Ob Print oder Online, das Medien-Geschäft Zeitung/News ist voll von interessanten Persönlichkeiten, die jede*r Gründer*in kennen sollte. Da Unternehmen stetig auf Presse und Medien angewiesen sind, lohnt es sich durchaus die aktuell relevantesten Journalist*innen der Startup- und Wirtschafts-Szene im Blick zu behalten. Vom Spiegel bis zum Business Insider ist kreuz und quer beinahe jedes Magazin vertreten. Wir haben uns auf fünf der wichtigsten Journalist*innen in der Szene konzentriert und  deren Persönlichkeiten im folgenden Artikel für euch vorgestellt. 

Top Journalist*innen der Startup Szene

  • Judith Horchert – Der Spiegel
  • Bastian Benrath – Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Christiane Manow-LeRuyet – e-commerce Magazin
  • Julia Krempin – Business Punk
  • Solveig Rathenow – Business Insider

Judith Horchert 

Der Spiegel

K5-future-retail-conference

Ladies first. Judith Horchert (Jahrgang 1981) hat einen der wohl besten Werdegänge hingelegt, den man als Journalist*in in der Business-Szene hinlegen kann. Seit drei Jahren ist sie als Ressortleiterin Netzwelt innerhalb der Wirtschaftsressortleitung des SPIEGELs angestellt und ist sowohl im Print, als auch im Online Bereich tätig. Ihr Studium der Politik, Germanistik und Nordamerikawissenschaften hat sie in Bonn absolviert. Nach ihrem Studium absolvierte sie ihre Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule für Journalisten in Hamburg. Dort sammelte sie unter anderem Erfahrungen bei der Frankfurter Rundschau und dem Stern Magazin. Anschließend wurde Horchert als Redakteurin bei geo.de angestellt. 2017 wurde sie als Ressortleiterin beim SPIEGEL angestellt, bevor sie dort 2019 den Schwerpunkt Netzwelt übernahm. 

Bastian Benrath

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Seit dem Frühjahr 2018 ist unser zweiter Kandidat, Bastian Benrath, bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als Wirtschaftsredakteur angestellt und betätigt sich ebenfalls als Trainer für Journalismus im Journalismus Seminar enter. Seine Ausbildung absolvierte der Berliner an der Deutschen Journalistenschule in München. Bevor er bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seine Stelle antrat, war er zwei Jahre als Redakteur und Korrespondent bei der Deutschen Presse Agentur (dpa) angestellt. Nun ist Benrath seit Sommer 2019 bei der F.A.Z. nicht nur für die Themen Startups, Technologie und Digitalwirtschaft zuständig, sondern ebenfalls für die Themen-Spalte „Schneller schlau“. 

Christiane Manow-LeRuyet

E-commerce Magazin

Die dritte Kandidatin in der Liste arbeitet derzeit beim e-commerce Magazin, sowohl im Online-, als auch im Offline-Bereich der Redaktion. Dort ist sie dafür zuständig, sowohl Handel, als auch Industrie über die neusten Trends und Business-Modelle in der Wirtschaftswelt zu informieren. Des Weiteren behandelt sie Themen wie Online-Verkäufe, Logistik und elektronische Zahlungen. Doch dabei bleibt es noch lange nicht: Manow-LeRuyet verfasst ebenfalls Texte für Dekra Solutions und weitere Magazine. Darüber hinaus ist sie Spezialistin für das Thema Smart Cities und als Beraterin für Unternehmen im Themenbereich Kommunikation tätig. Ihr Werdegang sieht etwas anders aus, als die der oben genannten Journalist*innen. Erste Erfahrungen, im Bereich Redaktion, sammelte sie bei dem WEKA Fachverlag für IT, um sie schließlich als Chefredakteurin beim Neuer Merkur Verlag zu erweitern. Außerdem agierte sie als Beraterin der VSL Consulting GmbH und leitete das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit des Hotelkompetenzzentrums. 

Julia Krempin

Business Punk

Bevor Julia Krempin bei Business Punk beschäftigt war, war sie Stipendiantin des bekannten Digital Journalism Fellowships an der Hamburg Media School. Ende 2019 wurde sie als Chefredakteurin bei Business Punk eingestellt, nachdem sie das Digitalresort leitete und erfolgreich die Themen-Spalten Nachhaltigkeit und Female Leadership eingeführt hatte. Doch Krempin ist nicht lediglich mit Schreiben beschäftigt. Zusätzlich zu ihren Tätigkeiten als Chefredakteurin ist sie ebenfalls für die drei Podcast-Reihen how to fix it, how to hack und how to spend it verantwortlich. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Krempin noch im Mutterschutz und teilt sich die Direktion der Redaktion mit Kollege Alexander Langer, welcher sie weiterhin bis August 2021 vertritt. 

Solveig Rathenow

Business Insider 

Last but not least: Solveig Rathenow. Die Berlinerin absolvierte ihr deutsch-französisches Bachelor-Studium sowohl in Bonn, als auch Paris und besuchte daraufhin die Axel Springer Akademie in Berlin. Anschließend war Rathenow für vier Jahre im Bereich Politik- und Wirtschaftsresort bei der BILD angestellt. Daraufhin verschlug es sie für ein Jahr nach Ostafrika. Dort schrieb sie vor allem als Korrespondentin für DIE WELT, neben anderen Zeitungen. Außerdem agierte Rathenow vier Jahre als Head of Communications in Zusammenarbeit mit dem Fintech Startup Finleap und dessen Tochterunternehmen. Nun ist sie seit Dezember 2020 als Leiterin des Ressorts Wirtschaft & Tech beim Business Insider angestellt und agiert somit im größten Ressort dieser Online-Plattform. 

Newsletter abonnieren