epilot Branded Vehicle

Food Startup über Food Startup. Immer mehr Unternehmen werden in der Lebensmittelbranche gegründet. Vor allem Startups scheinen sich wie Sand am Meer  in diesem Bereich heimisch zu fühlen. In Zusammenhang mit unserer Themen Reihe: Food Startups, haben wir bereits eine Liste mit den Top Food Startups in Europa erstellt. Nun folgt also die kleine Schwester der großen Liste. Wir stellen vor: Die Top Food Startups in Deutschland. 

Die Top Food Startups in Deutschland

  • Vly
  • Lycka
  • Agrilution
  • Hello Fresh
  • Foodist
  • Fein & Fertig
  • Haferkater 

Vly

Gründer: Niklas Katter, Nicolas Hartman & Moritz Braunwarth

Bereits in unserem Artikel „Die Top Food Startups in Europa“ haben wir von der innovativen Milch aus Erbsenproteinen berichtet. Noch davor haben wir ein Interview mit einem der Gründer, Nicolas Hartmann, geführt, um alles über die spannende Milchalternative und deren Gründungsweg zu erfahren. In der Zwischenzeit hat sich allerdings viel getan. Doch fangen wir am Anfang an: VlyFoods wurde 2018 von Niklas Katter, Nicolas Hartmann und Moritz Braunwarth in Berlin gegründet. Nachdem Nicolas Hartmann in Oxford sein Studium abgeschlossen hat, arbeitete er als Ernährungsberater und stellte fest, dass die bisherigen Milchalternativen auf dem Markt keineswegs zufriedenstellend sein. Daraufhin begannen die drei Freunde die Entwicklung ihrer Milchalternative an der TU in Berlin. Es entstand die Erbsenmilch: Vly. Mittlerweile genießt die Milchalternative aus Erbsenproteinen einen bereits stark angestiegenen Bekanntheitsgrad und ist auf der Überflieger-Schiene. Das Produkt kann bereits in vielen nationalen Supermärkten erworben werden.

Lycka

Gründer: Sven Perten, Felix Leonhardt & Johannes Nass

Bereits vor einiger Zeit haben wir über das Food Startup Lycka berichtet. Das Hamburger Food Startup, mit Hauptsitz in Elmshorn, wurde 2014 von den drei Freunden Sven, Felix und Johannes gegründet. Das Motto des Food Startups ist laut und deutlich: mindfood statt mindless. Mit ihren Produkten wollen die Gründer gegen die Spalte zwischen Überfluss und Hungersnot ankämpfen. Seit der Gründung arbeitet das Team von Lycka in enger Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe an ihrem sozialen Projekt in Burundi, Afrika. Von jedem Produkt, welches über Lycka erworben wird, fließt ein fester Betrag in das Projekt des Startups und gibt Kindern in Burundi die Möglichkeit auf eine bessere Bildung und regelmäßige Ernährung. Alle Produkte von Lycka sind zu 100 Prozent natürlich, fair und biologisch angebaut und ebnen so den Weg hin zu einer Welt ohne Hungersnot. 

Agrilution

Gründer: Max Lössl & Philipp Wagner

Auch in unserem Artikel „Die Top Food Startups in Europa“ haben wir von Agrilution berichtet. Das Food Startup entstand aus dem Wunsch heraus, das eigene Gemüse und Grünzeug selbstständig anzubauen und das egal wo. Die beiden Gründer von Agrilution, Max Lössl und Philipp Wagner, konnten diesen Traum bereits für viele Menschen erfüllen. Nachdem das Unternehmen 2013 in München gegründet wurde, durchlief es zunächst eine lange Entwicklungsphase. In fünf Jahren wurde das portable Gewächshaus unter Hochtouren entwickelt und musste zunächst durch Preisgelder aus Wettbewerben und Kapital von Business Angels finanziert werden. Doch nach einiger Zeit konnte Agriculture schließlich eine Seed-Finanzierungsrunde starten und wurde von Investoren wie Tengelmann Ventures und Kraut Capital unterstützt. Die etwa hüfthohen Gewächskästen heißen „Plantcubes“ und kosten aktuell 2979 Euro. Salat und Kräuter können in diesem „Gewächshaus“ computergesteuert auf Saatmatten herangezüchtet und anschließend konsumiert werden.

Hello Fresh

Gründer: Jessica Nilsson, Dominik Richter & Thomas Griesel

Hello Fresh ist wohl gesagt das Mutterschiff der Kochboxen in Deutschland. Nachdem das Food Startup 2011 von Jessica Nilsson, Dominik Richter und Thomas Griesel in Berlin gegründet wurde, erlebte es ein rasantes Wachstum. Im Jahr 2019 konnte das Unternehmen bereits einen Vorsteuer-Gewinn von 18,3 Millionen Euro erwirtschaften und erlebte, vor allem durch die Corona-Pandemie und den Lockdown, einen erheblichen Aufschwung im Jahr 2020. Mit gesunder, zeitsparender Ernährung wirbt das Unternehmen seine Kunden an. Das Motto lautet: Ausgewogene, gesunde Gerichte, die schnell und idiotensicher zubereitet werden können.

Foodist

Gründer: Alexander Djordevic & Ole Schaumberg

Foodist wurde 2012 von Alexander Djordevic und Ole Schaumberg in Hamburg gegründet. Die beiden Kommilitonen lernten sich an der Hamburg School of Business Administration kennen und starteten zusammen das Unternehmen. Besonders bekannt wurde das Hamburger Startup durch seinen Auftritt in der beliebten VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ im Jahr 2014. Aber was genau macht Foodist eigentlich? Was ist die Mission des Startups? Ganz einfach: Bei Foodist kann ein Abo für eine monatliche „Genussbox“ abgeschlossen werden. Einmal im Monat erhält der Nutzer dann vom Dienstleister ein Paket, vollgepackt mit Produkten zum Probieren. Jede Box enthält Produkte von rund acht Betrieben, worunter sich alle möglichen Knabbereien und Genussmomente befinden. Dabei kann es sich um Süßigkeiten, Snacks, Knabbereien aber auch um Getränke, Soßen und Tees handeln. Hauptsache, der Genuss stimmt. 

Fein & Fertig

Gründer: Susi Leyck

Fein & Fertig wurde ursprünglich als Gesund & Mutter gegründet. Die Gründerin Susi Leyck startete mit ihrem Online-Shop, um frisch gebackenen Müttern mit wenig Zeit hochwertiges und gesundes Essen zu ermöglichen. Nachdem schnell klar wurde, dass nicht nur Mütter auf dieses Angebot zurückgreifen, entstand schließlich Fein & Fertig. Mit der Gründung von Fein & Fertig im Jahr 2014 wurde also ein Food Startup in Hamburg geboren, welches hochwertige Fertiggerichte im Glas anbietet. Also nicht nur gesund, sondern auch noch nachhaltig. Die sorgfältig konzipierten und abgeschmeckten Gerichte sind in allen Variationen erhältlich, die das hungrige Herz begehrt: vegan, vegetarisch oder auch mit Fleisch. 

Haferkater 

Gründer: Levin Siert 

2014 in Friedrichshain, Berlin, gegründet ist Haferkater 2021 in aller Munde: Und das wortwörtlich. Das Berliner Food Startup hat es sich zur Mission gemacht den Porridge an den Mann zu bringen. Traditionell lediglich mit Wasser und Salz gekocht und abschließend mit leckeren, diversen Toppings verfeinert bietet der Hafebrei von Haferkater die perfekte Grundlage für einen produktiven, erfolgreichen Tag. Nachdem der Hafer als ganzes Korn geliefert wird, wird er in den Stores von Haferkater täglich frisch gequetscht, geröstet und gekocht. Doch seit der Gründung 2014 hat sich einiges getan: Der beliebte Porridge ist mittlerweile deutschlandweit in eigenen Stores und sogar in ausgewählten Bio-Supermärkten erhältlich. Vor kurzem hat ebenfalls Zentis, das führende Fruchtverarbeitungs-Unternehmen in Europa, in die Haferfreunde investiert. 

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren