Gerade zu Beginn ihrer Tätigkeit fragen sich Gründer oft, mit welchen Werbemitteln sie ihr Unternehmen bewerben können. Diese sollen bei geringem Einsatz den größtmöglichen Nutzen erzielen. Die Auswahl ist groß. Aber welche Werbemaßnahmen sind für Gründer und Startup-Unternehmen empfehlenswert?

Out-of-Home-Werbung – die Stadt als Werbefläche

Ein effektives Werbemittel ist Außenwerbung, auch als Out-of-Home-Werbung (OOH) bezeichnet. In jeder Stadt stehen hierfür zum Beispiel Litfaßsäulen und Plakatwände bereit, an denen Unternehmen Werbeträger befestigen. Auf diese Weise machen sie ein breites Publikum auf sich aufmerksam. Eine andere Möglichkeit besteht darin, öffentliche Verkehrsmittel, Promotionsfahrzeuge, Firmenwagen oder den privaten Pkw in mobile Werbeträger zu verwandeln.

Founder summit 27&28August

Digitale Außenwerbung ist im Trend

Neben der Plakat- und Verkehrsmittelwerbung gibt es die digitale Außenwerbung (Digital-Out-of-Home, DOOH). Häufig besteht diese Art der Außenwerbung aus großen Displays, über die sich gezielt Werbebotschaften vermitteln lassen. Die Monitore ermöglichen es den Unternehmen, auch im öffentlichen Bereich bewegte Bilder zu nutzen, um die eigene Werbung für potenzielle Kunden attraktiver zu gestalten.

Die Kosten für Außenwerbung richten sich nach den genutzten Medien, der Zeitspanne und dem Ort. Teilweise fallen sie recht hoch aus. Unternehmen, die digitale Außenwerbung nutzen, können ihre Kosten reduzieren und zusätzliches Geld verdienen, nebenbei. Das Prinzip ist einfach: Wer seine digitalen Displays zeitweise für Werbung von anderen Unternehmen zur Verfügung stellt, erhält dafür Geld.

Welche Vorteile bietet Außenwerbung?

Die Nutzung von Außenwerbung bietet Unternehmen folgende Vorteile:

  1. Bessere Akzeptanz: Außenwerbung weist eine sehr hohe Akzeptanz auf. Deshalb setzen Unternehmen zunehmend auf diese Methode.
  2. Firmenimage: Mit der klugen Platzierung von Werbung im öffentlichen Bereich gelingt es Unternehmen, potenzielle Kunden mehrfach zu erreichen. Dadurch bleibt die Markenbotschaft länger im Gedächtnis.
  3. Zielgruppe: Die Marketingkampagnen lassen sich regional und zeitlich steuern, sodass sich ein Unternehmen besser auf die jeweiligen Zielgruppen konzentrieren kann.
  4. Hohe Reichweite: Mit der Außenwerbung sprechen Unternehmen viele Menschen gleichzeitig an.

Kreative Außenwerbung erhöht zum einen die Reichweite rund um den Point of Sale (POS). Zum anderen kann sie die Kaufentscheidung von Personen beeinflussen, die sich die Firmenwerbung angesehen haben. Außenwerbung wirkt sich damit auch positiv auf den Verkauf aus.

Effektive Werbemittel für Gründer und Startups
Mit Außenwerbung machen Unternehmen potentielle Kunden auf sich aufmerksam. pixabay.com © geralt (CCO Creative Commons)

Werbegeschenke – praktisch und effektiv

Neben Außenwerbung sind klassische Werbegeschenke nach wie vor beliebt, wenn es darum geht, eine Firma zu bewerben. Für Startup-Unternehmen eignen sich folgende Werbegeschenke besonders gut:

  • Streuartikel: Auf Veranstaltungen und Messen bietet sich das Verteilen von klassischen Werbepräsenten wie Caps, Stofftaschen, Feuerzeugen und Kugelschreibern an. Diese sind häufig in Gebrauch und sorgen somit dafür, dass ein Unternehmen im Gedächtnis der Kunden bleibt.
  • Nachhaltige Werbegeschenke: Das Thema Nachhaltigkeit spielt im Alltag eine immer größere Rolle. Die Menschen achten zunehmend auf einen nachhaltigen Lebensstil und Konsum. Dieses Bedürfnis lässt sich ebenfalls mit Werbegeschenken abdecken, etwa mit Bio-Lebensmitteln oder Produkten, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gefertigt sind.
  • Hochwertige Präsente: Für besondere Kunden dürfen es auch kostenintensivere Werbepräsente sein. Hochwertige Produkte helfen etwa, einen neuen Großkunden oder einen umfangreichen Auftrag für das Unternehmen zu gewinnen. Hierfür kommen zum Beispiel ein innovatives Technikprodukt mit dem Logo des Unternehmens oder eine gute Flasche Wein infrage.

Grundsätzlich gilt: Werbegeschenke müssen nicht teuer sein. In der Regel reichen die erwähnten Streuartikel vollkommen aus. Diese lassen Unternehmen in großer Stückzahl anfertigen verteilen sie an interessierte Personen.

Effektive Werbemittel für Gründer und Startups
Kugelschreiber sind neben USB-Sticks, Caps und Taschen beliebte Werbegeschenke. pixabay.com © Bru-nO (CCO Creative Commons)

Werbung in Funk, Fernsehen und Presse

Onlinemarketing wie Suchmaschinenoptimierung, Google Ads oder Social-Media-Kampagnen spielen in der Welt des Marketings eine immer größere Rolle. Dennoch sind klassische Werbemaßnahmen nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Vermarktung. So setzen Unternehmen neben den genannten Werbemitteln den Großteil ihres Budgets noch immer ein, um Werbung in Funk, Fernsehen und Presse zu schalten. Das ist darauf zurückzuführen, dass die meisten Menschen diese Medien tagtäglich nutzen.

Warum ist eine gute Werbekampagne für Unternehmen so wichtig?

Werbung begleitet uns überall im Alltag. Wöchentlich liegen Prospekte mit den aktuellen Angeboten im Briefkasten, das Fernsehprogramm wird regelmäßig von Werbeblöcken unterbrochen und im Internet tauchen an verschiedenen Stellen Werbebanner auf. Während Werbung früher vor allem in Form von Schaufensterbildern und Plakaten auf Litfaßsäulen und Plakatwänden existierte, machen Unternehmer heute zunehmend von bewegten Bildern Gebrauch. Zum Ziel führt letztlich ein guter Mix aus verschiedenen Werbeformen.

Eine gute Werbekampagne kann den Erfolg eines Unternehmens langfristig fördern. Damit eine Kampagne den erhofften Erfolg bringt, muss sie optimal auf die Ziele und Produkte der Firma abgestimmt sein. Deshalb gilt es, zunächst zu überlegen, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Richtet sich das Produkt oder die Dienstleistung eher an Personen, die im Büro arbeiten oder an Handwerker? Sollen jüngere oder ältere Menschen angesprochen werden?

Eine Zielgruppenanalyse bringt Licht ins Dunkel. Steht die Zielgruppe fest, ist zu prüfen, wie und über welche Kanäle diese am besten anzusprechen ist. Während sich die ältere Generation beispielsweise weniger mit dem Medium Internet beschäftigt, verbringen junge Menschen viel Zeit im World Wide Web. Für eine erfolgreiche Werbekampagne sind derartige Überlegungen wichtig.

Werbung für Unternehmen: Auf einen guten Mix kommt es an!

Gründer und Startup-Unternehmen haben heute zahlreiche Möglichkeiten, um auf sich aufmerksam zu machen. Neben Werbung in Funk, Fernsehen und Presse sowie klassischen Werbemitteln wie Werbegeschenken, die auf Events verteilt oder gezielt an Kunden überreicht werden, gewinnt die digitale Außenwerbung an Beliebtheit. Diese ist flexibel anpassbar, lässt sich individuell einsetzen und erreicht viele Menschen gleichzeitig.

Eine universelle Werbestrategie gibt es allerdings nicht. Je nach Branche müssen sich die Unternehmen an der aktuellen Marktlage, der Zielgruppe und der Konkurrenz orientieren. Eine Mischung aus klassischen und digitalen Werbemaßnahmen verspricht den größten Erfolg. Dadurch ist es möglich, Personen aller Berufszweige und Interessengruppen gleichermaßen anzusprechen.

Tipp für Gründer: Vor allem am Anfang ist auch die mündliche Empfehlung wichtig. Sie ist kostenlos und effektiv. Der erste Weg führt meist über Verwandte und Bekannte, denen der Unternehmensgründer neue Produkte vorstellt. Sind diese von der Qualität überzeugt, werden sie sie weiteren Personen empfehlen. Von diesem Multiplikationsfaktor profitiert der Gründer. Er hat sich einen ersten Kundenstamm aufgebaut.

Newsletter abonnieren