Fotografieren und dabei Gutes tun? Der Kölner Fotograf Tobias Weßling wünscht sich, dass Naturfotografen den Naturschutzgedanken auch leben. Mit seinem Projekt Photo4Nature möchte er für den Naturschutz spenden. 

Die Idee dahinter

Fotografieren und gleichzeitig etwas für die Natur tun – das ist der ehrenhafte Ansatz, den der 31-Jährige Naturfotograf mit seinem Projekt Photo4Nature verfolgt. Die Idee dahinter: Photo4Nature produziert hochwertige interaktive Online-Kurse zum Thema Fotografie und spendet eine festgelegte Summe für Naturschutzprojekte.

„Entweder ein Prozent des Umsatzes oder zehn Prozent des Gewinns, je nachdem, welche der Summen größer ist“, erklärt Weßling. Die Idee zu Photo4Nature entspringt seiner eigenen Arbeit als Reise- und Landschaftsfotograf: „Ich wünsche mir, dass Naturfotografie nicht einfach nur eine Suche nach spektakulären Motiven ist“, erklärt er. „Ich würde mir wünschen, dass der Naturschutzgedanke von Naturfotografen gelebt wird.“

Tobias Weßling

Finanzierung via Crowdfunding

Um Photo4Nature zu verwirklichen, braucht Tobias Weßling eine Startfinanzierung. Diese möchte er über die Crowdfunding-Plattform Startnext einsammeln. Das funktioniert wie folgt: Jeder, der möchte, kann eine Summe seiner Wahl beitragen, ab bestimmten Summen gibt es Dankeschöns in Form von Fotografien oder Gutscheinen für Kurse.

Natürlich ist auch die einfache Unterstützung mit beliebig hohen Beträgen möglich. Die Crowdfunding-Kampagne läuft bereits und endet zum 14. Februar. Alle Natur- und Fotografie-Liebhaber sollten sich einen Ruck geben und den sympathischen Kölner mit seiner Idee unterstützen. Ihr wisst ja, auch Kleinbeträge lohnen sich, wenn nur genügend Teilnehmer zusammenkommen. Wird das Funding-Ziel erreicht, dann bekommt Weßling den kompletten Betrag ausgezahlt. Wenn nicht, dann fließt das Geld an die Unterstützer zurück. Hier der Link zur Kampagne: https://www.startnext.com/photo4nature

So würde Tobias Weßling das Geld investieren

Photo4Nature braucht erst einmal eine Summe von 5000 Euro. „Damit könnten wir die Photo4Nature-Akademie zum Leben erwecken und einen Grundlagen-Kurs für digitale Fotografie produzieren“, erklärt er. „Das Geld würde in die Videotechnik und in die Gage für Freelancer gehen.“

Doch dabei soll es nicht bleiben, für die Zukunft sind weitere Aufbau- und Themenkurse geplant – ein Kurs enthält jeweils 70-100 Videolektionen, hinzu kommen Checklisten, Bildrezepte, Equipment-Tipps und weiterführende Links. „Die Kurse werden laufend aktualisiert und es wird einen Kundensupport geben für anfallende Fragen“, verspricht Weßling.

Die Spendengelder aus dem Projekt sollen dann an die Initiative „1% for the Planet“ gehen, einem globalen Netzwerk von Unternehmen, Nonprofits und Einzelpersonen, die sich zusammen für einen gesunden Planeten engagieren.

Zur Person

Tobias Weßling, 31, ist Reise- und Landschaftsfotograf aus Köln. Ziel seiner Arbeit ist es, die Natur in ihrer unberührten Schönheit, Dynamik und Erhabenheit zu zeigen. Aufgewachsen in Nigeria und Kenia entwickelte er schon früh eine Liebe und Leidenschaft für die Natur, das Reisen war immer ein natürlicher Bestandteil seines Lebens.

„Als Fotograf möchte ich der oft destruktiven Einstellung unserem Planeten gegenüber mit meinen Bildern Einhalt gebieten“, sagt er.

Ein Landschaftsbild des Kölners

Wir wünschen Tobias Weßling viel Glück und hoffen, dass die Crowdfunding-Kampagne ein voller Erfolg wird!