epilot Branded Vehicle

Die folgenden nachhaltigen Startups gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen, wie man klimabewusst shoppen kann. Auch wenn zurzeit die Corona Pandemie in aller Munde ist und kaum Platz ist, an etwas anderes zu denken, darf eines nicht vergessen werden: Der Klimaschutz. Wörter wie Erderwärmung, Umweltverschmutzung und Greta Thunberg ermahnen uns, dass es höchste Eisenbahn ist, um die Gesellschaft und die Lebensweise drastisch umzukrempeln. Umzukrempeln zu nachhaltigerem und klimabewussterem Produzieren, Vertreiben und Konsumieren. 

Nachhaltige Startups gehen mit gutem Beispiel voran

Viele junge Startups gehen mit vorbildlichem Beispiel voran und zeigen uns, dass Produktion, Vertrieb und Konsum auch umweltschonend möglich sind. Wir hoffen, dass viele große Unternehmensriesen sich an nachhaltigen Startups ein Beispiel nehmen und geben euch hiermit Tipps, wo man ohne schlechtes Gewissen klimabewusst nach Lust und Laune shoppen kann.

Nachhaltige Lebensmittel

Beneto Foods

Beneto Foods vertreibt vor allem proteinhaltige Pasta, die den hohen Eiweißgehalt Insekten, genauer gesagt Grillen verdankt. Die Pasta von Beneto Foods enthält rund 40 % Protein, das ist viermal so viel wie herkömmliche Nudeln enthalten. Des Weiteren liefern Grillen B12, Eisen, Calcium und Kalium und dies in hohen Mengen – so erhält man mehr Eisen als in Brokkoli, mehr Vitamin B12 als im Fisch, mehr Proteine als in Rindfleisch und mehr Calcium als in Milch. 

Zudem benötigen Grillen 10 x weniger Futtermittel als die Rinderzucht, sowie 2000 x weniger Wasser, 200 x weniger Platz, sowie 100 x weniger C02-Emissionen. Der Anbau von Grillen kommt gänzlich ohne Hormone, Antibiotika und Tierleid aus. Grillen-Pasta ist somit gut für die Zukunft, ideal, um den Körper mit essenziellen Nährstoffen zu versorgen und zudem noch mega lecker.

Insekten-Verzehr liegt voll im Trend und hat sogar schon einen eigenen Namen: Benetarismus. Der Begriff kommt von bene (ital. für gut) und Entomophagie (Verzehr von Insekten).

Nachhaltige Startups - Klimabewusst shoppen
Picture from Freepik by guong001

ResteRitter

Seien wir mal ehrlich, es werden viel zu viel Lebensmittel in Deutschland produziert. Viel mehr als konsumiert werden kann, in der Folge dessen landen jedes Jahr Tonnen von noch verzehrbaren Lebensmittel auf dem Müll.

ResteRitter ist eines der Startups, die dem entgegenwirken. ResteRitter rettet noch verwendbare Lebensmittel von Supermarktketten und produziert damit wohlschmeckende Chutneys und Fruchtaufstriche. Der Erlös wird sozialen Initiativen wie Mittagskinder gestiftet. 

Werde selbst zum Ritter und kauf deine Chutneys und Fruchtaufstriche bei ResteRitter, dies kommt Umwelt wie sozialen Einrichtungen zugute.

Sweet Elephant

Auch der nächste Süß-Heißhunger muss nicht zur Klimasünde ausarten. Bei Sweet Elephant bekommt man Deutschlands einzige Schokolade, die komplett ohne Plastik, Folie und Aluminium auskommt. Gönne dir die super nussige und beerige Nussbeerschokolade ganz ohne schlechtes Gewissen oder auch eine der anderen süßen Sorten. 

Hier findet man durch die edle und liebevolle Verpackung auch tolle Geschenkpakete für den nächsten Geburtstag seiner Liebsten. Umweltschonender Sucht-Faktor ist garantiert!

Nachhaltige Kosmetik

4PeopleWhoCare

Hinter 4PeopleWhoCare stecken vier Freunde mit der Mission, die biologische Vielfalt vor deiner Haustür zu schützen. 4PeopleWhoCare produziert handgemachte und feste Naturkosmetik in Hamburg. Alle Produkte sind nachfüllbar, plastikfrei und aus verantwortungsbewusster regionaler Herstellung.  

Darüber hinaus pflanzt das Startup pro Verkauf 3m² Blühwiese an, um Biodiversitätsverlust und Insektensterben entgegenzuwirken. 

Die feste vegane Handcreme Daumenschmaus, sowie die feste vegane Fußcreme Zehenschmaus kann man sich wirklich ohne Bedenken auf die Haut schmieren. 

