In Berlin tüftelten mehrere Entwicklerteams monatelang am Flugerlebnis von morgen. Drei Pilotprojekte des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“ haben es am 8. Januar in die Lüfte geschafft. Die Prototypen der Finalisten wurden an Bord des Lufthansa-Airbuses A380 auf dem Weg von Frankfurt nach Houston präsentiert und getestet. Um welche Neuheiten es sich dabei genau handelt, erfahrt ihr hier.

So könnten wir bald fliegen

Das Entwicklerteam „feel.flight“ hat sich mit der Kommunikation zwischen Passagieren und Flugbegleitern beschäftigt. Herausgekommen ist ein Chatbot, der beispielsweise per Whatsapp oder Facebook-Messenger angesprochen werden kann. Er ist in der Lage, Wünsche der Fluggäste einzuordnen und nach Dringlichkeit zu kategorisieren. In den Uniform-Manschetten der Stewardessen und Stewards sind kleine Displays integriert, die mit Microcontrollern verbunden sind.

Für das Wohlbefinden auf Langstreckenflügen hat das Team sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Frieren oder schwitzen war gestern. Ein Umhänge-Cape mit integriertem Nackenkissen könnte sich zukünftig an das individuelle Wärme-Empfinden der Passagiere anpassen. Wenn ihr schon jetzt am liebsten den nächsten Flug in die Karibik buchen wollt, dann wartet ab, es kommt noch besser.

feel.flight-Cape ©Telekom Fashion Fusion, 2017/18

Das Team „Smart Chair“ hat einen visionären Flugzeugsitz entwickelt, der sich durch ein herunterklappbares Kopfelement in ein privates Entertainment-Center verwandelt. Die Uniformen des Kabinenpersonals werden angenehmer. Sie sind wärmeregulierend, atmungsaktiv, antibakteriell und antiallergisch.

Smart Chair ©Telekom Fashion Fusion, 2017/18

Die dritte Testreihe stammt vom Team „Lyra“. Unnötige Laufwege sind mit dem Konzept LYRA Connect passé. Passagiere können ihre Anfragen einfach via Smartphone oder Tablet an das Flugpersonal senden. Eine Datenbrille, die so genannte Smart Glass, empfängt die Anfragen und macht Sie dem nächstgelegenen Personal sofort sichtbar.

Smart Glass – Team Lyra ©Telekom Fashion Fusion, 2017/18

Weitere Zusammenarbeit geplant

Im Anschluss an das Lufthansa FlyingLab werden die Prototypen in Las Vegas am
Rande der CES (Consumer Electronics Show) einem internationalen Publikum
präsentiert. Sowohl die Telekom als auch die Lufthansa befinden sich in weiteren
Kooperationsgesprächen mit den Teams.

Die Lufthansa plant, das feel.flight-Cape im Rahmen des nächsten Lufthansa FlyingLab in noch größerer Anzahl auszutesten. Zusätzlich hat die Telekom mehrere Teams zu Markenauftritten auf dem Mobile World Congress und der FASHIONTECH.BERLIN eingeladen. Über die Weiterentwicklung der Web-Applikation ist die Telekom in Gesprächen mit dem Team Lyra.

Die Symbiose von Mode und Technik mit Branchenbezug bleibt ein spannendes Thema. Wir werden sehen, was uns die Zukunft noch bringt.