Wow, so viele Neuigkeiten diese Woche! Von neuen Finanztechnologien über KI bis hin zu spannenden Updates vieler Institutionen und Auszeichnungen. Selbst die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus wurden mittlerweile unter die Lupe genommen.

  • Frankfurt am Main, 17.02.2020 – Der Zahlungsspezialist der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, VR Payment, kommt mit einer Weltpremiere auf die EuroShop: ‚payfree‘ ist ein vollständig in den Einkauf integrierter Bezahlprozess, der ohne stationäre Kassen auskommt. Der einkaufende Kunde braucht lediglich eine App auf sein Smartphone zu laden, in der er sein Einkaufsbudget jeweils vorautorisiert. Beim Verlassen des Shops werden die Radio Frequency Identification (RFID) Tags der gekauften Waren in einer im Geschäft eingerichteten RFID-Zone automatisch gescannt und der Bezahlprozess beim Hindurchgehen ausgelöst. Eine erneute Mitwirkung des Kunden ist dazu nicht mehr nötig. Unterbrechungen beim Bezahlen oder Schlange stehen an der Kasse entfallen. Seinen Kassenbeleg erhält der Kunde einfach digital per App oder E-Mail.
  • Berlin, 18.02.2020 – Sharpist, das digitale Ökosystem für Learning & Development, gab heute bekannt, dass es eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Millionen US-Dollar mit Vorwerk Ventures als Hauptinvestor abgeschlossen hat. Der Finanzierungsrunde schlossen sich die Co-Investoren btov Partners und APX an. Im Rahmen der Investition wird Holger Witte, Partner bei Vorwerk Ventures, in den Beirat von Sharpist eintreten.
  • Berlin / Frankfurt a.M., 18.02.2020 – SumUp (sumup.de/card), einer der weltweit führenden Finanztechnologie-Anbieter, kooperiert mit Mastercard und bringt seine erste Karte für Geschäftszahlungen auf den Markt. Die Karte wird Händlern den Zugriff auf ihre finanziellen Ressourcen erleichtern, lässt sie ihre Finanzen besser kontrollieren und hilft dabei, wesentliche Geschäftszahlungen schnell und einfach abzuwickeln.
  • Darmstadt / Frankfurt a.M., 18.02.2020 – Das Frankfurter Fintech Agora Innovation sichert sich ein siebenstelliges Pre-Series A Investment vom FinLab EOS VC Fund. Der FinLab EOS VC Fund ging aus der Kooperation von Block.one, dem Entwickler des Blockchain-Protokolls EOSIO, und der FinLab AG, einem der ersten und größten europäischen Investoren mit Fokus auf Finanzdienstleistungs- und Blockchain-Technologie, hervor.

Das Gründerteam von Agora Innovation, von links: Evgeny Matershev, Phong Dao und Robert Malec.

  • Frankfurt am Main, 19.02.2020 – VR Payment präsentiert auf der EuroShop 2020 die ‚China Solution‘: Ein Rundum-Service-Paket, mit dem Händler Zugang zum chinesischen Markt erhalten und an den steigenden Tourismusausgaben chinesischer Besucher partizipieren.  Neben der On- und Offline-Zahlungsakzeptanz von Alipay und WeChat Pay bietet der Zahlungsspezialist der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken Händlern einen professionellen Auftritt auf den beiden wichtigsten chinesischen Lifestyle-Plattformen. Dazu gehören Profilerstellung, Aufbau und Gestaltung eines eigenen E-Commerce-Stores innerhalb des WeChat-Ökosystems, Übersetzungsleistungen für eine reibungslose Chat-Kommunikation mit chinesischen Kunden, Entwurf und Umsetzung passender Marketing-Strategien sowie grenzüberschreitende Logistik für den einfachen Warenversand nach Asien.
  • Frankfurt, Lagos, Riad, 19.02.2020 – Die internationale Jury der Nichtregierungsorganisation Endeavor hat auf dem 93sten International Selection Panel in Riad, Saudi-Arabien, die beiden deutschen Gründer und Geschäftsführer des nigerianischen Solarenergie-Unternehmens Daystar Power als High-Impact Unternehmer ausgezeichnet. Mit diesem Gütesiegel und seinem Netzwerk honoriert und unterstützt Endeavor mit Sitz in New York weltweit Unternehmerpersönlichkeiten. Die Bekanntgabe der insgesamt 23 High-Impact Unternehmer aus 11 Märkten fand am 12. Februar auf dem 93. International Selection Panel (ISP) in Riad am Ende eines langen, mehrstufigen Auswahlprozesses statt. Die beiden Gründer von Daystar Power, Christian Wessels und Jasper Graf von Hardenberg sind die einzigen ausgewählten Unternehmer aus Nigeria. Endeavor ist in mehr als 35 Märkten aktiv und koordiniert seine Aktivitäten aus 20 Büros weltweit. Ziel des NGOs ist es, mit Hilfe des Engagements von High-Impact-Unternehmern Gesellschaften kulturell, finanziell und sozial nachhaltig zu beeinflussen. Seit der Gründung von Endeavor im Jahr 1997 hat sich die Organisation vor allem auf Unternehmer in aufstrebenden Wachstumsmärkten konzentriert, deren Unternehmen stark wachsen und einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben.
  • Berlin, 19.02.2020 – Die Epidemie des Coronavirus in China trifft auch in Deutschland viele Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche. Jedes Vierte (25 Prozent) erwartet negative Auswirkungen auf das eigene Geschäftsergebnis in 2020 und jedes Zweite (54 Prozent) sieht erhebliche Konjunkturrisiken für die deutsche Wirtschaft. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom, an der sich 80 Unternehmen der ITK-Branche beteiligt haben. Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ, geben aber ein aussagekräftiges Stimmungsbild. Demnach erwartet jedes zweite Unternehmen (50 Prozent), dass sich die Krise um die Epidemie und die damit verbundenen Folgen weiter zuspitzen. Drei von zehn (29 Prozent) gehen davon aus, dass das Coronavirus zu einer weltweiten Rezession führt. Ebenso viele (29 Prozent) sehen die Digitalbranche von den Auswirkungen des Coronavirus als stark betroffen. „Das Coronavirus kann die Umsätze in der IT- und Telekommunikationsbranche belasten. Viele Unternehmen unterhalten Beziehungen zu Herstellern, Lieferanten und Kunden im asiatischen Raum“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Für die Unternehmen stehen Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter an erster Stelle, wie man auch an der Absage des Mobile World Congress in Barcelona ablesen kann. Dies hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung.“
  • Berlin, 21.02.2020 – Mit Panda Search (www.panda-search.org) hat Gexsi, ein junges Social Business, eine eigene Suchmaschine für den WWF lanciert. Mit Erfolg: Schon in den ersten 10 Tagen hat die besonders datenschutzfreundliche Panda-Suche mehr als 50.000 Anfragen bearbeitet. Panda Search ist CO2-neutral und spendet die pro Suche erzeugten Einnahmen an Naturschutzprojekte. „Ob unterwegs, für die Arbeit oder privat, wir alle suchen täglich dutzend- bis hundertfach nach Antworten im Netz. Jetzt gibt es die Chance, auch beim Surfen ganz einfach die Natur zu schützen und gleichzeitig unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern“, sagt Tania Roach, Geschäftsleitung beim WWF Deutschland.
  • Berlin, 21. Februar 2020 – Pünktlich zum Inkrafttreten des Berliner Mietendeckels am Sonntag präsentiert das Mieterportal wenigermiete.de eine erste Auswertung der Auswirkungen des Mietendeckels auf den Berliner Mietmarkt. Denn seit Einführung des neuen Mietendeckel-Rechners von wenigermiete.de haben bereits über siebenhundert Berliner Mieter ihre Ersparnis mit dem neuen Mietendeckel berechnet. wenigermiete.de hat nun eine Zwischenbilanz gezogen: Fast alle Berliner Mieten sind zu hoch. Knapp 200 Euro zahlen Berliner Bestandsmieter im Schnitt zu viel laut Mietendeckel  – den sie mit der Hilfe von wenigermiete.de bereits durchsetzen oder potenziell durchsetzen werden. Damit gibt das LegalTech Startup schon vor Inkrafttreten des Mietendeckels eine Einschätzung darüber ab, wie hart das neue Gesetz Vermieter und Investoren voraussichtlich treffen wird.  
  • Berlin – die Branchenkonferenz Rise of AI veranstaltet zusammen mit dem KI Bundesverband e.V. die ‘AI made in Germany’ Demos. Hierfür werden 10 innovative Firmen nominiert, die ihre Künstliche Intelligenz Anwendungen vor 100 Gästen am 13. Mai 2020 in Berlin präsentieren. Im Herbst 2018 veröffentlichte die Bundesregierung Deutschlands die nationale Strategie für Künstliche Intelligenz mit dem Ziel unter ‘AI made in Germany’ mit an die digitale Weltspitze zu gelangen. Deutsche KI-Firmen haben bewiesen, dass dieses Ziel erreichbar ist. In vielen Bereichen sind Startups und Firmen mit KI-Fokus aus Deutschland weltweit konkurrenzfähig. 

Rückfragen, Anregungen, Wünsche? E-Mail an [email protected]!

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren