MLOVE Maker City Fest: freier Eintritt für unsere Leser!

Event findet am 25. und 26. September in Hamburg statt

MLOVE ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit Themen wie Mobilität, digitaler Kommunikation und der Stadt der Zukunft beschäftigt. Ende September findet in Hamburg das Maker City Fest statt, und alle Leser der Gründerfreunde können kostenlos dabei sein!

Mitten in der Hamburger HafenCity liegt der Campus von MLOVE (Bild oben), wo bereits Ende Juni das ConFestival stattgefunden hat. Am 25. und 26. September geht hier das Maker City Fest über die Bühne. Es bietet Unternehmen, Machern und kreativen Köpfen die Möglichkeit, ihre Ideen und Projekte in einer einzigartigen Umgebung auszustellen. Als Medienpartner sind auch die Gründerfreunde mit am Start und bieten allen Lesern die Möglichkeit, sich kostenlose Tickets zu sichern (mehr dazu am Ende des Artikels). Zahlreiche faszinierende Ideen und Projekte werden zu bestaunen sein, drei davon möchten wir heute schon kurz vorstellen:

efloater_back1Mit Floatility präsentiert sich ein Hamburger Unternehmen, das seine Erfindung als bequemste und praktischste Mobilitätslösung für kurze Strecken in der Stadt definiert. Ein Fahrzeugnetz aus abgasfreien Elektrorollern (Bild links) soll das Problem der „letzten Meile“ lösen und die Lücke zwischen dem Zuhause oder Arbeitsplatz und öffentlichen Verkehrsmitteln schließen. Mit BASF hat Floatility einen namhaften Partner für die Entwicklung eines ultraleichten solarbetriebenen Elektrorollers gewinnen können. Das Fahrzeug wiegt weniger als 12 kg und besteht zu über 80 % aus Verbund- und Kunststoffwerkstoffen. Die Entwickler nennen den Roller „e-floater“ (von to float = schweben), denn er vermittelt den Nutzern das Gefühl, nahezu schwerelos unterwegs zu sein. Pilotprojekte sind für Hamburg und Singapur in der Planung.

Wer lieber weiterhin mit dem Auto unterwegs sein möchte, aber trotzdem umweltbewusst, der kann beim MLOVE Maker City Fest zumindest für eine Probefahrt auf den Audi e-Tron umsteigen. Hierbei handelt es sich um ein Hybridfahrzeug mit einer Kombination aus klassischem Verbrennungsmotor und Elektroantrieb. Laut Werksangaben verbraucht das Modell höchstens um die 1,5 Liter Super auf 100 Kilometer, bei kluger Nutzung des Elektroantriebs liegt der Kraftstoffverbrauch sogar bei Null. Entsprechend gering fällt der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Kilometer aus: 35 g. Zum Vergleich: Der von der EU festgelegte Durchschnittszielwert liegt zurzeit noch bei 130 g, für 2020 werden 95 g angestrebt.

myprintooMit einer anderen Technologie, die immer mehr an Bedeutung gewinnt, beschäftigt sich myprintoo. Das Startup aus Hamburg  entwickelt mithilfe der 3D-Drucktechnik zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, etwa stylische Lampenschirme (Bild oben). Von der Prozessentwicklung bis zur Anwendungsberatung – myprintoo versteht sich als Agentur zwischen Design und Technologie und berät seine Kunden in den Bereichen Werbung, Architektur, Prototyping und Entwicklung neuer Druckverfahren sowie beim Kauf eines 3D-Druckers. Die Besucher des MLOVE Maker City Fests können 3D-Druck live miterleben.

Und für Gründerfreunde ist der Eintritt frei: Einfach hier bei der Ticketbestellung folgenden Code eingeben: MCF_Gruenderfreunde. Viel Spaß!