epilot Branded Vehicle

Kennst du das auch? Seit Frühjahr 2020 sitzt die Hose immer enger? Nicht nur im finanziellen Bereich, sondern auch im physischen. Corona machte es uns auch nicht leicht, unsere Figur-Ziele zu erreichen. Die Fitnessstudios mussten die meiste Zeit über geschlossen sein und fast alle Außer-Haus-Unternehmungen wurden gestrichen.

Dies hatte zur Folge, dass die halbe Welt auf der Couch saß, Netflix & Co. streamte, nebenbei Snacks naschte und das Gefühl hatte sich kalorienlastige Weingläser gönnen zu müssen. Der Kleidungs-Versandhandel freute sich, weil so einige ihren Kleiderschrank mit einer größeren Kleidergröße ausstatten mussten.

Gerade viele Gründer*innen kennen es, dass man durch die ganzen Überstunden und Corona Sorgen Frust angefressen hat und der Sport zu kurz kam. Doch wie wird man die Corona-Pfunde wieder los? Wir haben für euch zwei heiße Corona-Diäten recherchiert und die besten Diäten- und Wohlfühl-Tipps gesammelt.

Denn ein gesunder Körper und glücklicher Geist sind ausschlaggebend für die Qualität der Leistungen, die du für dein Startup oder Unternehmen bringen wirst.

Aktuelle Methoden und Tipps, um die Corona-Kilos loszuwerden

Intervallfasten – Der Abnehmtrend 2020/2021

Intervallfasten ist einer der heißesten Abnehmtrends. Immer mehr Menschen schwören auf seine Effektivität. Am beliebtesten ist die 16:8 Intervallfasten-Methode. Diese bedeutet, dass man pro Tag nur in einem Zeitraum von 8 Stunden Nahrung zu sich nimmt und danach eine 16-stündige Essenspause einlegt.

Am wirkungsvollsten ist die Intervall-Diät, wenn man sich pro Tag auf zwei Mahlzeiten konzentriert und die dritte ausfallen lässt. Hier sollte man auf seinen Biorhythmus hören, Frühaufsteher werden eher das Abendmahl auslassen und Nachteulen das Frühstück. 

Dadurch, dass eine Mahlzeit ausgelassen wird, spart man Kalorien ein. Der Vorteil der Intervall-Diät ist, dass man sich an zwei Mahlzeiten satt essen kann, da fällt es nicht so schwer auf eine zu verzichten. Der Körper wird sich recht bald daran gewöhnen. 

Ein weiterer Vorteil von Intervallfasten ist, dass der Stoffwechsel durch die Essenspause optimal Zeit und Energie hat, Kalorien zu verbrennen. Nach 12 Stunden sind die Kohlenhydrate des Körpers aufgebraucht und er beginnt auf das Fettdepot zurückzugreifen und Fettzellen zu spalten und aufzubrauchen.

Weitere spezielle Intervallfasten-Methoden sind die 20:4 Fastenmethode. Hier fastet man 20 Stunden am Tag und nimmt nur innerhalb eines 4-stündigen Zeitraums Nahrungsmittel zu sich. Dies wird vor allem für kurzfristige Entgiftungskuren angewendet und sollte vorab mit dem Hausarzt abgeklärt werden.

Eine weitere populäre Intervall-Diätform ist die 5:2 Fastenmethode. Hier isst man an fünf Tagen normal und an zwei Tagen reduziert man die Kalorienzufuhr auf max. 500 Kalorien. Sinn dahinter ist, dass der Körper an diesen zwei Tagen zur Fettverbrennung kommt.

Intervallfasten ist also eine tolle Möglichkeit, um die Corona-Kilos purzeln zu lassen. Die Intervall-Diät verlangt keine speziellen Zutaten und keinerlei Extra-Aufwand. Das Einzige, was natürlich zu beachten ist, dass man bei den erlaubten Mahlzeiten nicht unnötig über die Stränge schlägt. Auch kalorienlastige Getränke sollten nur zu den erlaubten Mahlzeiten eingenommen werden und in sparsamer Form.

Bei Vorerkrankungen sollte man sich zuvor beim Hausarzt beraten lassen, ob die Intervall-Diät ohne Bedenken durchgeführt werden kann.

Wer sich an diese Vorgaben hält und nebenbei ein bisschen Sport macht, hat die besten Voraussetzungen bald wieder in seine Vor-Corona-Jeans zu passen.

Corona-Diät – Abnehmen in Zeiten von Corona
Picture from Freepik by @pch.vector

Abnehmen durch Ruheumsatzmessung (Atemgasmessung)

Schon mal von einer Ruheumsatzmessung gehört? Wir auch erst seit kurzem, weil wir für euch den neuesten Trends hinterherjagen. Dieser scheint sinnvoll und vielversprechend zu sein, daher bringen wir ihn euch näher – damit du deine Abnehm-Ziele leichter erreichen kannst und ein Jojo-Abnehm-Effekt vermeiden kannst.

Damit man wirklich effektiv abnehmen kann, muss man sich erstmal bewusst werden, wie viel Kalorien der eigene Körper tatsächlich verbraucht. Und gerade dies, kann man keiner Tabelle im Internet entnehmen, den jedes Individuum ist anders und hat einen einmaligen Stoffwechsel. 

Doch wie findet man nun seinen individuellen Kalorienverbrauch heraus? Lösung bietet die Ruheumsatzmessung mit Body Cell Mass (BCM) Analyse. Der Ruheumsatz bezeichnet den Tagesenergieumsatz bzw. den Kalorienverbrauch. Unter Ruheumsatz versteht man also den Kalorienverbrauch ohne sportliche Betätigungen. Beeinflusst wird er durch Geschlecht, Alter, Körpergewicht, Muskelmasse und hormonelle wie genetische Veranlagungen.

Möchte man abnehmen, sollte man wissen, wie viel Kalorien der Körper verbraucht, um dahingehend seinen Sport- und Ernährungsplan auszurichten. Nur, wenn der Ernährungs- und Diätplan für den eigenen Körper passend ist, wird er auf Dauer erfolgversprechend sein. Um abzunehmen und das Gewicht ohne Jojo-Effekt zu halten, ist es wichtig weder zu viel noch zu wenig Kalorien zu sich zu nehmen. Nimmt man zu wenig zu sich, stellt der Körper auf Sparflamme und verbrennt dadurch weniger Kalorien. Ein Teufelskreis, in den man nicht geraten will.

Gemessen wird der individuelle Kalorienverbrauch durch Messung der Atemgase in ruhender (liegender) Position. Die Messung können Sie zum Beispiel bei iQ medFIT Ruheumsatzmessung vornehmen lassen. Hier erfolgt die Analyse mit einem hochauflösendem Spiroergometrie-System nach medizinischen Standards und kostet aktuell € 139,- inkl. MwSt. Zusätzlich erhält man auch noch eine Bestimmung der Körperzusammensetzung, des Körperfettanteils und der Body Cell Mass (BCM). 

Der BCM umfasst alle Sauerstoff-verbrauchenden stoffwechselaktiven Zellen, vor allem jenen der Muskulatur und der inneren Organe. Durch seine Messung erhält man seinen Ernährungszustand, da alle Stoffwechselvorgänge innerhalb dieser Zellen erfolgen. Hierbei kann eine Mangelernährung erkannt und entgegengewirkt werden. Eine Mangelernährung ist eine moderne Volkserkrankung, die durch nicht ausgewogene Ernährung entstehen kann. 

Viele Experten raten daher eher ab, zu exzessiv auf Dinge zu verzichten und raten zur vielfältigen gesunden Ernährung. Eine zu streng genommene Low-Carb-Ernährung ist nicht immer die beste Wahl.

Eine Mangelernährung kann zu Stoffwechselstörungen führen, diese können übrigens durch eine Bioelektrischen Impedanz Analyse (BIA) erkannt werden. 

Weitere Tipps gegen Corona Frust- und Langeweile-Kilos

  • Trinke viel Wasser
  • Reduziere Softdrinks und Alkohol
  • Ersetze Knabberzeug gegen knackiges Knabbergemüse (Paprika, Gurken & Co)
  • Viel Obst und Gemüse
  • Ausgewogene vielfältige gesunde Nahrung
  • Bisschen Schlemmen und Süßes darf sein
  • Sorge für ausreichend Stunden, in denen nichts gegessen wird
  • Schlafe ausreichend und sorge für erholsames Schlafklima
  • Bewege dich (jeden Tag mind. fünf Minuten und 3x die Woche mind. 30 Minuten)
  • Gehe in die frische Luft
  • Sorge für ausreichend Sauerstoff in den Innenräumen
  • Sorge für ausreichenden (virtuellen) Austausch mit anderen Menschen
  • Sei hilfsbereit, tue Gutes
  • Lese Witze oder schaue Comedy-Shows
  • Nimm ein warmes Bad mit Kerzenschein
  • Nutze Kalt/Warm-Wechselduschen
  • Nimm das Leben achtsam und mit allen Sinnen wahr

Corona-Diäten-Trend 2021 – Fazit

Falls du Corona-Kilos loswerden möchtest, hoffen wir dich mit den zwei vorgeschlagenen Methoden des Intervallfastens und des Erstellens eines Ernährungsplanes laut Ruheumsatzmessung, sowie mit unseren Diät- und Wohlfühl-Tipps inspiriert zu haben. 

Der Diäten-Trend 2021 geht klar zur vielfältigen und ausgewogenen Ernährung, die auf den individuellen Körper und seinen Energieverbrauch angepasst ist und zwischendurch für ausreichende Essens-Ruhepausen sorgt, um den Körper zur Fettverbrennung zu führen.

Die neuesten Ernährungs-Trends gibts hier und damit der Sport nicht zu kurz kommt, haben wir die besten Fitnessalternativen in Zeiten von Corona recherchiert. Weitere Gute Vorsätze für 2021 könnt ihr hier nachlesen.

Titelbild from Freepik by @luis_molinero

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren