epilot Branded Vehicle

Die meisten Menschen denken, dass Bienen nur für die Produktion von Honig da sind.
Doch produzieren die kleinen Nutztiere neben dem geliebten Honig viele weitere, wichtige Produkte, die dem Menschen nutzen können.

Ein Bienenstock hat durchschnittlich 30.000 bis 50.000 Bienen und diese leben auf kleinstem Raum. Wie kann es sein, dass dort gefressen, fortgepflanzt, gestorben und geboren wird ohne, dass die Völker krank werden? Die Bienen haben ihren eigenen Schutz aufgebaut.

Propolis_Startup_Biene_Produkte

Welche nützlichen Produkte stellen Bienen noch her?

Propolis

Propolis, auch bekannt unter Bienenkittharz, ist eine klebrige Substanz, womit die Bienen ihren Stock einkitten. Sie ummanteln den ganzen Bienenstock und vor allem das Flugloch. Dies dient den Bienen als ein „desinfizierender Teppich“ über den sie rüberlaufen und somit keine Bakterien, Vieren oder andere Krankheiten in das Innere eines Bienenstockes bringen, so auch Fremdlinge und andere Insekten. Diesem Bienenprodukt wird eine antiseptische, antibiotische und antibakterielle Eigenschaft zugewiesen.

Gelee Royal = Der Futtersaft

Gelee Royal = Der Futtersaft der Königin. Eine Königin wird 3-5 Jahre alt, eine Arbeiterbiene nur 30-90 Tage im Durchschnitt. Wie wird die Biene zu einer Königin? Durch die Fütterung des Gelee Royales. Während die Bienen von Blütenpollen und Honig leben, wird die Bienenkönigin ausschließlich vom Gelée Royale ernährt.

Die Gründer haben sich von der Faszination der Bienen packen und mitreisen lassen.
Die Geschichte der Entdeckung von Propolis geht weiter als Ägypten zurück, dort wurde es zur Mumifizierung und als Immunpräparat bereits eingenommen.

Wir von Gründerfreunde haben Betül Yönak und Florian Bein zu dem Unternehmen ein paar Fragen gestellt.

Stellt euch und das Startup bedrop doch kurz vor:

Das Gründerpaar Betül Yönak und Florian Bein vom Startup bedrop.de

Florian und ich sind beide aus dem Bereich E-Commerce, wobei er darin seit über 7 Jahren tätig ist. Durch ihn bin ich zu alldem gestoßen und in diesen Bereich reingewachsen. Er bringt bereits Erfahrungen als Gründer von verschiedenen Startup mit. Mit Cannaable erhielt er zuletzt ein Investment. Sowohl er als auch ich legen viel Wert auf die natürlichen Mittel zur Unterstützung der menschlichen Gesundheit. Bedrop ist unser Herzensprojekt. Wir verkaufen in unserem Shop hochwertige Bienenprodukte. Aktuell besteht das Sortiment noch aus Propolis Tinkturen (5%-30%).

Wieso habt ihr euch für dieses Projekt entschieden?

Die Menschen greifen viel auf chemische und billige Präparate zurück, ohne zu wissen, wie sich diese Stoffe langfristig auf den Körper auswirken können. Bereits in der Geschichte wurden Propolis für viele verschiedene Therapien eingesetzt und ist heute noch ein großer Teil der Traditionellen chinesischen Medizin. Meine Mutter hat immer darauf geachtet, bei Beschwerden auf die Natur zurückzugreifen und erhielt als Kind viel Propolis und Blütenpollen. Dieses Denken hat sich sehr manifestiert. Florian legt umso mehr Wert darauf auf natürliche Mittel zurückzugreifen. Uns war es wichtig, dieses Thema auszuschlachten und daraus ein Unternehmen zu formen, dass vor allem für die Gesundheit vieler Menschen gewinnbringend sein kann, so entstand bedrop.de #natürlichbiene.

Was macht die Produkte von bedrop aus?

Die bedrop Produkte sind komplett natürlich. Die Bienenerzeugnisse werden von regionalen, sowie überregionalen Imkereien (Bio-Qualität!) gewonnen. Wir fügen keine unnatürlichen und schädlichen Stoffe hinzu. Es erfolgen Produktzertifizierungen die wir unabhängigen Laboren auf Pestizide, sowie Schadstoffe testen lassen. Was für uns aber ein sehr großer Mehrwert ist, die Rundhülse. Florian wollte sich, so wie man ihn kennt, etwas vom Markt abheben und statt einer Faltschachtel eine Rundhülse als Umverpackung. Die Idee finde ich bis heute noch super, mir war die Nachhaltigkeit sehr wichtig und so kam es dann zu unserer nachhaltigen, kompostierbaren Rundhülse. Wir wollen neben der Gesundheit für die Menschen auch der Natur und Umwelt etwas zurückgeben und auf unnötigen Plastik verzichten.

Was ist die Vision von bedrop?

Wir möchten viel bewegen. Durch die Pandemie kam es zu einem Umdenken vieler Menschen und so leben sie heutzutage doch bewusster als vor ein paar Jahren. Dies betrifft nicht nur die Gesundheit der Menschen, die uns sehr am Herzen liegt, oder die Umwelt, sondern der Erhalt der Bienen. Das Thema Bienensterben ist präsenter denn je und so wollen wir ein großes Projekt angehen, in dem wir den Wildbienen in Form von „Urban Beekeeping“ (städtische Bienenzucht) viele verschiedene Bienenhotels in den Großstädten bauen. Dies erfordert ein sehr hohes Budget, doch wenn wir damit den Bienenerhalt fördern können ist das für uns ein sehr großer Mehrwert. Die Menschen sind sich nicht bewusst wie wichtig die Bienen für unser Ökosystem sind. Sie sind für über 80% der Bestäubung verantwortlich. Albert Einstein sagte eins: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“
Die Vision ist groß, doch nur wer ein großes Ziel hat, kann auch viel bewegen.

Ihr wollte die Geschichte weiterer interessanter Startups lesen oder auch hören? Dann schaut doch mal in unseren Interviews vorbei oder hört euch unseren Podcast an.

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren