aircall

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Google hat sich dazu entschieden, über Tracking Software und Zufallsauslosung Kleinunternehmen und StartUps finanziell zu unterstützen. Der ganze Prozess findet automatisch durch Benutzung der Google-Suchmaschine statt. Keine Anmeldung erforderlich.

5000 € Soforthilfe durch einfaches nutzen der Suchfunktion

Durch benutzen der Suchfunktion von Google meldet Ihr euch automatisch für den „Direct-Cash“ an. Google nutzt Tracking Software und Eure hinterlegten Daten, um automatisch 5000 € auf Euer Konto zu überweisen, wenn Du die Gruenderfreunde.de mit der Suchfunktion von Google suchst.

Der ganze Prozess findet automatisch statt, da Eure ganzen Daten ja bereits bei Google hinterlegt sind. Nutze jetzt Deine Chance, um Dir die finanzielle Spritze sofort zu holen!

Aktion ist gültig bis heute den 01.04.2020 23.59 Uhr!

gruenderfreunde-logo

Was bringt der April noch so?

Natürlich haben wir heute den ersten April und die ganze Aktion ist ein kleiner Scherz. Also bitte nicht Google kontaktieren und fragen wieso nichts überwiesen wird.

Fazit

Wir wünschen euch weiterhin, dass Ihr bei guter Gesundheit bleibt und euch Corona nicht zu hart trifft!
Allen Gründern, Interessierten, Start Ups und Investoren wünschen wir weiterhin viel Erfolg. Die Wirtschaft eröffnet für die Zukunft neue Wege!

Gründerfreunde – Direkt. Authentisch. Gründernah.

Nachtrag

Wir wissen sehr wohl, dass dieser Scherz für viele unserer Leserinnen und Leser geschmacklos und unnötig provokativ wirken mag.

Gerade in der jetzigen Zeit wird Geld besonders für Kleinunternehmen dringend benötigt. Wir bei den Gründerfreunden haben daher diverse Hilfsartikel und wertvolle Links gesammelt und in den letzten Wochen veröffentlicht.

Bei aller Solidarität, die derzeit so hoch gepriesen wird, bleiben Reaktionen für diese Mühen oft auf der Strecke – das ist schade. Eine Diskussion über mögliche Finanzierungsmittel in der jetzigen harten Zeit oder wie die Arbeit im Homeoffice für junge Startups überhaupt realisierbar ist, bleibt leider aus. Nun sprechen wir von “Geldgeschenken” und es wird laut – wie beispielsweise auf unserem Facebook-Post zu diesem Artikel. Natürlich und auch “leider” handelt es sich hierbei um einen Aprilscherz, der Raum für kontroverse Diskussion gibt.

Hast du selbst eine Firma und schon Hilfen beantragt? Wir wissen nur zu gut, auf welche Hürden jeder von uns dabei trifft, wie du aus unseren Erfahrungen mit der IBB hier nachlesen kannst.

Unser zugegeben kontroverser Beitrag stellt bewusst eine stille mitschwingende Kritik an der Art und Weise dar, wie in Zeiten von Corona mit Herzens-Projekten umgegangen wird. Ja, dazu zählen wir auch unseren Blog Gruenderfreunde – ebenso wie all die anderen einzigartigen Ideen, Startups, Blogs sowie leidenschaftlichen Selbstständigen und Unternehmer, die ihr Leben dafür geben, die Gesellschaft mit ihrer Kreativität und Innovation ein kleines bisschen besser zu machen.
Wir als Team sind davon überzeugt, dass sich derzeit alle Kleinunternehmen in Deutschland unglaublich ins Zeug legen, um irgendwie über Wasser zu bleiben. Doch was kommt zurück? Welche Leserinnen und Leser, die nach einer Google-Suche ihre gewünschten Antworten erhalten haben, hinterlassen dem Verfasser ein Danke? Nach unseren Erfahrungen, ebenso nach den Aussagen unserer Kolleginnen und Kollegen anderer Branchen und Unternehmen, ist das besonders selten – leider. Natürlich ist es sehr enttäuschend, wenn oft das einzige Feedback der Community darin besteht, dass die Google Analyse mehr oder weniger Besucher auf einem bestimmen Post oder Artikel anzeigt.

Pflegern und Ärzten dankt man erst jetzt besonders oft und deutlich, obwohl dies zu jeder Zeit vorher angebracht gewesen wäre. Ist es nicht auch angebracht, den fleißigen Bienen der vielen Blogs, Informationsseiten und Startups hier in Deutschland ebenfalls Wertschätzung entgegen zu bringen? Hand aufs Herz – wann hast du das letzte Mal ein Rezept gegoogelt und nachgekocht – und dich anschließend beim Verfasser bedankt? …noch nie?

Wie siehst du das? Ist es nicht gerade jetzt wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen, zu gründen und Blogartikel vieler Startups und Selbstständigen den Facebook-Gruppen vorzuziehen? Immerhin geht es hier ebenfalls darum, Arbeitsplätze zu sichern – oder ist dies sekundär geworden? Teile gerne deine Meinung mit uns.

Wir geben unser Bestes, um qualitativ hochwertigen Content sowie hilfreiche Links mit unserer wunderbaren Community zu teilen – wir wollen etwas ändern, eine Unterstützung bieten und Mehrwert liefern. Wir sind Anfragen stets offen gegenüber eingestellt – ob es um Hilfe und Ratschläge für den passionierten Gründer oder Kooperationen und Unterstützung für junge Startups geht. Wir stehen zu 100% hinter der Startup-Szene – denn wir leben sie. Gründerfreunde ist ein Ort, an dem wir uns alle auf Augenhöhe begegnen können, unabhängig von Branche, Status, Geschlecht oder Alter sowie etwaiger anderer Grenzen, die uns Menschen augenscheinlich voneinander zu trennen scheinen.

Dieser zugegeben geschmacklose Aprilscherz stieß zurecht in einigen auf Wut und Unverständnis. Um auf das offensichtliche Problem hinzuweisen, das momentan beinahe alle Kleinunternehmen und Selbstständige bewältigen müssen, bedienten wir uns dem Mittel der Provokation – wir entschuldigen uns daher für etwaige Missverständnisse sowie für die Taktlosigkeit, mit der wir sicherlich den einen oder anderen sensibel getroffen haben. Es war niemals unsere Absicht, Salz in die Wunde zu streuen – vielmehr, auf die Gefahr der wirtschaftlichen Folgen für Kleinunternehmen durch die Coronakrise aufmerksam zu machen.

Unsere ganze Redaktion bedankt sich für euer Feedback und nimmt sich eure Kritik stets zu Herzen.

Herzlichen Dank!

Eure Gründerfreunde-Redaktion

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren