epilot Branded Vehicle

Ein hoher Workload, Zeitdruck und Rastlosigkeit – der Arbeitsalltag hält viele Situationen bereit, die mentalen Stress auslösen und sogar zu Depressionen führen können. Schätzungen zufolge leiden weltweit inzwischen circa 350 Millionen Menschen unter einer Depression. Psychische Erkrankungen wie Burnout, Depressionen und Angststörungen sind eine der häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit. Gerade Gründer und ihre Teams neigen dazu, für den Unternehmenserfolg alles zu geben, und sind einem hohen Burnout-Risiko ausgesetzt. Was also können Arbeitgeber und Mitarbeiter tun, um dauerhaft ein gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen? Ilona Ludewig, Gründerin des Energie-Startups 4hundred, beschäftigt sich seit der Corona-Pandemie noch stärker als sonst mit dem Thema „Mental Health” und setzt bewusst Maßnahmen ein, die ihr Team körperlich und geistig stärken und fit halten – auch außerhalb des Büros. Das Gespräch mit Ilona könnt ihr euch auch im Gründerfreunde-Podcast anhören!

Zusammen aktiv im Home Office

„Homeoffice und Mindestabstand bedeuten noch lange nicht, auf gemeinsame Aktivitäten mit Kollegen zu verzichten. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, persönliche soziale Kontakte im privaten und beruflichen Umfeld so gut wie möglich aufrechtzuerhalten, um die mentale Gesundheit zu stärken und sich trotz allem mit anderen verbunden zu fühlen”, so Ludewig. Per Videokonferenz isst, spielt und sportelt das 33-köpfige 4hundred-Team, tauscht sich über aktuelle Themen, Innovationen und nachhaltige Lösungswege, aber auch über Hobbys und private Erlebnisse aus. So werden nicht nur unternehmerische Erfolge und Konflikte geteilt, es wird Verbundenheit geschaffen – trotz räumlicher Distanz. „Einer unserer Mitarbeiter, der auch Fitnesscoach ist, hat während des Lockdowns jede Woche eine speziell aufs Team zugeschnittene Zoom-Sportsession gegeben. Außerdem haben wir unser wöchentliches Lunch & Learn und das traditionelle Freitags-Quiz ganz bewusst beibehalten und ins Digitale verlagert. Das hat sogar den Vorteil, dass auch Kolleginnen und Kollegen von anderen Standorten mitmachen können”, so die Gründerin.

Ilona Ludewig ist der Austausch mit ihrem Team auch besonders wichtig, um Stresssituationen möglichst früh zu erkennen und aufzulösen. „Wer mit seinem beruflichen Umfeld zufrieden ist und seine persönlichen Stärken und Fähigkeiten im Job einsetzen kann, arbeitet automatisch produktiver. Regelmässige Gespräche – auch per Videochat – sind wichtig, damit sich Probleme nicht aufstauen. Sie können auch enorm zum Wohlbefinden beitragen und in Zeiten von Stress und Unsicherheit das Selbstwertgefühl steigern”, so die Mehrfachgründerin. Zufriedene Mitarbeiter sind das Fundament für den Unternehmenserfolg. Wer ein Arbeitsumfeld schaffen möchte, in dem Höchstleistungen erbracht und innovative Ideen entwickelt werden, muss auch in die mentale Gesundheit seiner Mitarbeiter investieren und das Thema soziale Nachhaltigkeit in der Firmenphilosophie verankern.

Übrigens: Am 10. Oktober findet alljährlich der 1992 von der World Federation for Mental Health (WFMH) initiierte „Welttag für seelische Gesundheit” (World Mental Health Day) statt. Ein guter Tag, um inne zu halten, zu entschleunigen und auf seinen Körper zu hören. „Wichtig ist, für sich das zu finden, was einem individuell gut tut. Für den einen ist das das Fitnessstudio, für den anderen laufen gehen, Yoga oder Meditation. Ausprobieren ist das Stichwort”, rät Ludewig. Persönlich schwört die Unternehmerin seit zwei Jahren auf Keto – eine besondere Form der Low Carb-Ernährung, die ihr nicht nur ein gutes Körpergefühl und viel mehr Energie gibt, sondern auch einen klareren Geist. „Der Zusammenhang zwischen seelischer Gesundheit und körperlicher Bewegung spielt eine enorme Rolle für die Leistungsfähigkeit. Diese innere Balance ist für mich selbst wichtig und für mein Team.”

Wer ist Ilona Ludewig?

Ilona Ludewig ist Gründerin von 4hundred, Deutschlands erstem volldigitalen Energieanbieter. Zuvor hat sie bereits die Bioleder-Marke Natureally und die Strategieberatung Brandity ins Leben gerufen, andere Firmen bei Gründung, Wachstum und strategischer Neuorientierung beraten und diese mit ihrem Innovationsgeist und ihrem feinen Gespür für Marktentwicklung, Trends und Potenziale wegweisend bereichert. 2019 wurde Ilona Ludewig unter die Top 80 Köpfe der Münchner Digital- und Kreativszene gewählt.

Seit Anfang 2020 ist sie Gastdozentin an der ESCP Business School in den Masterstudiengängen „Energy Management” (London) und „International Sustainability Management‟ (Berlin) sowie Gastdozentin an der ESCP StartupSchool.

Über 4hundred

Das Energie-Startup 4hundred wurde im Januar 2017 von Ilona Ludewig und Andrew Mack gegründet – mit dem Ziel, Energie für alle Verbraucher ein gutes Stück einfacher und ehrlicher zu machen. Mit der Community als Herzstück und Preisen, die dauerhaft günstig sind, steht bei 4hundred die Customer Experience klar im Mittelpunkt. Dass nur Ökostrom angeboten wird, ist selbstverständlich. Im November 2019 wurde 4hundred als fairster Ökostromanbieter Deutschlands ausgezeichnet. Das Verbraucherportal Verivox hat im Auftrag von FOCUS MONEY getestet. Seit September 2019 ist 4hundred Teil des auf nachhaltige Energie spezialisierten Strom- und Gasversorgers Octopus Energy aus Großbritannien.

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren