Auch Gründer*innen schauen Serien, nicht wahr?! Also reden wir nicht lange um den heißen Brei und beschäftigen uns mit 5 Amazon- und Netflix-Serien, aus denen Gründer*innen viel für ihr Startup lernen können. 

Das können Gründer*innen von (Netflix-)Serien lernen

  • Suits
  • Girlboss
  • The Man in The High Castle
  • The Crown
  • Grace and Frankie

Suits

Eine der bekanntesten und unter Gründer*innen beliebtesten Serien auf Netflix ist Suits. In dieser Anwalts-Serie lernt der Protagonist Mike Ross das harte Pflaster der Anwalts-Kanzlei kennen und erfährt, was es bedeutet, mit eigenen Fehlern richtig umzugehen. Der junge, brillante College-Absolvent wird in Manhattan von einer renommierten Anwalts-Kanzlei angestellt, ohne jemals Jura studiert zu haben. Gemeinsam mit Harvey Spectre, einem der Anwälte der Kanzlei, löst Mike Ross schwierige Fälle und erarbeitet Ruhm und Wachstum für die Kanzlei. Unternehmen können besonders in dieser Serie viel darüber lernen, was es heißt aus Einzelkämpfern ein Team zu machen. 

Girlboss

Founder summit 27&28August

Diese Netflix-Serie ist besonders für Gründerinnen spannend. Wie es der Name bereits verrät, erzählt Girlboss die Geschichte von einer jungen Gründerin, die mit jungen 23-Jahren ihr eigenes Online-Business „Nasty Gal“ aufbaute. Für Gründer*innen ist besonders die Darstellung des holprigen Weges nach oben und der chaotische Aufstieg und Wachstum eines Startups spannend zu beobachten. Auch eBay spielt in dieser Serie keine unbedeutende Rolle, und inspiriert die Protagonistin zum Aufbau ihres eigenen Unternehmens, woraufhin sie ihre eigene Plattform für Vintage-Kleidung launched. 

The Man in The High Castle

Die Frage „Was wäre wenn?“, zieht sich durch die gesamte Serie auf Netflix und ist unter dem Namen The Man in the High Castle bekannt. Als Gründer*in muss man sich stetig mit hypothetischen und alternativen Szenarien befassen. Erfolge und Misserfolge einkalkulieren und sich fragen: Was passiert, wenn…? Auch The Man in the High Castle fasst diese Frage auf und schockt mit der Fragestellung der Storyline nahezu alle Rezipienten: Was wäre, wenn der Zweite Weltkrieg anders ausgegangen wäre? Wie würde unsere Welt nun aussehen? Eine der wichtigsten Lektionen für Gründer*innen und Unternehmer*innen ist, stetig vorausschauend zu planen und Prognosen für die Zukunft zu treffen. The Man in the High Castle, beinhaltet dementsprechend nicht nur wichtige Lektionen, sondern sorgt dafür, dass einen die Frage „Was wäre wenn?“, nicht mehr loslässt. 

The Crown

Von wem können Unternehmer*innen wohl mit am meisten lernen, wenn es um die Leitung eines Teams geht? Richtig, Queen Elizabeth II. In dieser Netflix-Serie mit historischem Hintergrund werden Werde-Gang und Lebensgeschichte von Queen Elizabeth II aufgegriffen. Schnell wird deutlich, dass die Führung und Leitung von Menschen häufig mit dem Fluch der Einsamkeit konfrontiert wird und wie schwer es sein kann, die nötigen Entscheidungen für das Wohl der Mehrheit zu treffen. Darüber hinaus inspiriert die Serie besonders in Hinsicht auf den feministischen Hintergrund unserer Wirtschafts-Geschichte und zeigt ebenfalls wie schwer Frauen es oft im Vergleich zu Männern gemacht wird, wenn es darum geht die Leitung zu übernehmen. 

Grace and Frankie

Last but not least: Der wohl überraschendste Stern am Serien-Himmel: Grace und Frankie. Die Serie erzählt auf köstliche und bewegende Art und Weise die Geschichte von zwei Frauen in ihren 70ern, die den Herausforderungen des Lebens auf neue Art und Weise (gezwungenermaßen zusammen) gegenüber treten müssen. Was tun sie also? Sie gründen ein Startup. Nicht lediglich ein Startup, sondern ein Unternehmen, welches buchstäblich aus der Masse des Marktes hervorsticht: Sie gründen ein Startup, das Vibratoren für Seniorinnen mit Arthritis herstellt und vertreibt. Wenn das nicht originell ist, dann weiß ich auch nicht weiter. 

Wenn euch das Thema gefällt, könnt ihr noch weiter in das Thema Storytelling eintauchen, um herauszufinden, wie relevant Storytelling wirklich für Startups ist.

Newsletter abonnieren