Am Samstag, den 24.06.2017, durfte das Gründerfreunde-Team Teil der großartigen Eröffnung von Europas größter Lasertag Arena werden: The Imperial Lasertag Academy (TILTA). Wir waren tatsächlich alle ein wenig nervös, da wir zwar von Lasertag gehört hatten, aber keiner von uns es jemals ausprobiert hatte. Aus diesem Grund haben wir uns alle auf einen kleinen, stickigen Raum mit ein wenig „Abballern“ und „dumm in der Gegend rumschießen“ eingestellt. Als wir allerdings vor Ort eintrafen, waren wir erst einmal positiv von der Größe des Geländes überrascht.

TILTA: Lasertag auf  2563 Quadratmetern

Der in unserer Vorstellung kleine, stickige Raum, entpuppte sich als ein 2563 qm großes Gelände. Uns bot sich ein riesiges Außengelände und eine imposante Halle. Als wir den Eingangsbereich betraten, fühlten wir uns wie an Board von Raumschiff Enterprise. Wir wurden von den Gründern Florian Hansen und Sandro Sachs in der galaktischen Kantine begrüßt und bekamen eine ausführliche Einführung in die Bedrohungen des Jahres 2069 und den Kampf um den Frieden der Galaxy der dortigen Trooper-Truppen.

Kurz danach wurde jeder von uns mit Kleidung, einer Army Weste, einem Helm mit 3 Sensoren, Knieschonern und einer galaktischen Laserpistole ausgestattet. Nach einer weiteren Einführung in die Waffen-Technik und deren Verwendung, wurden wir auch schon in unsere Teams geschickt – Alpha und Bravo. An diesem Morgen bestanden die Teams aus 11 bzw. 12 Personen. Insgesamt ist die Halle für 200 Personen ausgelegt, die sich auf einer Fläche von 1.763 qm austoben können. Bei TILTA besteht sogar die Möglichkeit mit insgesamt 36 Spielern gleichzeitig auf dem Spielfeld zu spielen. Ideal also für Firmen-Feiern und Incentives.

Unser Team begrüßte uns ganz herzlich und schon waren wir mitten in der Strategie-Besprechung zum Thema: Wie schützen wir unseren Fahnenkasten und können möglichst viele Fahnen für unser Team gewinnen?

Das erste Spiel bei TILTA

Allein das erste Spiel entpuppte sich als sehr schweißtreibend und kommunikativ. Man musste so leise wie möglich an den Gegnern vorbeikommen und sich die Fahnen, die auf der gegnerischen Spielhälfte lagen, erkämpfen, wie auch seine eigene Fahne gemeinschaftlich verteidigen. Viele von Euch kennen diesen Modus sicherlich unter dem Namen „Capture the Flag“. Alle Bewegungen wie Laufen, Springen, Klettern und Kriechen waren  dabei erlaubt, da TILTA die erste, behördlich zugelassene, ganzheitliche Sportanlage im Lasertag-Bereich ist.

Die beiden TILTA-Gründer Florian Hansen (links, Mütze) und Sandro Sachs (rechts).

So zogen die Gründerfreunde also in den ersten Kampf!

Die Kommunikation mit den Teammitgliedern war der Schlüssel, um nicht aus Versehen Verbündete zu treffen. Das 1. Spiel hat insgesamt 15 Minuten gedauert. Besonders durch das viele Laufen auf dem 1763 Quadratmeter großen Spielfeld, wurde das Spiel sehr schweißtreibend und viele konnten deshalb nach dem 1. Spiel bereits ihre Kleidung auswringen. Vorrangig liefen die Teams Richtung Responder, der weitere Leben schenkte, nur leider am anderen Ende des Spielfelds stand.

Wir haben uns gefühlt wie nach einem zweistündigen Workout im Fitnessstudio. Keine Müdigkeit vorschützen, war jedoch das Motto und es folgten zwei weitere Spielmodi mit je 15 Minuten Spielzeit. Zwischendurch wurden uns vom TILTA Lasertag Team Erfrischungsgetränke hingestellt. Nach 3 Spielmodi war für die Gründerfreunde dann Schluß.

Die anderen Teammitglieder spielten allerdings noch weitere Modi, denn generell kauft man sich ein Tagesticket im Wert von 49,- und kann soviel und so lange spielen, wie man möchte. Wenn man sich ein Ticket für 69,- Euro kauft, bekommt man Essen und Getränke in der galaktischen Kantine dazu.

Nach unserem Spiel setzen wir uns ebenfalls in die Kantine, wo wir von den beiden Gründern zu unserer ersten Lasertag Erfahrung beglückwünscht wurden. Sie erzählten uns, welche Stolpersteine es bei der Gründung zu überwinden galt. Es ist eben etwas anderes, ob man ein reines Onlineunternehmen gründet oder ein Restaurant, Cafe oder eine Spielstätte. Viele Anträge beim Bauamt, für Fluchtwege, Toiletten, Hygiene, etc. müssen erst einmal bewilligt werden. So eine Bewilligung kann sich auch schon mal ein halbes bis Jahr ziehen – wie bei TILTA. Währenddessen muss man allerdings schon Miete/ Pacht und Mitarbeiter bezahlen, ohne jegliche Einnahmen zu generieren. Für solch ein Vorhaben braucht es also einen langen Atem und man kann den Gründern, die diese Zerreißprobe bestanden haben nur doppelt zu ihrem Erfolg gratulieren.

Fazit:
Unsere anfängliche Vorstellung vom Abballer-Spiel war in der Realität ein strategisches, schweißtreibendes Teamspiel, von dem wir positiv überrascht waren. Nicht nur für einzelne Personen und für kleine Gruppen, sondern auch als Teambuilding-Maßnahme, ist Lasertag bei TILTA sehr zu empfehlen. Gerade für Firmen und Startups, die mit ihren Mitarbeitern nicht immer nur Bowling, Grillen oder einen Restaurantbesuch erleben möchten, ist Lasertag eine besondere Abwechslung. Auch Hamburg 1 berichtete:

Ihr seht: Spannung pur! Und natürlich können wir Euch auch jetzt mit gutem gewissen Europas größte Lasertag Arena in Hamburg weiterempfehlen und das sogar ermäßigt: Wir haben einen coolen Deal rausgeholt für Euch – im Juli spielt ihr in der TILTA zum ermäßigten Preis, gebt dazu einfach den Code Gruendung2069 auf der TILTA-Page ein und werdet zum Trooper, der die Galaxie verteidigt!

TILTA
Über TILTA:

The Imperial Lasertag Academy (TILTA) ist Europas größte Lasertag-Arena mit Standort in Hamburg. Die beiden Gründer Sandro Sachs und Florian Hansen konzipierten und bauten die insgesamt 2.563 qm große Simulationsfläche inklusive Innenausstattung, Schutzkleidung, Equipment und Technologie selbst. Das Areal teilt sich in zwei Hauptbereiche: Auf 800 qm finden sich Umkleiden, Duschen, Materialausgabe und ein gastronomisches Angebot. Das Lasertag-Areal nimmt 1.762 qm ein und bietet bis zu 36 Spielern Platz für sportliches und taktisches Lasertag. Es gibt jeweils fünf Teamrollen und -ränge, dazu passend fünf verschiedene Tagger und vier Simulationsmodi in drei Schwierigkeitsgraden. Die Ausrüstung inklusive Kleidung wird komplett gestellt und ist individuell auf jede Teamrolle zugeschnitten. TILTA ist eine offiziell anerkannte Sportstätte.