Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Die Sprache der Startup-Szene ist vielfältig und manchmal auch echt verwirrend. Unser Lexikon bringt Licht ins Dunkel der zahlreichen Begriffe, über die man für maximalen Erfolg Bescheid wissen sollte.

  • AI: Artificial Intelligence. Siehe KI: Künstliche Intelligenz.
  • CPA: Cost-per-Action. Kosten pro Aktion bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und eine bestimmte Handlung abschließt, wie beispielsweise einen Kaufabschluss (siehe CPS oder CPA), die Formularübermittlung (siehe CPL) oder ein Abonnement des Newsletters.
  • CPC: Cost-per-Click. Auch: Pay-per-Click. Kosten pro Klick bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auch tatsächlich auf die Werbung klickt und auf der Seite des Werbenden landet.
  • CPL: Cost-per-Lead. Kosten pro Kontaktaufnahme bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und auf der Seite des Werbenden seine Kontaktdaten in das Formular einträgt.
  • CPL: Cost-per-Link. Kosten pro Link bedeuten, dass ein Unternehmen allein für das Einschalten von Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) auf einer Webseite Provision zahlt.
  • CPO: Cost-per-Order. Kosten pro Bestellung bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und auf der Seite des Werbenden einen Kauf abschließt.
  • CPS: Cost-per-Sale. Kosten pro Verkauf bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und auf der Seite des Werbenden einen Kauf abschließt.
  • CPV: Cost-per-View. Kosten pro Betrachtung bedeuten, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Videos) das verknüpfte Unternehmen für die erfolgten Sichtkontakte Provision zahlt. Beispielsweise schaut man sich ein Video auf YouTube an und lässt dabei gezwungenermaßen den Werbespot davor über sich ergehen – für jeden einzelnen dieser Zuschauer wird Provision gezahlt.
  • Fonds: Ein Fonds ist sozusagen ein großer Topf, in den mehrere Sparer Geld legen. Dieser wird von Fondsmanagern verwaltet, die das gesammelte Geld anlegen (z.B. in Aktien oder Immobilien).
  • ICO: Initial Coin Offering. Unregulierte Methode des Crowdfundings, die von Firmen verwendet wird, deren Geschäftsmodell auf Kryptowährungen basiert. Diese Methode der erstmaligen Kapitalaufnahme hat zum Ziel, die streng regulierten Prozesse von Risikokapitalgebern, Banken und Börsen zu umgehen.
  • IOT: Internet of Things. Deutsch IdD, Internet der Dinge, auch: Allesnetz. Um Geräten autonome Reaktionsfähigkeit zu verleihen, werden diese über das Internet miteinander vernetzt. Prozessoren und Sensoren verschaffen den Maschinen die Kommunikation untereinander, sodass diese selbstständig agieren und reagieren können. Stichwort Smart-Home-Systeme: Vom Sofa aus dem Staubsauger bei der Arbeit zusehen und gemütlich per App steuern. Anstatt den Knopf des Staubsaugers zu drücken und über den Hausflur zu schieben, erledigt das Gerät die Eingabe der Aufgabe (“Staubsaugen”) selbst. 
  • KI: Künstliche Intelligenz. Englisch AI, Artificial Intelligence. Grundsätzlich geht es um die Nachahmung menschlicher Intelligenz, indem ein Algorithmus aus einer großen Menge an Daten eigene Schlüsse zieht – sozusagen aus ihnen lernt. Konkret heißt das: Der Algorithmus scannt den gegebenen, möglichst umfangreichen Datensatz (beispielsweise Röntgenbilder, auf denen teilweise Tumore zu finden sind) und gibt eine Einschätzung des Materials ab (also: Tumor vorhanden oder nicht). Liegt die Anwendung mit dieser Beurteilung falsch, passt sich die Entscheidungsmatrix entsprechend an, sodass sie von Datensatz zu Datensatz dazulernt und immer besser wird.
  • Leads: Persönliche Daten, welche von Interessenten aus eigener Motivation in ein dafür vorgesehenes Formular eingetragen werden.
  • Pay per Airtime: Für die Telekommunikationsbranche entwickelt, bei der pro geworbenen Kunden pro bezahlte Gesprächsminute Provision gezahlt wird (beispielsweise ein Handyvertrag).
  • Pay per Click-out: Bedeutet, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und schließlich auf der Seite des Werbenden ein weiteres Werbemittel auswählt (häufig von Drittanbietern).
  • Pay per Install: Bezahlen pro Installation bedeutet, dass bei geschalteter Werbung (beispielsweise über Banner oder Text-Links) das verknüpfte Unternehmen nur dann eine Provision zahlt, wenn der User auf die Werbung klickt und erstmalig eine Software vom Werbenden installiert wie z.B. Toolbars oder Demoversionen.
  • Pay per Lifetime: Webseite A schaltet einen Werbebanner von Unternehmen B. User C klickt auf die verlinkte Seite und schließt erstmalig einen Kauf ab, wird also Neukunde. Dafür gibt Unternehmen B eine Provision an Webseite A. Sollte der Neukunde nun wiederholt bestellen, kommt Webseite A für jeden weiteren Einkauf eine erneute anteilige Provision zugute.
  • Pay per Signup: Bezahlen pro Registrierung ist eine Unterform des CPL (Cost-per-Lead), wobei das werbende Unternehmen erst dann Provision zahlt, wenn der User auf die geschaltete Werbung klickt und sich auf der Seite des Werbenden registriert.
  • SEM: Search Engine Marketing. Deutsch Suchmaschinenmarketing. Diese hat zum Ziel, die Webpräsenz eines Unternehmens zu erhöhen. Zum Einen lässt sich dies über gekaufte Werbeeinblendungen ermöglichen, zum Anderen wird auch gerne zur sogenannten Suchmaschinenoptimierung gegriffen (siehe SEO).
  • SEO: Suchmaschinenoptimierung. Englisch Search Engine Optimization. Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings. SEO beschreibt Maßnahmen, die die Sichtbarkeit einer Webseite in den unbezahlten Ergebnissen einer Suchmaschine erhöhen. Dies wird beispielsweise über die Nutzung von Schlüsselwörtern in Texten erreicht.
  • TKP: Tausend-Kontakt-Preis. Dieser gibt die Kosten an, die entstehen, damit 1000 Personen eine Werbebotschaft erreicht.
0/5 (0 Reviews)

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren