

  • Dresden, 13.07.20 – “Wie hat sich Ihr Investitionsverhalten durch die Corona-Pandemie verändert?” Diese Frage stellt die OneCrowd seit Anfang Juni allen Investoren der Crowdinvesting-Plattformen Seedmatch, Econeers und Mezzany. Erste Ergebnisse zeigen: Die Corona-Krise beeinflusst das Investitionsverhalten der Crowd kaum. 64 Prozent der Befragten gaben bisher an, genauso viel zu investieren wie vor der Krise, 14 Prozent investieren sogar mehr. Nur neun Prozent halten sich seit der Corona-Pandemie etwas zurück und investieren weniger. Bei der Auswahl der Investments achtet die Crowd seit der Corona-Krise verstärkt auf das Produkt und die Idee der Gründer. Aber auch die Branche, in der sich das Unternehmen bewegt, spielt für die Investoren eine entscheidende Rolle. 
  • Berlin, 15.07.20 – Aktuell gibt fast jedes zweite Startup in Deutschland (47 Prozent) an, KI einzusetzen. Darüber hinaus plant mehr als jedes Dritte (35 Prozent) den Einsatz oder diskutiert darüber. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 206 Startups. Zum Vergleich: Vor einem Jahr hatten erst 39 Prozent der Startups KI im Einsatz, 38 Prozent wollten sich damit beschäftigen. In der Gesamtwirtschaft nutzen gerade einmal 6 Prozent der Unternehmen ab 20 Mitarbeitern KI-Technologien, weitere 22 Prozent beschäftigen sich damit.

Übrigens: Willst du die Marketingprozesse in deinem Startup optimieren? Wirf einen Blick auf unseren jüngsten Artikel: Die besten Marketing Tools für Gründer.

Ja, das ist auch in Krisenzeiten wie während der Corona-Pandemie sinnvoll! Schonmal von antizyklischem Marketing gehört? Wirf einen Blick auf die Erklärung, wie es funktioniert: Krisenzeiten ohne Marketing? Keine gute Idee!

Fragen, Anregungen und Wünsche? Schreibe uns auf Facebook, Instagram und Twitter!

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren