Das Berliner Insurtech-Unternehmen
Friendsurance kooperiert mit gleich drei Fintechs, um nutzerfreundliche
Versicherungslösungen anzubieten. Dabei werden bonify, fino und savedroid
ihren Kunden die Möglichkeit bieten, vom Schadensfrei-Bonus zu profitieren
und Versicherungen bequem online zu optimieren.

Insurtech mit den meisten Fintech-Partnern „Alle drei Partner haben digital
konzentrierte Geschäftsmodelle und Kunden, die genau das an ihnen schätzen”,
sagt Tim Kunde, Geschäftsführer und Mitgründer von www.friendsurance.de.
Diese online-affinen Kunden plant das Insurtech mit Hilfe der neuen
Vertriebspartner, zu erschließen. Im Fokus der Kooperationen stehen sowohl
der Schadensfrei-Bonus, der Schadensfreiheit mit jährlichen
Beitragsrückzahlungen belohnt, als auch die digitale Verwaltung und
intelligente Optimierung von Versicherungen. Bereits 2016 gab der
unabhängige Versicherungsmakler seine Kooperation mit der Aboalarm GmbH
bekannt. Damit ist Friendsurance das Insurtech mit den meisten
Fintech-Partnern in Deutschland.

Digitale Partner für digitale Lösungen mit Mehrwert – Im Rahmen der
Kooperationen wird der Service von Friendsurance in die Plattformen von
bonify, fino und savedroid integriert. Das schafft zusätzlichen Mehrwert.
Darüber hinaus kann künftig die Kategorisierung und Auswertung von
versicherungsrelevanten Bankdaten zur Optimierung von Verträgen herangezogen
und beispielsweise vollautomatisch der Versicherungsbedarf geprüft,
Einsparpotentiale aufgezeigt oder bei der Verwaltung von Verträgen
unterstützt werden. „Auch wenn die Angebote der Fintechs unterschiedlich
sind, haben sie doch alle etwas mit uns gemeinsam:
Eine hohe Nutzerfreundlichkeit und einen ausgeprägten Pioniergeist“, sagt
Kunde. Bonify bietet den Service bereits an. Bis zum Sommer dieses Jahres
soll er auch fino- und savedroid-Kunden zur Verfügung stehen.

PSD2 als Wegbereiter von Innovationen

„Es bildet sich ein neues Ökosystem und wir möchten der Insurtech-Partner
darin sein“, erläutert Kunde. Das bringt dem digitalen Makler auch
strategische Vorteile. „Dank der agilen Arbeitsweise der Startups können wir
digitale Produkte schnell und kundenzentriert entwickeln, daraus lernen und
stetig verbessern. Zudem hat die neue PSD2-Richtlinie das Fintech-Business
gestärkt“. Fintechs wie bonify, fino und savedroid profitieren von der
besseren Analyse von Kontobewegungen ihrer Kunden. Umgekehrt profitieren
Kunden von innovativen Services. Friendsurance möchte diese Entwicklung und
die daraus resultierenden Möglichkeiten nutzen um Versicherungen
kundenfreundlicher zu machen. „Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt um mit
vielversprechenden Fintechs zusammenzuarbeiten“, so Kunde.

Gründer Mitgründer Friendsurance Tim Kunde
Friendsurance Mitgründer Tim Kunde ©Friendsurance

Über Friendsurance Deutschland

Unter dem Markennamen Friendsurance bietet die Alecto GmbH eine Reihe von
Versicherungslösungen mit dem Ziel, Versicherungen kundenfreundlicher zu
machen: Als unabhängiger, digitaler Versicherungsmakler betreut das
Unternehmen weit über 100.000 Kunden, denen Friendsurance ein Zuhause für
all ihre Versicherungen bieten möchte. Neben der Möglichkeit, Versicherungen
online zu verwalten und sich umfassend beraten zu lassen, hat Friendsurance
für seine Kunden ein Peer-to-Peer-Versicherungsmodell entwickelt, das
Schadensfreiheit mit jährlichen Beitragsrückzahlungen belohnt: den
Schadensfrei-Bonus.

Infografik Friendsurance P2P Peer-to-Peer
Infografik Friendsurance: Peer-to-Peer-Anbieter ©Friendsurance

Zusätzlich zum eigenen B2C-Geschäft betreibt
Friendsurance seit 2017 mit Digital Bancassurance ein zweites Geschäftsfeld.
Das Insurtech-Unternehmen beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter am Standort
Berlin und kooperiert mit über 70 Versicherungspartnern, mehreren Fintechs
und der Deutschen Bank.

Über bonify

Beim Berliner Startup bonify können Nutzer ihre Bonitäts- und Finanzdaten
jederzeit einsehen und ihre Kreditwürdigkeit kostenfrei online überprüfen.
Darüber hinaus bietet bonify verschiedene Finanzmanagement-Tools zur Analyse
und Optimierung der eigenen Finanzsituation. So erhalten Nutzer auf die
eigene Bonität zugeschnittene Produktangebote.

Über fino

Fino entwickelt digitale Lösungen für Banken und Unternehmen, um deren
Kerngeschäft zu ergänzen und nachhaltig die Kundenbindung zu verbessern.
Dazu zählt beispielsweise die intelligente Zahlungsstromanalyse, die unter anderem
Unregelmäßigkeiten erkennt oder Services, die aus dem Bankkonto heraus
verschiedene Lebenslagen identifizieren und der Vertragscoach.

Über savedroid

Das Frankfurter Fintech savedroid hat es sich zum Ziel gesetzt jungen
Menschen dabei zu helfen mit ihren Alltagsaktivitäten automatisch Geld für
ihre Konsumwünsche zur Seite zu legen und setzt dabei auf personalisierbare
Sparregeln, sogenannte „smooves“. Ab diesem Jahr können savedroid-Nutzer
auch in Kryptowährungen sparen, das Initial Coin Offering (ICO) läuft
derzeit.

Pressemitteilung des Pressebüros Friendsurance

Titelbild: Gründerteam Friedsurance (v.l.n.r.) Meyer-Plath, Herfurth, Kunde

Weitere Pressemitteilungen findet ihr bei den Gruenderfreunden unter Branchen-News.