Erfolgreich im Job zu sein ist für viele Menschen eines der größten Lebensziele. Wer von Anfang an die Gleise richtig setzt, der hat gut Chancen auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Dazu gehört, wie immer im Leben, zwar auch ein Quäntchen Glück, vor allem aber Hingabe und Fleiß. Ohne die nötige Bildung und Weiterbildung kommt man auf der Karriereleiter nicht weit nach oben. Das Durchstarten in den Beruf muss also wohlüberlegt angegangen werden. Denn einfacher ist es, erfolgreich zu sein, wenn man seinen Job gerne macht.

Durchstarten in eine erfolgreiche berufliche Zukunft

Augen auf bei der Berufswahl!

Der erste und sicherlich nicht unwichtigste Schritt in die erfolgreiche berufliche Zukunft ist die Berufswahl. Es gibt unzählige Berufsbilder. Daher ist es sicherlich ratsam, sich im Vorfeld ausgiebig zu erkundigen. Informationen kann man sich bei einschlägigen Einrichtungen holen, oftmals werden hier auch Tests angeboten, um herauszufinden, wo die persönlichen Stärken liegen. Wichtig ist, einen Beruf zu wählen, der einem Spaß bringen kann und in dem man sich wohlfühlt. Schließlich verbringt man einen Großteil seines Lebens damit. Ist der Berufsweg dann letztendlich gewählt, stellt sich eine Frage: Ausbildung oder Studium? Durch die Coronapandemie gibt es immer weniger Auszubildende und auch für Studenten waren die letzten Jahre nicht einfach. Die Entscheidung, ob man direkt eine Berufsausbildung absolviert oder lieber studieren sollte, wird in manchen Fällen bereits durch die Berufswahl geklärt. Schließlich gibt es Berufe, die man ohne Studium gar nicht ergreifen kann. Bei den Jobs, die einem eine Wahl lassen, sollte man auf sich selbst und seine individuellen Vorlieben achten. Die Entscheidung kann auch aus finanzieller Sicht wichtig sein. Bei einer Berufsausbildung verdient man von Anfang an Geld, während Studenten sich oftmals noch einen Nebenjob suchen müssen.

Weiterbildungen sind wichtig für den beruflichen Erfolg

K5-future-retail-conference

Irgendwann ist es dann so weit, die Ausbildung oder das Studium sind vorbei und man beginnt endlich den ersten richtigen Job. Das ist aufregend und man lernt viel Neues. Doch wer denkt, dass das Lernen damit ein Ende hat, der irrt sich. Denn gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit, ist es wichtig, ständig auf dem Laufenden zu bleiben. Regelmäßige Weiterbildungen sind daher unverzichtbar. In manchen Fällen gibt es auch Bildungsgutscheine von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, in anderen Fällen muss die Weiterbildung selbst gezahlt werden. Doch in jedem Fall ist das eine lohnende Investition in die berufliche Zukunft. Fort- und Weiterbildungen gibt es in beinahe jedem Bereich. Vorher sollte man sich natürlich genau informieren, welche Weiterbildungen für den eigenen Beruf und vor allem für den eigenen Karriereweg wichtig sind. Man muss sich darüber bewusst sein, wohin es auf Dauer gehen soll und welchen Weg man einschlagen möchte. Darüber hinaus ist es jederzeit auch möglich, die anfangs gewählte Fachrichtung durch eine Weiterbildung zu ändern oder später ein breiter gefächertes Aufgabengebiet übernehmen zu können.

Der eigene Karriereweg – eine weitreichende Entscheidung

Vielleicht ist der Berufseinstieg noch nicht der passende Moment, doch spätestens nach der ein oder anderen Weiterbildung und einigen Berufsjahren sollte man sich ernsthaft fragen, wohin die berufliche Reise gehen soll. Ist der eingeschlagene Weg tatsächlich der Richtige? Eine weitere Frage, die sich viele Berufstätige irgendwann im Laufe ihres Berufslebens stellen ist, ob sie ihr Leben lang angestellt bleiben oder ob sie zukünftig lieber selbstständig arbeiten möchten. Manche Berufsbilder schreien geradezu nach einer Selbstständigkeit, andere wiederum setzen viel Geld und Können voraus, um sie nicht im Angestelltenverhältnis ausüben zu müssen. Wer sich für den Weg der Selbstständigkeit entscheidet, dem winkt zwar mehr Freiheit und Selbstbestimmung, jedoch auch viel Verantwortung. Zunächst muss ein lohnendes Geschäftsmodell entwickelt werden. Wichtig ist auch die eigene Vermarktung. Eine Webseite ist in der heutigen Zeit wichtig und dank Homepage-Baukasten-Systemen gar nicht mal so kompliziert. Jedoch benötigt ein eigenes Unternehmen Gewinne und die entsprechende Kundschaft. Daher sollte dieser Schritt gut überlegt sein.

Arbeitslosigkeit als Chance sehen

Im Laufe des beruflichen Lebens kann es aus verschiedenen Gründen passieren, dass man arbeitslos wird. Was im ersten Moment vielleicht wie eine kleine Katastrophe klingt, hält viele Chancen bereit. Die Arbeitsagentur fördert mit ihrem KURSNET Weiterbildungen für Arbeitssuchende. Im Rahmen dessen kann man einen Bildungsgutschein beantragen. Mit diesem ist es dann möglich, aus einem breit gefächerten Angebot eine hochwertige Weiterbildung auszuwählen und diese zu bewältigen. Das steigert die Chancen am Arbeitsmarkt und erweitert die persönliche Bildung. Somit bietet die Arbeitslosigkeit die Möglichkeit, diese Zeit für Weiterbildungen zu nutzen, die dank KURSNET von der Agentur für Arbeit bezahlt werden.

Ohne Fleiß kein Preis

Was wie ein abgedroschener Spruch von älteren Verwandten klingt, hat einen wahren Kern. Wer beruflich erfolgreich sein möchte, der muss auch dafür arbeiten. Die richtige Ausbildung oder ein Studium sind bereits der erste, wichtige Schritt. Durch regelmäßige Weiterbildungen bleibt man stets auf dem neuesten Stand und kann somit seinen Job gut machen. Immer im Hinterkopf sollte man den eigenen Lebensplan behalten und den beruflichen Werdegang für eine erfolgreiche Zukunft danach ausrichten.

Newsletter abonnieren