epilot Branded Vehicle

So schnell geht’s – das Ende des ersten Monats 2020 ist auch eingeläutet. Was uns die letzte Januarwoche brachte? Neben einem staubigen Office haben uns die Expansion der Donkey Republic sowie die aktuelle Situation der Börsengänge gefesselt. Nachhaltige Innovationen für Gebäudetechnologie durchforsten die Zukunft der Architektur, außerdem sorgen Preisverleihungen wie der Deutsche Exzellenz Preis sowie der Global Cleantech 100 Award für lachende und weinende Tränen. Ambitioniert wird’s außerdem 2020 bei den Business Angels und in der Höhle der Löwen: Hoch gesteckte Ziele wie ein höherer Anteil weiblicher Geschäftsengel sowie ein früherer Start der VOX-Serie machen uns gespannt.

  • Berlin/Kopenhagen, 23.01.2020 – Das dänische Bikesharing-Starup Donkey Republic ist erfolgreich durch 2019 geradelt und zieht nach dem Abschluss seines 4. Geschäftsjahres eine positive Bilanz: ein neues, größeres Büro wurde bezogen, das Team erweitert, die App verbessert und nicht zuletzt wurden neue Sharingstandorte eröffnet, die Fahrrad-Flotte vergrößert und weitere Fahrzeugtypen eingeführt. 2019 wurden mehr als 1,56 Millionen Trips auf den mittlerweile mehr als 15.000 Donkey Bikes absolviert, bei denen mindestens 3,03 Millionen Kilometer zurückgelegt wurden – ermittelt wurde die direkte Entfernung zwischen den Verleihstationen, da Donkey Republic die zurückgelegten Strecken nicht trackt, um die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer zu schützen; die genaue Zahl liegt voraussichtlich also um einiges höher! Der eifrigste Donkey-Nutzer schaffte im Jahr 2019 ganze 952 Anmietungen, das sind mehr als 2,5 pro Tag! Insgesamt wurden die Donkey Bikes 2019 mehr als 1,38 Millionen mal angemietet. Die Pannen- und Servicequote kann sich sehen lassen: 97 Prozent aller Anmietungen endeten ohne Zwischenfälle oder Beanstandungen. Um die übrigen 3 Prozent hat sich das engagierte Support-Team des Bikesharers gekümmert, in den meisten Fällen handelte es sich um Kundenanfragen bzgl. der Anmietung und Abrechnung, bspw. bzgl. der Kaution: Donkey reserviert bei jeder Anmietung, die ohne Mitgliedschaft erfolgt, zur Sicherheit den Betrag für eine 24-stündige Ausleihe, abgerechnet wird am Ende natürlich nur die tatsächliche Nutzungszeit. Als Abonnement über Mitarbeiterprogramme bzw. Corporate Benefits ist Donkey Republic bei ePilot ebenfalls verfügbar.
  • München, 23.01.2020 – Auch wenn 2019 insgesamt als IPO-Jahr nicht überzeugt hat und die Zahl der Börsengänge in Europa überschaubar blieb, bot gerade das zweite Halbjahr dennoch vereinzelte Lichtblicke und die Aussicht, dass sich die Zurückhaltung der Unternehmen bei Neuemissionen wieder legen könnte. Das ist eine der Erkenntnisse der jüngsten IPO-Analyse des Finanzierungsspezialisten FCF Fox Corporate Finance. So sank zwar das Emissionsvolumen im zweiten Halbjahr auf 6,49 Mrd. € und damit um 24 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode – im zweiten Halbjahr 2018 hatte es 8,54 Mrd. € betragen. Doch bei der Anzahl der Börsengänge fällt der Rückgang weniger deutlich aus: Insgesamt waren im zweiten Halbjahr 2019 20 IPOs in Europa zu verzeichnen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 23 gewesen. Zudem fiel die zweite Hälfte 2019 unter diesem Aspekt besser aus als die erste Hälfte, in der nur 16 Unternehmen den Gang an die Börse wagten. Das emittierte Volumen lag in beiden Jahreshälften 2019 auf nahezu gleichem Niveau (1. Halbjahr: 6,52 Mrd. €)
  • Berlin, 23.01.2020 – Unter dem Motto „Das digitale Gebäude @2020. Upgrade. Now.“ präsentieren acht führende Anbieter digitaler Services am 21.02.2020 auf der bautec2020 in Halle 4.2, Stand 4804 des Berlin ExpoCenter gemeinsam ihre integrierte Lösung für smarte Gebäude – echte Vernetzung im digitalen Gebäude mit nachhaltigen Mehrwerten anstelle von Einzelanwendungen, die nie das volle Potential der Technologien erschließen können. Dazu haben die Partner COMGY, GETEC mobility solutions, GETEC WÄRME & EFFIZIENZ, IOLITE IQ, JÄGER DIREKT, KIWI, Simplifa und SYNVIA media auf Basis der Leistungsanforderungen der Deutschen Wohnen ein gemeinsames Konzept des digitalen Gebäudes 2020 erarbeitet.
  • Hamburg, 24.01.2020 – Am 23. Januar wurde zum dritten Mal der Deutsche Exzellenz-Preis verliehen. Die Initiatoren, das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das DUB UNTERNEHMER-Magazin und der Nachrichtensender n-tv würdigten damit herausragende und zukunftsweisende Leistungen der deutschen Wirtschaft. Digital, innovativ, kreativ: Für diese Kriterien wurden neben renommierten Unternehmen wie Lufthansa, Otto, comdirect oder der Unternehmensberatung Roland Berger auch 15 Start-ups – wie z.B. die digitale Kreationsplattform Storyliner – ausgezeichnet.
  • Berlin, 28.01.2020 – Die Sunfire GmbH, ein global führendes Technologieunternehmen im Bereich der erneuerbaren Gase und Kraftstoffe, wird 2020 zum sechsten Mal in Folge als eines der Global Cleantech 100 Unternehmen gekürt. Die Marktanalysten der Cleantech Group aus den USA verleihen nun bereits zum 11. Mal den renommierten Global Cleantech 100 Award in San Francisco. Es werden weltweit führende Unternehmen im Bereich der nachhaltigen Innovation für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um Unternehmen aus verschiedenen Bereichen, die durch ihre Arbeit in der Digitalisierung, Forschung und Entwicklung vielversprechend zur Dekarbonisierung einer nachhaltigen Zukunft beitragen.
  • Hamburg, 30.01.2020 – Nach dem Jubiläum im vergangenen Jahr geht die Bewegtbild-Konferenz in eine neue Runde: Am 26. März 2020 findet der elfte newTV Kongress in den erste liebe studios in Hamburg statt. Gemeinsam mit der newTV Focus Group lädt nextMedia.Hamburg gemäß des Leitgedankens „Business Innovation on Screen“ zur Debatte über aktuelle und zukünftige Bewegtbild-Innovationen ein. Über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens werden dabei Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, und Christian Brandes alias Schlecky Silberstein in einem Panel diskutieren. Für weitere Infos siehe dir dieses Video an.
  • Mannheim, 30.01.2020 – Dr. Ute Günther, Vorstand Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND), sieht den Anteil bei weiblichen Business Angels, die innovativen Start-ups mit Kapital und unternehmerischem Know-how unter die Arme greifen, bei etwa sieben Prozent der ca. 10.000 deutschen Geschäftsengel. Business Angels Netzwerk Deutschland hat daher den ehrgeizigen Plan gefasst, den Anteil der Angel Investorinnen bis 2025 auf 25 Prozent zu steigern und deshalb das Jahr 2020 zum „Women Business Angels Year 2020“ ausgerufen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Schirmherrschaft übernommen. 
  • Köln, 30.01.20 – Für das Investoren-Rudel aus „Die Höhle der Löwen“ fällt der Winterschlaf in diesem Jahr besonders kurz aus: VOX schickt die Deal-hungrigen Raubkatzen schon im Frühjahr auf die Jagd und zeigt Staffel 7 von Deutschlands erfolgreichster Gründer-Show bereits ab dem 10. März dienstags um 20:15 Uhr. Dann hoffen in sechs neuen Folgen wieder wagemutige Gründerinnen und Gründer auf den Deal ihres Lebens mit Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen, Georg Kofler, Ralf Dümmel oder Nils Glagau. Doch wer kann die Löwinnen und Löwen vom Einstieg in sein Start-up überzeugen und gegen die Abgabe von Unternehmensanteilen von ihrem Geld und Know-how profitieren?

Womit wir beim Thema Finanzierung wären. Schon einen Blick auf unseren letzten Artikel zum Crowdfunding & Crowdinvesting geworfen? 

Was wäre, wenn es jemanden gäbe, der dir nicht nur eine Finanzierung deines Unternehmens anbietet, sondern auch darauf verzichtet, einen Teil deiner Firma zu kaufen und dich stattdessen mit leistungsbasierten Programmen unterstützt, die tatsächliches Umsatzwachstum erzielen? Sowas gibt’s tatsächlich!

DRVE bietet zwei Programme für Unternehmen an: Fully Managed und Co-Managed

Mit dem Fully Managed-Programm „Velocity“ werden Unternehmen angesprochen, die bereits eine gewisse Sichtbarkeit besitzen, jährliche Umsätze im sechsstelligen Bereich erzielen und ein schnelles Wachstum anstreben. DRVE verwaltet das Sales Marketing komplett eigenständig und erreicht so ein Umsatzwachstum von bis zu 700% pro Monat. Möglich wird das durch das Kapital, das Know-how, die Spezialisten, Systeme und Algorithmen, die DRVE hierfür bereitstellt. 

Das Co-Managed-Programm „FastForward” richtet sich an Unternehmen, die entweder bereits eingespielte Marketing-Teams haben oder noch nicht über entsprechende Traction verfügen. DRVE unterstützt hier bei der Skalierung, Finanzierung und Internationalisierung der Aktivitäten und stellt sicher, dass die Unternehmen sich das auch leisten können. 

In beiden Fällen finanziert DRVE die Kosten für das digitale Marketing vor und berechnet einen zu verhandelnden Umsatzanteil. So verfügen DRVE-Unternehmen über ein großes Budget und können insgesamt bis zu 50.000 Euro pro Tag für digitale Werbung bei DRVE beantragen.

Welche Unternehmen sind geeignet?

DRVE möchte Startups so schnell wie möglich in seine Programme integrieren. Dazu wird keine aufwendige Due Diligence durchgeführt oder die Offenlegung von Businessplänen benötigt. Im Idealfall wird der Programmzuschlag innerhalb weniger Tage erteilt. Entscheidend ist hier, dass ein innovatives Produkt vorliegt, das online verkauft wird oder verkauft werden kann. DRVE analysiert hier vor allem die Historie des Unternehmens in den Märkten und kann damit die Chancen für die Zukunft simulieren und berechnen. Im Fokus stehen also klassische E-Commerce-Startups, aber auch Unternehmen, die online eine große Reichweite und Sichtbarkeit benötigen. Wie etwa Unternehmen aus den Bereichen SaaS, Gaming oder App-Entwicklung. Zudem ist wichtig, dass monatlich bereits mindestens 10.000 Euro umgesetzt werden, dass Traffic auf der Website vorhanden ist und man, wenn auch im kleinen Umfang, eine positive Geschäftsentwicklung innerhalb der letzten sechs Monate erkennen kann. Im persönlichen Austausch mit DRVE wird dann bald klar, ob man zueinander passt. „Wir möchten selbstverständlich zügig eine Win-Win-Situation erreichen. Deshalb müssen durch unser Marketingbudget die Umsätze sehr schnell wachsen. Das heißt, wir reden hier von einer vielfachen Steigerung in wenigen Wochen. Nur dann kann die Zusammenarbeit für beide Seiten funktionieren. Denn wir verdienen nur, wenn der Kunde verdient“, erklärt Oliver Mauss, CEO von DRVE. Bis heute sind bereits 50 internationale Unternehmen bei DRVE im Programm.

Weitere Informationen findest du auf drve.com!

Unser Tipp, um durchzustarten: Tanz aus der Reihe! Nur so stichst du aus der Masse hervor und bringst mit deinem Erfindergeist die Augen deiner Mitmenschen zum Leuchten. Mit modernen Marketing Kampagnen wie dem Podcast Marketing, das 2020 seinen bisherigen Peak erlebt, bringt du dich und deine Visionen am besten in die Welt.

Tipps, Fragen, Anregungen? Wir haben ein offenes Ohr für dich! Mail an: [email protected]!

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren