cloudecosytem
  • Eröffnung von RoboLab „Veroza“ in Vechta 
  • Circular Valley(R): Internationale Startups leisten Beitrag zu nachhaltiger Wirtschaft
  • Docplanner übernimmt Jameda
  • Bitkom-Übersicht: Die wichtigsten Startup-Ziele der Ampel-Koalition
Founder summit 27&28August

Hör Dir die News einfach an: 

Innovationen und Entwicklungen in der Startup-Szene

Eröffnung von RoboLab „Veroza“ in Vechta

Vechta, 24. November 2021 – „Roboter zum Anfassen und Ausprobieren für alle Interessenten.“  Mit diesen Worten wurde für die RoboLab Eröffnung von „Veroza“ in Vechta geworben. Bei der Veranstaltung stellte Laborleiterin Marlene Reimer das RoboLab vor und erzählte ebenfalls von der Vision hinter dem neuen Labor. Laut der Vorstellung der Universität Vechta, verfolge das Labor das Ziel allen Menschen vor Ort einen leichten Zugang zu Robotern und den sich dahinter verbergenden Technologien zu ermöglichen. Ebenfalls solle, laut Prof. Dr. Burghart Schmidt, im Laufe dieses Projektes besonders die Thematik der Technologie im gesellschaftlichen Wandel betrachtet werden. „Das RoboLab ist ein Ort für Technologiebegegnungen in der Region Vechta […] Wir wollen für Technologien begeistern und Lust auf mehr machen“, erklärte auch Marlene Reimer bei der Eröffnung.  

Newsticker

Circular Valley(R): Internationale Startups leisten Beitrag zu nachhaltiger Wirtschaft

Wuppertal, 24. November 2021 – Seit kurzem stehen die Teilnehmer*innen des Circular Valley® Akzeleratorprogramms fest. Ganze 22 internationale Startups werden sich zukünftig mit der Schließung von Stoffkreisläufen und der Entwicklung von Geschäftsmodellen für die Kreislaufwirtschaft befassen. Das Ziel: Eine optimale Auswirkung auf natürliche Ressourcen, die globale Dekabonisierung und das Klima. Das Circular-Economy-Accelerator-Programm der Circular Valley® Stiftung ist spezifisch auf die relevanten Themen der Kreislaufwirtschaft zugeschnitten und soll ein weites Spektrum an Angelegenheiten abdecken. Insbesondere sollen allerdings Themen wie die Nutzung bio-basierter Ausgangsstoffe, zirkuläre Lösungen im Baubereich, alternative Verpackungsstoffe, Recyclinglösungen für Solarmodule, Reduktion von Lebensmittelabfällen, KI-Lösungen für die Baubranche und hochwertiges Textilrecycling in den Geschäftsideen und entsprechenden Produkten behandelt werden. Dr. Carsten Gerhardt, der Vorstand der Circular Valley® Stiftung äußerte sich ebenfalls zu den neuen Teilnehmer*innen: „Wir freuen uns, dass wir junge Unternehmen aus ganz verschiedenen Regionen der Welt zum Thema zirkuläre Wirtschaftskreisläufe in unserem Programm zusammenbringen können.“

Docplanner übernimmt Jameda

Warschau/Polen, 23. November 2021 – Docplanner hat vor kurzem eine der größten Gesundheitsplattformen in Deutschland aufgekauft: Jameda. Das Unternehmen aus München zählt monatlich etwa acht Millionen Patient*innen und steht in Kooperation mit rund 20.000 Partner-Ärzt*innen. Das Ziel von Jameda ist immer die unkomplizierte digitale Zusammenkunft von Ärzt*innen und Patient*innen. So können nicht nur Ärzt*innen über die Plattform gefunden werden – Nein, das Startup bietet ebenfalls eine Option für Videosprechstunden an. Auch nach der Zusammenführung der zwei Unternehmen, sollen die Key-Funktionen von Jameda erhalten bleiben. Die offizielle Übernahme von Jameda soll im Januar 2022 durch das polnische Unicorn Docplanner stattdinfen. Das Unternehmen zählt weltweit etwa 100 Kund*innen und verfügt bereits über Standorte in Barcelona, Istanbul, Rom, Mexiko-Stadt, Curitiba und Bologna. 

Insights und Infos 

Bitkom-Übersicht: Die wichtigsten Startup-Ziele der Ampel-Koalition

Berlin, 24. November 2021 – Bitkom fasste am Mittwoch in einer Übersicht die wichtigsten anstehenden Startup-Ziele der Ampel-Koalition 2021 zusammen. So sollen sowohl SPD, als auch die Grünen und FDP von einem digitalen Aufbruch gesprochen haben. Ebenso soll erwähnt worden sein, dass die Gründung und das Wachstum von digitalen, innovativen Startups in Deutschland stetig gefördert und weiterhin ausgebaut werden müsse. Nun bleibt zu fragen, was der Startup-Szene nach zu urteilen die relvantesten Themen sein sollten. Denn: Eines der am meisten besprochenen Themen in der Startup-Szene ist und bleibt weiterhin die Mitarbeiterkapitalbeteiligung, die jedoch erneut vorerst auf der Strecke zu bleiben scheint. Auch laut des Digitalverbandes Bitkom wird zwar eine weitere Anhebung des Steuerfreubetrages als „konkrete Maßnahme“ erwähnt, jedoch ist deutlich, dass dies lediglich ein Anfang der gesamten Lösung sein kann. 

Einige der relevantesten Themen in diesem Jahr sind besonders Human Resources und Artificial Intelligence. Diese Bereiche der Startup-Szene haben bereits im Jahr 2020 ordentlich an Zuwachs und Aufmerksamkeit gewonnen und auch in diesem Jahr hat sich ihre Entwicklung stetig weiter nach oben bewegt. Ob es um die Top 5 AI-Startups in Deutschland oder um die Top 5 HR-Startups in Europa geht, es gilt, diese Themen weiterhin zu beobachten.

cloudecosytem

Newsletter abonnieren