Nachhaltige Startups - Klimabewusst shoppen
Picture from Freepik by pch.vector

die naturseife aus dem Schwarzwald

Bei die naturseife aus dem Schwarzwald erhält man ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und nachhaltige Materialien. Die Produkte sind palmölfrei, silikonfrei, erdölfrei und kommen gänzlich ohne Plastik aus. 

Die Naturseife wird ausschließlich mit Bio Ölen und Fette aus bester Qualität hergestellt. Bei jedem Kauf erwirbt man ein handgefertigtes Einzelstück, das biologisch, natürlich und tierversuchsfrei ist. 

Die Gründerin Verena hat ihr Startup gegründet, da sie bei einer Weltreise die katastrophalen Folgen der Umweltverschmutzung und des Plastikmülls hautnah miterlebte. Die naturseife aus dem Schwarzwald wirbt übrigens mit dem #SeifThePlanet. In diesem Sinne!

Panakeea

Bei Panakeea erhält man ausschließlich Bio-zertifizierte Naturkosmetik. Hier findet man Abschmink-Öl, Hautpflege-Öl, Baby-Öl und Pomade. Alle Produkte sind tierversuchsfrei und bis auf die Pomade auch vegan. Jedes Produkt ist dermatologisch getestet, regional und nachhaltig. 

Bio-Kosmetik ist die bessere Alternative, da Bio gesünder für den eigenen Körper ist und schonender für Umwelt und Tierwelt. Die Böden werden besser geschont und gepflegt, Bio erzeugt weniger Klimagase und ist fairer für alle Beteiligten, vor allem für Bio-Bauern in Entwicklungsländern. 

Diverse klimabewusste Alternativen

Chiemgauer Bienenwachstuch

Ganz ehrlich die ganzen Plastiktütchen und Frischhaltefolien müssen nicht mehr sein. Erstens weiß man mittlerweile, dass Plastik immens umweltschädigend ist, da es eine Ewigkeit braucht, bis es abgebaut wird. Zweitens gibt Plastik Stoffe ab, die nicht optimal für unseren Körper sind. Und drittens gibt es bereits wunderbare nachhaltige Plastik-Alternativen, wie z. B. ein Bienenwachstuch.

Bienenwachstücher sind nachhaltig, wiederverwertbar und kompostierbar, da sie aus Biobienenwachs, Kiefernharz und Biokokosfett hergestellt werden. Ein Bienenwachstuch kostet bei Chiemgauer Bienenwachstuch durchschnittlich gerade mal 10 Euro und ist für ca. ein Jahr haltbar. 

Der Glastrinkhalm

Einen wunderbare Alternative zum umweltschädigenden Plastiktrinkhalm bietet der Glastrinkhalm von DerGlastrinkhalm.de. Hergestellt wird er aus hochwertigem Schottglas und produziert in einer Traditionsglaserei in München. Der Glastrinkhalm ist chemikalienfrei, wiederverwendbar und wird aus regionalem Handwerk hergestellt. 

Seine qualitätsvolle Herstellung garantieren eine lange Freude am Produkt. Reinigen kann man ihn ganz einfach im Besteckkorb der Spülmaschine oder per Hand und Spülmittel. 

Mit diesem nachhaltigen Glastrinkhalm kann man seinen Cocktail mit gutem Gefühl genießen – zudem sieht er auch viel edler aus als so ein olles Plastikteil. 😉

Pebbles

Pebblesmuetzen.at bietet nicht nur Mützen aus nachhaltigen Materialien und Herstellung, sondern auch allerlei andere Kleidung aus umweltfreundlicher Produktion. Bei den Materialien werden auf nachhaltige und vegane Aspekte geachtet. Hergestellt wird per Hand und dieses Qualitätsmerkmal sieht man den Produkten auch an. 

Wer einmal hochwertige Kleidung getragen hat, will nie wieder zur billigen Industrieware wechseln. Produkte von Pebbles eignen sich auch wunderbar als tolles Präsent für Familie und Freunde. 

Kleiner Funfact: Der Sitz von Pebbles ist übrigens St. Corona am Wechsel in Österreich. Das kleine Örtchen St. Corona mit seinem Ortsschild und der St. Corona Kirche, die der Schutzheiligen für Seuchen geweiht ist, erlangte durch die Pandemie unerwartete Berühmtheit.

Fazit Nachhaltige Startups

Wir haben in diesem Artikel nur einige wenige nachhaltige Startups vorgestellt, zum Glück wachsen umweltbewusste Ideen in jüngster Zeit wie erfrischende Pilze aus dem Boden. Es gibt also wenig Grund weiterhin umweltschädigende Konzerne zu unterstützen, wenn die heimischen Startups so wunderbare nachhaltige Alternativen anbieten.

Warum Berlin das perfekte Ökosystem für Greentech-Startups bietet, erfährt ihr hier.

Titelbild from Freepik by rawpixel-com

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren