Gin hat sich wie kaum eine andere Spirituose raktenartig exponentiell vermehrt. Auf der ganzen Welt sind Gin-Startups aus dem Boden gewachsen – und Deutschland hat gleich mitgemacht. Hier sind die Top 10 Gin Start-ups mit ausgezeichnetem Gin:

  1. Monkey 47
  2. The Illusionist
  3. Algenfels
  4. Die Liquormacher
  5. The Duke Munich Dry Gin
  6. Gin Sul
  7. The Berlin Distillery
  8. V-Sinne
  9. Laori
  10. Craft Circus
  1. Monkey 47
K5-future-retail-conference

Ebenfalls aus dem Schwarzwald hat Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin den Geschmack der Tanne und von Beeren in den Gin gepackt. Die schönen Apothekerflaschen und eine wirklich ausgemachte Website machen den Kauf alleine zum wahren Erlebnis. Es ist wohl der bekannteste deutsche Gin und wird als Wegbereiter für zahlreiche Gin-Startups in Deutschland gesehen. Die 47 orientiert sich laut dem Blog Ginspiration am Alkoholgehalt von 47%. Sie erklären auch, wie der Affe auf die Flasche eines Schwarzwälder Gins kam: „Der Gin basiert auf einem Rezept eines britischen Air Force Wing Commanders Montgomery Collins,  der in den 1950er Jahren in Deutschland stationiert wurde. Er half beim Aufbau des Berliner Zoos und adoptierte dort einen Javaneraffen. Im Ruhestand zog es ihn dann in den Schwarzwald, wo er zwar das Uhrmacherhandwerk erlernen wollte, dann aber einen Gasthof „Zum Wilden Affen“ eröffnete. Und als Brite natürlich seinen eigenen Gin verkaufte.“

> https://monkey47.com/ 

> https://www.monkeykiosk.com/ 

  1. The Illusionist

Ginliebhaber heben bei The Illustionist das Blütenaroma und den Muskat und Pfeffer im Abgang hervor. Der mediterrane, sanfte Gin aus 100 % biologischen Zutaten wechselt die Farbe von blau zu lila, wenn man ihn mit einer säurehaltigen Farbe mixt. Die Gründer Max Muggenthaler und Tim Steglich – ein Zahnarzt und ein Betriebswirt aus München– machten ihr Hobby zum Beruf und bauten dafür eine eigene Destillerie. 

> https://www.theillusionist-gin.com/ 

  1. Algenfels

Gin mit Mikroalgen: Bei Algenfels steht die Chlorella Alge im Mittelpunkt. Außerdem sind Orangenblüte und Süßholzwurzel auf der Zutatenliste. Damit ist Algenfels definitv eines der ausgefallensten Gin Startups. Wie kam es zum Algengin? Das Team kommt eigentlich von Phytolinc – einem Startup, das Algen für Wasseraufbereitung nutzt. Der Gin war als Weihnachts-Gimmick für Partner, Unterstützer und Freunde gedacht. Diese waren so begeistert, dass man den Gin nun kaufen kann. 

> https://algenfels.de/

  1. Liqormacher 

Der Gin aus dem Ruhrgebiet wurde 2018 von den Bochumer Freunden Timo Becker & Martin Prinzenberg erschaffen. Sie gewannen bereits zwei World Gin Awards und verkaufen insgesamt drei Ginsorten: Liquormacher PINK!, Liquormacher Gin und Liquormacher Hopfen Gin. Die drei preisgekrönten Sorten lassen sich auch im Probierset bestellen. Der Hopfen Gin ist übrigens tatsächlich aus der Bierlaune heraus entstanden, Bier und Gin kombinieren zu wollen. 

Sie haben außerdem einen Kräuterschnaps, der auf einem 125 Jahre alten Familienrezept des Ururgroßvaters von Prinzenberg basiert und einen Rum im Angebot. 

> https://www.liquormacher.de/ 

  1. The Duke Munich Dry Gin

Wie der Name vermuten lässt, kommt auch dieses Gin Startup von zwei Münchnern in München. Die meisten Zutaten (13 Botanicals, Wacholder, Koriander, Angelikawurzeln, Zitronenschalen) kommen aus der Münchner Region. Der kräftige Gin hat Bio-Qualität und es gibt ihn sogar für Fußballfans im Bayern München Design: The FC Bayern Edition. 

2008 von Max Schauerte und Daniel Schönecker gegründet gilt auch dieser Gin als einer der ersten deutschen seriösen Gins. Schauerte sagte im Magazin Salt on Wood einmal über die Gründung: „Daniel kannte ich schon privat, er hat mal als WG-Mitbewohner mit mir gewohnt. Wir dachten damals: Wenn man eine WG übersteht, dann kann man auch eine Firma gründen. Eine WG ist ja ein bisschen wie ein Startup.“  

> https://theduke-gin.de/ 

  1. Gin Sul

Gin Sul ist ein Exportschlager und genauso außergewöhnlich deutsch wie portugiesisch: Das Wasser kommt aus der Lüneburger Heide, der Gründer Stephan Garbe aus Hamburg, die Spezialzutat Zistrose aus Portugal. Der Gin soll das Beste aus dem kühlen Norden und dem feurigen Süden vereinen: „Der Duft des Südens destilliert im Norden” lauet das Motto. Na dann tschim-tschim, würden wir mal sagen! 😉

> https://www.gin-sul.de/ 

  1. Berlin Distillery 

Gründer Jan Kreutz hat 2020 gestartet und schon hat die Berlin Distillery acht Gins im Angebot: Reserve Gin, Urban Garden Gin, Bratapfel Gin, Sundown Gin, Berliner Nach Gin, BBQ Dry Gin, Beelitzer Spargel Gin und Ginphonie. Darüber hinaus gibt es seit der Corona-Pandemie (also gleich nach der Gründung) auch virtuelle Gin-Erlebnisse: Man kann zum Beispiel einen virtuellen Gin Cocktail Kurs buchen und bekommt vorher alle Zutaten und Gadgets gesendet. Ohne Lockdown locken eine Vielzahl sehr realer Gin Events: So kann man unter anderem auch seinen eigenen Gin in der Berliner Destillerie zusammenbrauen. Die Experimentierfreude in dieser Firma ist sehr groß! 

> https://berlindistillery.de/ 

  1. V-Sinne 

Viktor Svetlov und Johann Buchmüller brauten ein Jahr, bis sie mit der Rezeptur ihres Gins zurfrieden waren. Die Gründer von V-Sinne erklärten dem Magazin Starting Up: „Uns war es sehr wichtig, die Produktion komplett selbst durchzuführen und nicht an einen Lohnhersteller auszulagern. Deshalb war es von höchster Priorität uns das nötige Fachwissen anzueignen, was sehr viel Zeit kostete.“ Daher möchten sie auch, dass man den Gin zuallererst pur probiert – bevor er zum Cocktail vermixt würde. Pro Destilationsprozess gibt es nur 100 Flaschen, jede Flasche ist mit einer Geschichte und Reise durch den Schwarzwald ausgestattet. Svetlov und Buchmüller möchten mit dem handgemachten und handsignierten Gin die Welt verliebt in die Schwarzwald-Region machen. Prösterle! 

> https://www.v-sinne-gin.de/ 

  1. Laori

Die Schnapsidee ohne Schnaps unter den Startups ist Laori: eine Marke für alkoholfreie Spirituosen. Laori Juniper No 1 ist eine alkoholfreie Alternative zu Gin, die auf natürliche Weise den Geruch und Geschmack von Gin nachstellt. Auf StartupValley kann man lesen, wie es zu der Idee kam: „Unsere Gründerin Stella saß eines Abends mit Freunden in einer Berliner Bar und wollte keinen Alkohol trinken. Die Alternativen waren ihr mit Limo, alkoholfreien Saft-Cocktails und Wasser zu süß und langweilig. ‘Ich will doch einfach nur einen Gin & Tonic ohne Alkohol‘ rief sie aus, doch so etwas gab es nicht. Die Idee ließ sie nicht mehr los und sie begann in ihrer eigenen Küche zu destillieren.” Dass sie es damit in Die Höhle der Löwen schaffen würde, hatte sie sich sicherlich damals nicht gedacht. 

> https://www.laoridrinks.com/ 

  1. Craft Circus

Carft Circus wurde in einem Berliner WG-Zimmer gegründet und hat zwei Ginsorten auf den Markt gebracht: den Flaschenpost Gin und BIRDS Dry Gin. Lupo und Basti sind die „Surferdudes aus Kreuzberg”, die BIRDS Dry Gin auf ihrer Weltreise kreierten. Daher hat der Gin Zutaten von allen fünf Kontinenten und kompensiert das mit einem gepflanzten Baum pro verkaufter Flasche. Der Flaschenpost Gin wiederum erzählt auf jeder Flasche eine andere Geschichte. 

> https://craftcircus.de/ 

Newsletter abonnieren