Travel Startups. Wenn es eine Sache gibt, die wohl jeder Mensch in den letzten anderthalb Jahren vermisst hat, dann war es das Reisen. Einfach alles stehen und liegen lassen, die Koffer packen und aus der eigenen Realität des Alltags in die paradiesische Erholung fremder Welten fliehen. Doch dank der globalen Pandemie war ein solches Luxus-Erlebnis in der letzten Zeit kaum möglich. Folglich haben viele Reiseunternehmen und Travel Startups unter den Folgen von COVID-19 gelitten. Nun geht es allmählich wieder bergauf. Zwar langsam, aber stetig. Immer mehr Menschen werden geimpft und etwas Normalität tritt wieder ein. Um euch die Reiseplanung zu vereinfachen und lokale Travel Startups zu unterstützen haben wir nun eine Liste mit den Top 5 Berliner Travel Startups für euch bereitgestellt. 

Die besten Berliner Travel Startups

HomeToGo

Gründer: Patrick Andrae, Nils Regge, Wolfgang Heigl

Founder summit 27&28August

Die Online-Metasuchplattform HomeToGo wurde im Jahr 2014 von Patrick Andrae, Nils Regge und Wolfgang Heigl in Berlin gegründet. Die Plattform ermöglicht das Finden von Hotels und Ferienunterkünften verschiedener Reiseanbieter. Dazu gehören unter anderem HomeAway, everystay, VacationRentals.com und booking.com. HomeToGo kann dabei als Vergleichsportal der verschiedenen Angebote genutzt werden, indem relevante Details leicht erkennbar miteinander verglichen werden. Interessiert sich der Nutzer für ein Angebot, wird er auf die entsprechende Website des jeweiligen Anbieters weitergeleitet, wo die Buchung durchgeführt werden kann. Die App des Berliner Startups ist sowohl für iOS-, als auch für Android-Geräte im App Store erhältlich. Zu den bisherigen Investoren von HomeToGo gehören unter anderem Acton Capital Partners, Mojo.capital und Princeville Capital. 

Cosi

Gründer: Dimitri Chandogin, Gerhard Maringer, Christian Gaiser

Das Berliner Travel Startup Cosi wurde 2019 von Dimitri Chandogin, Christian Gaiser und Gerhard Maringer gegründet. Bei diesem Startup handelt es sich um einen Online-Betreiber von Ferienweohnungen. Um die perfekte Ferienwohnung zu finden, gibt der Nutzer lediglich das Reiseziel, Check-In/Check-Out Daten und eine Personen-Anzahl der Reisenden an. Auch die Buchung kann über die Suchplattform direkt per Online-Zahlung abgewickelt werden. Bisher wurden etwa 25 Millionen Euro, in zwei Funding-Runden, in das Travel Startup investiert. Zu den involvierten Investoren gehörten unter anderem Headline, Kreos Capital und e.ventures. 

Top 5 Travel Startups in Berlin
Recal Media – unsplash.com

Airhelp

Gründer: Henrik Zillmer

Das InsurTech und Travel Startup Airhelp wurde 2013 von Henrik Zillmer in Berlin gegründet. Die Idee hinter dem Startup ist die einfache Entschädigung von Reiseunkosten, welche durch Fluggesellschaften verursacht wurden. Darunter fallen Beispielweise verspätete oder annullierte Flüge oder Gepäckprobleme. Die Dienstleistungen des Berliner Startups können sowohl über die Website des Unternehmens, als auch über die dazugehörige App in Anspruch genommen werden. Dabei kümmert sich Airhelp im Namen des Passagiers um den vollständigen Papierkram und die juristische Kommunikation. Schlussendlich werden 25 Prozent der erhaltenen Entschädigung von dem Unternehmen als Servicegebühr berechnet. Der Entschädigungsbetrag kann etwa zwischen 170 und 650 Euro variieren. Zu den bisherigen Investoren von Airhelp gehören unter anderen Upslope Ventures, U-Start und Angel Capital Management. 

Tourlane

Gründer: Julian Stiefel, Julian Weselek

Ein weiteres Travel Startup: Tourlane. Hier handelt es sich um einen Online-Marktplatz, der Reisende mit lokalen Reiseveranstaltern des Zielortes verbindet. Die Vision dahinter ist eine maßgeschneiderte Reiserfahrung für die Passagiere. Dazu muss der Nutzer lediglich seine Anforderungen auf der Plattform eingeben, um individuell kuratierte Reiserouten von Reiseexperten bereitgestellt zu bekommen. Des Weiteren können Nutzer die Angebote von unterschiedlichen lokalen Reiseveranstaltern vergleichen und eine evaluierte Entscheidung mit dem besten Kosten-Nutzen Verhältnis treffen. Das Berliner Startup wurde im Jahr 2016 von Julian Stiefel und Julian Weselek gegründet und hat bisher in etwa eine Investition von 84 Millionen Euro sichern können. Zu den Investoren gehörten unter anderem Nathan Blecharczyk, Johannes Reck und Patrick Andrä.

Omio

Gründer: Naren Shaam

Last but not least: Omio. Das Berliner Travel Startup wurde 2013 von Naren Shaam gegründet. Bevor sich das Startup mit dem Namen Omio schmückte, war es unter der Bezeichnung GoEuro bekannt. Die Plattform dient zum Entdecken, Vergleichen und Buchen von Reisen per Zug, Bus oder Flugzeug. Die Reiseroute kann inklusive öffentlicher Verkehrsmittel geplant und gebucht werden. Zu den Partnerunternehmen gehören unter anderem SNCF, EasyJet, die Deutsche Bahn und Trenitalia. Außerdem werden in Kooperation mit booking.com Unterkünfte zur Buchung bereitgestellt. Der gesamte Prozess kann dabei über die Website von Omio und über die dazugehörige App abgewickelt werden. Die App von Omio ist sowohl für iOS, als auch für Android-Geräte zum Download verfügbar. Bisher haben unter anderem Balderton Capital, Clear Venture, Niklas Zennstrom und viele mehr in das Berliner Startup investiert.  

Newsletter abonnieren