aircall

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Innovation und Diversität der katalonischen Hauptstadt im Wirtschaftsleben

Die Statistiken der vergangenen zwei Jahre zeigen, dass ausländische Investoren nach wie vor nach Barcelona und Umgebung streben. Hiervon konnten sie weder die politischen Unruhen von vor zwei Jahren noch der nach wie vor ungelöste politische Konflikt abhalten. So waren es vor allem lokale Unternehmen, die im Oktober 2017 ihren Sitz aus Katalonien verlegten; internationale Investitionen sind in keinem Moment zurückgegangen, sondern nehmen stetig zu.

Barcelona City Scape

Die Stadt Barcelona glänzt vor allem durch ihre lebendige Startup-Szene, Innovation und Forschung. Obwohl der Tourismussektor mit 15% einen nicht unerheblichen Teil des BIP ausmacht, ist die Mittelmeermetropole nicht nur Reisedestination. Die über 2.000 Jahre alte Stadt steht besonders im digitalen Zeitalter für Fortschritt und die Digitalisierung. In den vergangenen Jahren hat sich ein stetig steigendes Interesse ausländischer Investoren an einem eigenen Businessstandort in Barcelona gezeigt, ebenso wie ein stark ausgeprägtes Wachstum des KMU-Sektors der Stadt.


Hierfür gibt es viele Gründe. Zunächst investiert die Gemeinde Barcelona jährlich Milliardenbeträge in Forschung und Entwicklung. So bekommen lokale Unternehmen Investitionshilfen, die in Spanien Steuern zahlen und Arbeitsplätze sichern. Ein Großteil der Forschungsgelder fließt in die Weiterentwicklung von Pharmazeutika und (Informations-) Technologie. Vierzehn Technologieparks sind in Barcelona angesiedelt und arbeiten stetig an der Fortentwicklung des vorherrschenden Projekts der Katalanen: der „Smart City“. Dabei handelt es sich um ein Projekt, die Stadt durch technischen Fortschritt besser zu organisieren, Transportmittel auszuweiten, dem Alltagsleben sowie auch dem Touristenansturm Herr zu werden.

Weitere entscheidende Vorteile sind die in Spanien niedrigen Unternehmenssteuern und das vergleichsweise geringe Startkapital für Unternehmensgründungen.

Für den Standort Barcelona spricht zudem, dass die Stadt über zwei international renommierte Business-Universitäten und zwei der renommiertesten spanischen Universitäten sowie Institute verfügt, die Nachhaltigkeitsprojekte im Wasser- und Energiesektor fördern. Die Konzentration an gut ausgebildeten Fachkräften, die im EU-Durchschnitt geringe Lohn- und Lohnnebenkosten verursachen, lockt KMUs sowie internationale Riesen wie Facebook und Amazon in die Stadt. Vor den Toren Barcelonas haben Siemens, Nestlé und weitere Marktgrößen in den letzten Jahren große Zentren errichtet.

Das Innovationspotenzial spricht sowohl nationale als auch vermehrt internationale Investoren an. Die Investitionsquoten der 1,6-Millionen-Metropole steigen stetig. Kaum ein Indikator gibt so viel Aufschluss über das Innovationspotenzial einer Region, wie die Anmeldung von Immaterialgüterrechten, müssen dazu doch erst neue schutzwürdige Ideen entworfen und Produkte designt werden. Bei der Anzahl aller europaweit beantragten Immaterialgüterrechtsangelgenheiten ist Barcelona an dritter Stelle. In der Region werden zudem viele Marken (2. Platz EU-weit) und Geschmacksmuster (3. Platz EU-weit) bei den OEMP, EUIPO und WIPO beantragt. Die Anzahl an Patentanmeldungen stieg in den letzten Jahren um rund 7% jährlich.

Barcelonas Hafen, als größter Frachthafen am Mittelmehr, wickelt enorme Mengen an Güterverkehr ab. Der internationale Flughafen El Prat stellt eines der größten und meist frequentierten Drehkreuze innerhalb Europas dar. Er ermöglicht eine hervorragende Anbindung an die globale Geschäftswelt. Die Metropolregion Barcelona ist die am stärksten industrialisierte Region Spaniens und beherbergt große Teile des spanischen Schiffbaus, sowie der Metall-, Pharma-, Chemie-, Automobil-, Papier- und IKT-Industrie. Auch das Verlagswesen und die audio-visuelle Künstlerszene sind vertreten. Nicht zuletzt ist Barcelona weltweit führender Messestandort, mit über 190 Veranstaltungen im Jahr 2017, somit für die Vorankündigung nationaler und internationaler Produktvorstellungen ideal.

Barcelona Skyline

Als eine der lebenswertesten Städte der Welt (Platz 45) bringt ein Standort in Barcelona zudem Prestige, ist die Stadt doch nach London, Berlin und Amsterdam europaweit führend in der Startup-Szene.
Im Fazit kann man sagen, dass Barcelona einen attraktiven Markt für fast alle Sektoren darstellt. Investoren aus der ganzen Welt interessieren sich für die Stadt aufgrund ihrer geografisch günstigen Lage, der lokalen Talentförderung sowie dem Innovationspotential. Insgesamt ist Barcelona eine lebendige, beliebte Stadt und ein begehrter Wirtschaftsstandort.

Über die Autorin

Nadja Vietz

Zugelassene Anwältin in Spanien, Deutschland und Washington (US)

Partnerin
Monereo Meyer Abogados

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren