epilot Branded Vehicle

Die interessantesten Startup Themen diese Woche

  • Penta bietet Anträge für Schnellkredite 
  • GetMyInvoices verknüpft automatisch Transaktionen mit Rechnungen 
  • Europas weiblicher Business Angel des Jahres 2020 
  • SynergieRegion mit vier Millionen euro gefördert 
  • Fortino Capital investiert in Cenosco
  • Round2 Capital investiert in Scale-Up Avallain AG
  • Corona verändert die Betriebsausgabe „Weihnachten“ 
  • Reise Startup Holidu zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen Deutschlands 

Hör Dir die News einfach an:

Innovationen und Entwicklungen in der Startup Szene 

Penta bietet Anträge für Schnellkredite 

Berlin, 09. Dezember 2020 – Penta will ihre Kunden zukünftig mit der Möglichkeit unterstützen  einen KfW-Schnellkredit 2020 über ihren Partner Banxware zu beantragen. Der Antragsprozess läuft in diesem Fall komplett online ab. Dieser Förderkredit soll Unternehmer*innen dabei unterstützen, die durch die Coronapandemie bedingten Verluste überbrücken zu können. Das Ziel hierbei ist, die Beantragung des Kredites so einfach und plausibel wie möglich zu gestalten. Der Antrag kann von Selbstständigen, Freiberufler*innen und Unternehmer*innen bereits innerhalb von 15 Minuten mit einer maximalen Kreditsumme von 300.000 Euro gestellt werden. Dabei sind die einzigen Voraussetzungen wie folgt: 

  • Das jeweilige Unternehmen muss mindestens seit Januar ’19 auf dem Markt sein und höchstens 10 Mitarbeiter beschäftigen
  • Zwischen 2017 und 2019, also in der Zeit vor der Pandemie, muss bereits ein Gewinn erzielt worden sein 

Falls ihr Interesse an der Online-Bank oder dem Schnellkredit habt, bekommt ihr hier alle wichtigen Infos. 

GetMyInvoices verknüpft automatisch Transaktionen mit Rechnungen 

Lübeck, 08. Dezember 2020 – GetMyInvoices hat seine Rechnungsmanagement-Software „GetMyInvoices“ mit einem neuen Banking-Modul ausgestattet, welches automatisch Transaktionen mit Rechnungen verknüpft. Mittels intelligenter Algorithmen werden Vorschläge erteilt, um die Zuordnung noch leichter zu machen. Außerdem weist das Modul auf Online-Portal- oder E-Mail-Account-Verbindungen hin, was bisher in der Software gefehlt hat. Das Ziel soll sein, den Arbeitsaufwand insgesamt zu verringern. So auch COO von fino, dem Anbieter von GetMyInvoices: „Mit unserem neuen Banking-Modul reduzieren wir nochmals den zeitlichen Aufwand bei der vorbereitenden Buchhaltung. […] Das Modul übernimmt die automatische Zuordnung von Transaktionen zu den dazugehörigen Dokumenten und befreit den Anwender somit von dieser aufwendigen manuellen Aufgabe.“ 

Newsticker

Europas weiblicher Business Angel des Jahres 2020 

Essen, 10. Dezember 2020 – Wir befinden uns in Porto, Portugal. Der Heimat von Lurdes Gramaxo. An diese Frau ging dieses Jahr der Golden Aurora für den besten weiblichen Business Angel Europas. Gekürt wurde sie von einer europäischen Jury, bestehend aus 9 Juroren. Gleich hinter ihr kürten, mit gleicher Punktzahl, Regina Llopis aus Spanien und Brigitte Baumann aus der Schweiz den zweiten Platz. Veranstalter der Preisverleihung waren das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) und die Business Angels Europe (BAE). Um in Zukunft auch die weiblichen Business Angels in Deutschland zu fördern hat BAND mit Hilfe von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nun das Women Business Angels Year 2020 ausgerufeN

SynergieRegion mit vier Millionen euro gefördert 

Stuttgart, 10. Dezember 2020 – Das Gemeinschaftsprojekt SynergieRegion wird seit neustem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Entstanden ist das Projekt in Zusammenarbeit von: ARENA2036, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), Wirtschaftsförderung der LandeshauptstadtStuttgart, Universität Stuttgart, den Frauenhofer-Instituten IPA und IAO und den Unternehmen Balluff, NAiSE, Nokia, Pilz, BOSCh, SPIE, Trumpf und Unisphere. Das Ziel ist die 5G-Forschung zukünftig voranzutreiben, indem sie neue 5G-Anwendungen und Industrie 4.0 auf Testfeldern in Stuttgart weiter erforschen. 

Fortino Capital investiert in Cenosco

Antwerpen/Den Haag, 10. Dezember 2020 – Vor kurzem gab der führende europäische Software-Investor Fortino Capital Partners bekannt, dass zukünftig in den niederländischen Spezialisten für Asset-Energy-Management-Software investiert werden soll. Der Hauptsitz von Cenesco ist in Den Haag, jedoch haben sie ebenfalls eine lokale Vertretung in Kroatien selbst. In dem Unternehmen sind 75 Mitarbeiter*innen beschäftigt, die in 30 Ländern tätig sind. Die Software selbst wird in über 100 Werken weltweit eingesetzt, vor allem aber in der Schwerindustrie in den Bereichen Öl, Chemie, Gas und Energie. 

Round2 Capital investiert in Scale-Up Avallain AG

Wien, 10. Dezember 2020 – Round2 Capital, der österreichische Investmentfonds für Wachstumsfinanzierungen, investiert nun einen siebenstelligen Betrag in das Schweizer EdTech Scale-Up Avallain. Das Ziel von Round2 Capital ist es, eine Finanzierung zu bieten, die innovativ, umsatzbasiert und vor allem für Unternehmen in der Wachstumsphase leicht zugänglich ist. Außerdem bieten sie günstigere Bedingungen als herkömmliche Bankkredite. Avallain will das neu gewonnene Kapital nutzen, um das eigene Produktangebot für Coorperate Use Cases auszubauen und die eigne internationale Marktstellung weiter zu fördern. 

Insights und Infos 

Corona verändert die Betriebsausgabe „Weihnachten“ 

Freiburg, 10. Dezember 2020 – Durch Lexware wurden die Veränderungen in der Weihnachtszeit 2020 aufgelistet: feierlich und gemeinsam – wenn auch virtuell. Durch die Pandemie müssen die Weihnachtsfeiern im Beruf angepasst werden – was durch viele Ideen kreativ und innovativ aufgegriffen wird. Viele laden ihrer Mitarbeiter*innen zu Online-Weihnachtsfeiern ein und schicken ihnen im Voraus Weihnachtspäckchen die dann gemeinsam, über die Online-Konferenz genossen werden können. Darunter kommen die kreativsten Lösungen vor: einfache Snackboxen mit Maroni, Glühwein und Nüssen oder aber feine drei Gänge Menüs zum selber Kochen mit einer leckeren Flasche Wein. Desperate times call for desperate measures – Wie man so schön sagt. Die Zeiten sind hart, ja, aber am Ende finden trotzdem alle zusammen, vielleicht virtuell, definitiv mit Abstand aber gemeinsam.

Reise Startup Holidu zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen Deutschlands 

München, 09. Dezember 2020 – Holidu wurde erneut von den Deloitte Technology Fast 50 ausgezeichnet, wodurch sie ihre Stellung als eines der am schnellsten wachsenden und erfolgreichsten Unternehmen der Tech-Branche in Deutschland festigen konnten. Das Münchener Startup konnte in den letzten vier Jahren bereits eine Wachstumsrate von 1.214,19 % aufweisen. Der CEO von Holidu, Johannes Siebers, zeigt sich ebenfalls optimistisch: „Wir freuen uns sehr über die Spitzenposition im Ranking. Das starke Wachstum zeigt, dass wir mit der Kombination aus der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu und dem Service- und Softwareanbieter Bookiply einen großen Mehrwert für unsere Partner, Reisenden und Ferienhausvermieter schaffen.“

Weibliche Business Angels werden vermehrt wertgeschätzt, es wird immer mehr in EdTech-Startups investiert und die Weihnachtszeit dieses Jahr muss notgedrungen der Pandemie angepasst werden. Wenn ihr mehr Infos zu virtuellen Weihnachtsfeiern haben wollt, schaut euch unseren Artikel zum Thema virtuelle Weihnachtsfeier an. Vergesst außerdem nicht an unserem Weihnachts-Gewinnspiel teilzunehmen, welches nun in die 3. Runde startet. 

Noch Fragen, Anregungen und Wünsche? Schreibt uns auf FacebookInstagram und Twitter!

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren