epilot Branded Vehicle

Für viele Gründer fängt der Tag früh an und endet meist zudem spät. Das ist keine Seltenheit, gerade dann, wenn sie in der Gründungsphase stecken. Ein Unternehmen ist meist nicht von heute auf morgen aufgebaut und demnach braucht es viel Energie, Zeit und Nerven, um richtig erfolgreich zu werden. Damit Jungunternehmer in dieser Zeit nicht ausbrennen, sollten sie gut auf sich achten. Es gibt wertvolle Tools, um den Alltag entspannter zu gestalten. In diesem Artikel erfahren Leser die bedeutendsten Tipps, was sie tun können, um mit freiem Kopf und viel Lebensfreude ins Bett zu kommen. Was hilft wirklich und was sollte man lieber lassen?

Entspannung_Startup_CBD

Genügend Pausen sind wichtig, um konzentriert zu bleiben

Die Akten stapeln sich, die ungeöffneten Mails werden immer mehr und das Telefon klingelt im Minutentakt – das ist der Alltag vieler Jungunternehmer. Auch hier gilt es sich immer wieder ausreichend Pausen zu gönnen. Wer nur auf den Abend wartet und den ganzen Tag viel zu viel durchpowert, wird nachher richtig fertig sein. Das muss jedoch nicht sein, wenn Jungunternehmer ein paar Tipps beachten.

Im stressigen Alltag können regelmäßige Pausen dazu führen, dass das Konzentrationslevel konstant hoch bleibt und auch der Geist nicht ausbrennt.

Wie viele Pausen gemacht werden sollen, hängt immer von Mensch zu Mensch ab. Die einen brauchen alle zwei Stunden eine kurze Pause, während die anderen nur alle vier oder fünf Stunden eine benötigen. Hier ist es wichtig, auf seinen Körper zu hören.

Während der Pause tut es gut:

  • An die frische Luft zu gehen
  • Sich komplett etwas anderem zu widmen (wer zu Hause arbeitet, kann zum Beispiel die Wäsche einschalten, Staubsaugen oder Ähnliches)
  • Ein Buch zu lesen
  • Atemübungen zu machen

Tägliche Einkehr in sich selbst

Wie vorhin schon besprochen, sind regelmäßige Pausen bedeutend, um für die Arbeit lange fit zu bleiben. Dazu gehört auch ein tägliches Reflektieren des vergangenen Tages. So könnten sich Unternehmer abends die Zeit mit einer Tasse Tee nehmen und folgende Fragen beantworten:

  • Was habe ich heute geschafft? Damit erkennen viele Menschen erst, dass sie sehr viel erreicht haben.
  • Wo bin ich über meine Grenzen gegangen?
  • Was hätte besser laufen können?
  • Wofür bin ich dankbar? Was hat gut geklappt?

Neben dem Beantworten der Fragen tut eine Meditation gut, um das Gedankenkarussell zu stoppen und Ruhe in das eigene System zu bringen. Falls sich damit jemand schwertut, könnte eine Tasse Lavendeltee oder auch CBD EXTRA helfen. Lavendel sorgt dafür, dass sich ihr Geist beruhigt und zum Beispiel Ängste sowie Sorgen losgelassen werden. CBD ist ähnlich wie Lavendel ideal, um Angst bzw. Unruhe zu eliminieren. Weitere Informationen lesen Neugierige in diesem Artikel.

Klare Trennung zwischen Freizeit und Arbeitsalltag

Selbstständigen bzw. Unternehmen fällt dieser Aspekt meist schwer. Das liegt nicht nur daran, dass viele der Unternehmer von zu Hause aus arbeiten, sondern auch im hohen Verpflichtungsgefühl der eigenen Firma gegenüber. Alte Glaubenssätze wie „Von nichts kommt nichts“ usw. setzen Menschen noch mehr unter Druck und sollten deshalb über Bord geworfen werden. Die Gründung eines Unternehmens benötigt auf jeden Fall Disziplin, Ehrgeiz und Willensstärke – doch niemand muss hierbei über seine Grenzen gehen. Demnach muss hier eine klare Grenze gezogen werden.

Dabei hilft:

  • Falls Gründer ein Firmenhandy haben, dieses zu Hause oder ab einer bestimmten Uhrzeit ausschalten. Es dürfen weder Mails noch sonstige Anfragen gecheckt werden.
  • Das Anziehen anderer Kleidung kann helfen, dem Körper das Gefühl zu geben, dass jetzt die Freizeit begonnen hat.

Ein Ritual, das täglich nach der Arbeit gemacht wird, hilft dem Geist zu symbolisieren, dass der Arbeitsalltag nun zu Ende ist. Jeder Unternehmer kann hier selbst sehen, was sich für ihn gut anfühlt. Die einen gehen eine Runde in den Wald spazieren, während die anderen ins Fitnessstudio gehen oder ein Buch lesen. Wichtig ist, dass es täglich gemacht wird, um dem Körper und Geist zu signalisieren, dass der Kopf nun abschalten kann.

Gute Struktur im Berufsalltag

Ein weiterer essenzieller Punkt ist, dass sich Jungunternehmer den Alltag so strukturieren, dass er bestmöglich von der Hand geht. Das heißt, dass sich immer wiederholende Prozesse automatisieren lassen und zum Beispiel die besten Tools für die Buchhaltung oder Ähnliches genutzt werden. Auch Outsourcing bestimmter Aufgaben kann hilfreich sein.

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren