epilot Branded Vehicle

Schrott im All statt Plastik im Meer und die erste Software, die fiktionale Texte verfassen kann – diese Woche bringt überraschende Neuheiten mit sich!

Außerdem: Eine neue Aufstellung bei lexoffice sorgt für Fortschritt, Veranstaltungen werden in den digitalen Raum verschoben und die Auswirkungen von Corona werden sowohl im Internetbereich als auch in der Startup-Szene analysiert.

Höre dir die News einfach an:

Newsticker

  • Freiburg, 16.06.20 – Das Partnerprogramm von lexoffice stellt sich neu auf: Neben den derzeit 32 Technologiepartnern, die ihre Lösungen an lexoffice angebunden haben, können sich nun auch Integrationspartner dem Netzwerk anschließen. Gemeinsames Ziel des lexoffice-Ökosystems ist es, den Anwendern die Arbeit so einfach wie möglich zu machen. Mehr als 100.000 Kunden nutzen lexoffice bereits, und jeden Monat kommen circa 5.000 neue hinzu. Jeder fünfte dieser Anwender profitiert bei der Optimierung seiner Geschäftsprozesse auch schon von einer oder mehreren Partnerlösungen – etwa um Projektzeiten zu erfassen, Webshops anzubinden oder für das Onlinebanking. Bekomme mit Gründerfreunde ein Jahr lexrocket geschenkt auf http://lexrocket.de/gruenderfreunde!

Innovationen und Entwicklungen in der Startup-Szene

  • Moskau/Ingolstadt, 16.06.20 – Die Meere sind voller Plastik! Doch hast du schon mal daran gedacht, dass auch die erdnahen Umlaufbahnen mit Weltraumschrott zugemüllt sind? Das Startup StartRocket arbeitet mit der Unterstützung des Unternehmens Kaspersky an einer neuartigen Technologie, mit der sich der stetig zunehmende Schrott im All beseitigen lässt.
  • Köln, 17.06.20 – Das Kölner Startup Ella Media GmbH hat die weltweit erste Software entwickelt, die fiktionale Geschichten und non-fiktionale Texte generiert. Diese von künstlicher Intelligenz (KI) geschriebenen Texte werden zunächst in den Bereichen „Content Marketing“ und „serielle, digitale Kurzgeschichten (frogs42)“ vermarktet. Der Prototyp für diese KI ist bereits fertig gestellt. Die ersten Texte sind unter www.frogs42.media abrufbar und wurden mithilfe umfangreicher Datenanalyse generiert. Die von der KI erstellten Geschichten werden in alle gängigen Sprachen übersetzt und automatisch in ein Audioformat übertragen. Neben Fiktion entwickelt Ella Media eine Software, die SEA/SEO-optimierte Texte für das Content Marketing produziert – das Programm soll noch 2020 starten. Gleichzeitig wird in der 2. Entwicklungsstufe eine Ausweitung der frogs42-Geschichten zu einem Staffelformat (Serie) vorangetrieben. Der Umfang dieser Geschichten wird dann zwischen 3.000 und 4.000 Wörtern betragen und auf allen relevanten Endgeräten verfügbar sein. Erste Umsätze aus dem Bereich Fiktion werden für Mitte 2021 erwartet. Ella Media bietet speziell auf unterschiedliche Zielgruppen und basierend auf Datenanalysen zugeschnittene Geschichten zum Lesen und Hören für den Weltmarkt an. Das Startup beschäftigt derzeit 23 Mitarbeiter am Standort Köln.

Veranstaltungen und Events

  • Bonn, 15.06.20 – Die zweite DIGITAL X DIGITAL EDITION am 23. Juni stellt Unternehmergeist und Digitalisierung des Mittelstands in den Fokus. Mit über 17.000 Teilnehmern war das Format in seiner ersten virtuellen Ausgabe bereits ein voller Erfolg. Auch dieses Mal werden hochkarätige Redner auf den digitalen Bühnen stehen. Neben Bitkom-Präsident Achim Berg werden Lea-Sophie Cramer von Amorelie, Frank Thelen und Dr. Wladimir Klitschko dabei sein. Die virtuelle Plattform bringt Visionäre, Digitalisierer und Entscheider zum Thema „digitale Transformation“ zusammen.
  • Hamburg, 16.06.20 – Am 05. und 06. September 2020 findet Z2X, das junge Ideenfestival von ZEIT ONLINE, erstmals digital statt. Ab sofort sind Interessierte im Alter zwischen 20 und 29 Jahren dazu aufgerufen, sich mit einer Idee oder einem Projekt zur Verbesserung der Welt oder einer konkreten Fähigkeit, die sie an Gleichaltrige weitergeben wollen, für die Teilnahme zu bewerben. Maximal 1.500 Plätze werden für das digitale Festival vergeben. Im Mittelpunkt von Z2X20 steht der Austausch zu Zukunftsthemen, die für die Generation 2X besonders relevant sind, darunter Aktivismus und Demokratie, Umwelt- und Klimaschutz, Mobilität und Technologie, Kultur und Medien. Auf der webbasierten Konferenzplattform Hopin.to gestalten die Teilnehmenden die Veranstaltung selbst, halten Vorträge, leiten Workshops, geben in „Frag-mich-alles“-Runden eigene Erfahrungen weiter und entdecken in interaktiven Sessions neue Talente.

Insights und Infos

  • Köln, 10.06.20 – Corona bremst in diesem Jahr das Wachstum der Internetwirtschaft. Insgesamt gehen die Umsätze von 147 Milliarden (2019) auf 145,3 Milliarden Euro in 2020 zurück. Die negativ-Effekte werden aber voraussichtlich bis Ende 2022 mindestens kompensiert. Insbesondere der Layer 1 des vierstufigen Internet-Modells von eco und Arthur D. Little, also Network, Infrastructure & Operations, wächst trotz Corona und profitiert mittelfristig sogar von der Krise. Das zeigen erste Ergebnisse der Studie „Die Internetwirtschaft in Deutschland 2020-2025“, die Arthur D. Little und eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. im Mai vorgelegt haben.
  • Berlin, 18.06.20 – Die Corona-Krise hat Startups in Deutschland hart getroffen. Für zwei Drittel (68 Prozent) hat sich die eigene Situation seit Beginn der Corona-Pandemie verschlechtert. 9 von 10 (88 Prozent) sind zudem überzeugt, dass sich die Situation für Startups auch allgemein verschlechtert hat. Und drei Viertel (78 Prozent) erwarten eine Pleitewelle unter deutschen Startups. Fast jedes zweite Startup (47 Prozent) gibt an, dass die Corona-Krise seine Existenz bedroht. Eine erneute harte Lockdown-Situation würden Startups, die sich in ihrer Existenz bedroht sehen, nur noch für maximal drei bis vier Monate (14 Wochen) durchhalten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 112 Startups im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die im Mai und Juni durchgeführt wurde.

Kleine Startups sind gerade jetzt auf Förderhilfen angewiesen, die wir dir in diesem Artikel übersichtlich vorstellen: Förderhilfe für kleine Startups. Sich darauf zu konzentrieren, deine passende Zielgruppe zu definieren und das Alleinstellungsmerkmal / USP deines Produktes oder deiner Dienstleistung in den Vordergrund zu stellen, kann deiner Motivation und sowie der Aufstellung deines Startups auf dem wackeligen Markt einen Boost geben.

Fragen, Anregungen und Wünsche? Schreibe uns auf Facebook, Instagram und Twitter!

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren