epilot Branded Vehicle

Jeder, der gründet, kann ein Lied davon singen: Nahezu alles muss finanziert werden. Kosten fallen bereits vor der Gründung an, ob bei der Gewerbeanmeldung oder bei Beratern und Anwälten. Glücklicherweise müssen diese sogenannten Gründungskosten oft nur einmalig gezahlt werden. Während sie keine direkten Auswirkungen auf den Umsatz des Unternehmens haben, sieht es mit den darauf folgenden Kosten anders aus: Gründungsinvestitionen sind meist sehr hoch und beeinflussen den Unternehmenserfolg auf lange Sicht. Factoring, wie es unter anderem von aifinyo angeboten wird, ist dabei eine große Unterstützung und eine gute Alternative zum klassischen Bankkredit.

Factoring bitte was?

Die Rechnungsvorfinanzierung, auch Factoring genannt, nutzen Unternehmen schon seit vielen
Jahrzehnten, um sich erfolgreich zu finanzieren. Während es aber nur großen und kapitalstarken
Firmen vorbehalten war, können heutzutage auch Selbstständige und kleine Unternehmer davon
profitieren. Wie der deutsche Begriff schon vermuten lässt, ist damit die Vorfinanzierung von
Rechnungen gemeint. Diese Art der Finanzierung macht es möglich, schnell Kapital aufnehmen zu
können. Einfach erklären lässt es sich so: Die Rechnung, die du als Gründer für die Lieferung von

Waren oder eine Dienstleistung dem Auftraggeber stellst, schickst du nicht an diesen, sondern
verkaufst sie an einen Factoring-Anbieter. Von diesem erhältst du gegen eine vorher festgelegte
Gebühr deine Forderung sofort ausgezahlt. So bleibst du liquide für Vorleistungen, laufende Kosten
oder Investitionen. Außerdem wirst du für den Fall abgesichert, dass der Auftraggeber
zahlungsunfähig ist.

Das sind die Factoring-Vorteile für Gründer:

Schnelle Liquidität

Dank Factoring musst du als Gründer nicht mehr lange darauf warten, dass deine Auftraggeber
deine Forderungen zahlen. Das Geld erhältst du sofort abzüglich einer kleinen Factoringgebühr.
So verschaffst du dir ganz einfach finanzielle Spielräume und gerätst nicht selbst in
Zahlungsengpässe.

Erleichterung mit der Buchhaltung

Die Rechnungsvorfinanzierung kann dich zu einem großen Teil von deinem Aufwand mit der
Buchhaltung entlasten. Das trifft insbesondere zu, wenn du viele einzelne Rechnungen
geschrieben hast und koordinieren musst. Finanzdienstleister wie aifinyo bieten Gründern ein
sogenanntes Full-Service-Factoring, dass dir einen Überblick über deine Zahlungseingänge und
die Verwaltung deiner Rechnungen ermöglicht.

Langfristiges Wachstum

Mit Factoring steht dir mehr Eigenkapital zur Verfügung. Damit wird es für dich leichter, Kredite
aufzunehmen. Forderungen durch Lieferung und Leistung werden in deiner Bilanz reduziert. Das
sichert dir ein langfristiges Geschäftswachstum.

Kleinunternehmerin_factoring_aifinyo

Diese Factoring-Anbieter sind besonders interessant für Gründer

Im Allgemeinen ist die Vorfinanzierung von Rechnungen insbesondere für Existenzgründer eine
überaus hilfreiche Finanzierungsform. Wie finden Gründer jedoch den passenden Anbieter? Da es
etwas herausfordernd ist, unter den zahlreichen Factoring-Anbietern den richtigen zu finden,
versuchen wir, Licht ins Dunkel zu bringen.

  • Unterscheiden lassen sich grundsätzlich echtes und unechtes Factoring. Forderungen werden
    beim unechtem Factoring quasi nur verpfändet. Nach einem festgelegten Zeitraum muss der
    Rechnungsbetrag wieder an den Factoring-Anbieter zurückgezahlt werden. Für dich als
    Gründer eignet sich diese Form nur, wenn du zuverlässige und liquide Kunden hast, da
    nämlich Zahlungsausfälle nicht übernommen werden. Im Gegensatz dazu wird beim echten
    Factoring das Risiko übernommen, dass Forderungen nicht bezahlt werden. Anbieter wie
    aifinyo bieten Gründern diese Vorfinanzierung digital an.
  • Wichtig ist für Gründer zu wissen, dass manche Factoring-Anbieter einen Mindestbetrag
    verlangen oder einen Höchstumsatz festlegen.
  • Darüber hinaus unterscheiden sich die Factoring-Anbieter natürlich in den Punkten der
    erhobenen Gebühren sowie in der Geschwindigkeit, in der du dein Geld erhältst.

So einfach geht´s

Factoring kannst du heutzutage ganz einfach online in Anspruch nehmen. Im Prinzip brauchst du
nichts, außer einen Internetanschluss und dein Handy. Der Finanzdienstleister aifinyo hat sämtliche
Prozesse digitalisiert, damit vereinfacht und beschleunigt. Weil vor allem aifinyo dir neben Factoring
die meisten Leistungen bietet, dabei auch noch schnell und günstig ist, wollen wir dir im Folgenden
erklären, wie du dort ganz unkompliziert deine Forderungen vorab bezahlt bekommst.

• Auf aifinyo kannst du dich kostenlos anmelden und deine Rechnung hochladen

• Nachdem du und dein Rechnungsempfänger überprüft wurden, wird dir im Online-Portal angezeigt,
wie hoch die Gebühren wären. Entscheidest du dich dann für die Finanzierung, wird geprüft, ob alle
Pflichtangaben enthalten sind. Danach wird sie an den Rechnungsempfänger übermittelt.

• Sobald dort bestätigt wird, dass du die in Rechnung gestellte Leistung erbracht hast und du sowohl
dich und deine Bankverbindung bestätigt hast, bekommst du dein Geld abzüglich der Gebühr
innerhalb kürzester Zeit.

Fazit:

Factoring ist eine clevere Form der Finanzierung. Dadurch kannst du dich auf dein Kerngeschäft
konzentrieren und erfolgreich werden. Du befreist dich gleichzeitig von Sorgen und Mühen, die mit
den unangenehmen Aspekten des Unternehmertums einhergehen. Für dich als Gründer ist vor allem
ein günstiges und vollumfängliches Factoring empfehlenswert. Einer der schnellsten Anbieter ist
aifinyo. Insbesondere Gründer profitieren vom echten Factoring und vom Rundum-Service des
digitalen Finanzdienstleisters. So schaffst du dir nicht nur finanzielle Kapazitäten, sondern schützt
dich auch vor nicht zahlenden Auftraggebern. Wenn deine Kunden nicht zahlen, übernehmen
Anbieter eines Full-Service-Factorings das Mahnwesen. Das erspart dir wiederum die unangenehmen
Kommunikation mit deinen Rechnungsempfängern und schont die Beziehung zu deinen Auftraggebern.
Du kannst ihnen lange Zahlungsziele einräumen und dir damit schon neue Aufträge
sichern. Zahlen die Kunden nicht, wird sogar das Inkasso übernommen

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren