Hör Dir die News einfach an: 

Innovationen und Entwicklungen in der Startup-Szene

Die neue Ära der Schallzahnbürste

Founder summit 27&28August

Berlin, 28. September 2021 – Ein kleines Berliner Startup sagte nun vor kurzem Plastikzahnbürsten und den 200 Tonnen nicht recyclebaren, jährlichen Plastikmüll offiziell den Kampf an. Die Aufsteckbürsten werden aus Bambus hergestellt und wurden speziell für Philips Sonicare Schallzahnbürsten entwickelt. Zu den Ereignissen äußerte sich Co-Founder und Entwicklungsleiter von truemorrow wie folgt: “Dank der truemorrow Aufsteckbürsten kann nun jeder Mensch seine Zähne ohne Kompromisse in Qualität oder Benutzung reinigen und mit seiner vorhandenen Schallzahnbürste sogar unseren Planeten mühelos ein Stückchen besser machen. Wir wollen keinen zusätzlichen Konsum anregen, sondern einfache, kompromisslos nachhaltige Alternativen für bestehende Routinen bieten.”

Besondere Merkmale der Aufsteckbürsten aus Bambus sind laut truemorrow die Folgenden: 

  • 100% plastikfreier, biologisch abbaubarer Griff
  • vegane Borsten aus nachwachsenden Rohstoffen 
  • zertifiziert klimaneutral 
  • entwickelt für die tägliche Zahnpflege

Newsticker

Deutsches KI-Ökosystem fordert die zukünftige Bundesregierung zu schnellem Handeln auf

Berlin, 05. Oktober 2021 – Es ist so weit: Das deutsche KI-Ökosystem fordert nun die zukünftige Bundesregierung zu schnellerem, effektiven Handeln auf. Während der Diskussionen und erste Sondierungsgespräche der Parteien stattfanden, fomierten sich Vertreter*innen aus Forschung, Industrie und Startup-Wirtschaft, mit klaren Wünschen und Aufforderungen an die zukünftige Regierung. So wurde diese zum Beispiel dazu aufgefordert, sich intensiv mit Fragen der digitalen Souveränität zu befassen. Im Mittelpunkt stand das Thema Künstliche Intelligenz. Jörg Bienert, der Vorsitzende des KI-Bundesverbandes und der Initiator der Initiative LEAM (Large European AI Models) gab ein Statement zu den Forderungen ab: “Amerikanische und vor allem chinesische KI-Anbieter interessieren sich nicht für unsere Werte, europäische Sprachen und unser Verständnis von Datenschutz. Wenn wir nicht wollen, dass zukünftige KI-Angebote nur aus dem Ausland kommen, muss die zukünftige Bundesregierung dringend handeln. Unser gemeinsames Ziel muss ein unabhängiges und konkurrenzfähiges deutsches KI-Ökosystem sein.”

Gewinnerinnen der 18. jährlichen Stevie(R) Awards für Frauen in der Wirtschaft stehen fest

Troisdorf, 29. September 2021 – Wie jedes Jahr fanden vor kurzem die Stevie Awards statt. Das Programm ist bekannt für die Organisation der weltweit führenden Wirtschaftsauszeichnungsprogramme. Stevie Awards for Women in Business ist demnach ein internationaler Wettbewerb, der Unternehmerinnen, Führungskräfte und Angestellte auszeichnet. Ebenfalls äußerst bekannt sind die German Stevie Awards. Darüber hinaus gilt der Stevie Award bis zum jetzigen Zeitpunkt zu den weltweit führenden Wirtschaftspreisen. Der internationale Wettbewerb So wurden vor kurzem die Gewinnerinnen des 18. jährlichen Stevie Awards for Women in Business 2021 bekannt geben. Nachdem über 1.500 Nominierungen von Organisationen und Einzelpersonen eingereicht wurden, wurden die Gewinner*innen in den einzelnen Kategorien des Wettbewerbs gekürt. Zu den Kategorien zählte unter anderem:

  • Reaktion auf COVID-19
  • Unternehmerin des Jahres
  • Weibliche Führungskraft des Jahres
  • Innovativstes Unternehmen des Jahres
  • Startup des Jahres

Am Ende wurden folgende Gewinner gewählt: DHL Glabal Forwarding, DHL Supply Chain, Zalando.

Insights und Infos

Bitkom: Deutschlands smarteste Städte

Berlin, 06. Oktober 2021 – „Die smartesten Städte Deutschlands“. Dieses Thema wurde in der jüngsten Studie des Bitkom Presseverbandes untersucht. Schnell wurde deutlich, dass Hamburg einen großen Vorsprung aufbaut und die seine Verfolger enger zusammenrücken lässt. Gleich darauf folgt Köln auf Platz 2, während Karlsruhe München vom Podest verdrängt und Dresden, Bochum und Freiburg in die Top 10 aufsteigen. Zu der Tatsache, dass Hamburg mit Vorsprung auf Platz 1 steht, gab auch Bitkom Präsident Achim Berg ein Statement ab: „Der Smart City Index macht verschiedene Trends bei der Digitalisierung der deutschen Großstädte deutlich. Auf der einen Seite kann Hamburg seine Spitzenposition untermauern und die Konkurrenz distanzieren, das gilt mit Abstrichen auch für den ärgsten Verfolger Köln. Auf der anderen Seite rücken die dahinter platzierten Städte enger zusammen. Den Dritt- und den Zehntplatzierten trennen lediglich 4 Punkte. Hamburg hat seine Dominanz der Vorjahre noch einmal ausbauen können und schneidet erstmals in vier von fünf Kategorien mit dem Spitzenwert ab. Die Hansestadt hat sich den ersten Platz mehr als verdient.“

Newsletter abonnieren